Die CDU-Kommunalpolitiker machten sich ein Bild von den aktuellen Baumaßnahmen an der Ortsumgehung von Miehlen. (v.l.n.r.: Lothar Bindczeck, Uwe Hollstein, Martin Gasteyer, André Stötzer, Jens Güllering)

Arbeiten an Miehlener Ortsumgehung schreiten voran

in VG Nastätten

MIEHLEN Beim Besuch der CDU-Fraktion aus dem Verbandsgemeinderat haben Bürgermeister Jens Güllering und Ortsbürgermeister André Stötzer die laufenden Arbeiten an der Umgehungsstraße der Mühlbachgemeinde vorgestellt. „Das Großprojekt läuft aktuell nach Plan und der Abschluss der Gesamtmaßnahme rückt immer näher. Wenn alles so weitergeführt werden kann, dann könnte im Frühjahr 2023 die Trasse für den Kraftfahrzeugverkehr freigegeben werden“, freuen sich die beiden Kommunalpolitiker.

Anzeige

Die Umgehung bringt den Miehlenern und Mariensfelsern mehr Lebensqualität. Außerdem entstehen bessere Verkehrswege für viele Berufspendler sowie den Waren- und Lastenverkehr. Gut ausgebaute Straßen sind entscheidend für eine zukunftsfähige Region und unverzichtbar für den ländlichen Raum“, sagt CDU-Fraktionssprecher Martin Gasteyer.

Anzeige
Baustelle am Ortsausgang von Miehlen in Richtung Hainau

Aus Richtung Marienfels kommend beginnt die neue Strecke im Bereich der alten Tongrube und endet mit dem geplanten Kreisel als Anschluss an die bestehende Landesstraße 335 in Richtung Nastätten im Bereich des Industriegebietes. Bürgermeister Jens Güllering erklärt: „Dabei werden mehrere Ver- und Entsorgungsleitungen durchschnitten, welche im Vorfeld erneuert oder umgelegt wurden. Unsere Wasser- und Abwasserwerke der Verbandsgemeinde sind hier eng eingebunden.“

CDU: Enorm wichtige Infrastrukturmaßnahme für die Region

Der Spatenstich für die lange geforderte Ortsumgehung Marienfels – Miehlen erfolgte 2015. Die laufenden Bauarbeiten bilden den dritten und damit letzten Projektabschnitt. Im ersten Bauabschnitt wurde ein fast einen Kilometer lange Neubau der Landesstraße 335 zwischen Marienfels und Miehlen hergestellt. Im Sommer 2021 konnte dann der fast zwei Kilometer lange zweite Bauabschnitt als Umgehung von Marienfels mit der großen Talbrücke über den Ehrer Bach in Betrieb genommen werden.

Der Trassenverlauf der Umgehungsstraße westlich von Miehlen.

Lothar Bindczeck, sowohl Mitglied im Gemeinderat von Miehlen als auch im Verbandsgemeinderat, veranschaulicht die Dimension des für die Region ungemein wichtigen Infrastrukturprojekts: „Die Kosten der gesamten Ortsumgehung Marienfels – Miehlen belaufen sich auf rund 28 Millionen Euro, die das Land als Straßenbaulastträger bereitstellt. Rund 9 Millionen Euro wurden davon für den jetzt laufenden letzten Bauabschnitt veranschlagt.“

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Nastätten

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier