Standort für Impfzentrum in Lahnstein vorgestellt

Standort für Impfzentrum in Lahnstein vorgestellt

in Gesundheit/Lahnstein

LAHNSTEIN Der Rhein-Lahn-Kreis richtet das Kreis-Impfzentrum in Abstimmung mit dem Land im ehemaligen Lidl-Gebäude in Lahnstein ein. Kreis-Impfzentrum-Koordinator Guido Erler übernahm mit seinem Vertreter Marcus Grün und Landrat Frank Puchtler das Gebäude offiziell und stellte das geplante Zentrum vor.

Das Impfzentrum soll im Auftrag des Landes ab dem 15. Dezember bereit stehen und startet mit einer „Impfstraße“. Für die Zweitimpfung wird eine zweite Impfstraße in Betrieb genommen. Die Kapazität kann durch die Gebäudegröße auf bis zu vier Impfstraßen ausgebaut werden.

Die Koordination und die Terminvergabe der Impfungen werden zentral vom Land gesteuert und mit festen Terminen durchgeführt. Der Kreis ist für die Logistik und die Einrichtung vor Ort verantwortlich.

Bei der Auswahl-Entscheidung für das Gebäude wurden verschiedene Standorte kreisweit u.a. nach folgenden Vorgaben des Landes überprüft:

Mindestens 950 m² Fläche, Be- und Entlüftungsmöglichkeit, Beheizbar auf Zimmertemperatur, Zuganbindung, Busanbindung, Straßenanbindung, Parkplätze und Stellflächen, Ebenerdig und behindertengerecht, Anlieferungsfläche für LKW, Ein- und Ausgang getrennt, Lager- und Anlieferungsbereiche, Umfriedetes Gelände, Verkehrsführung An- Abreise trennbar, Nähe zu Polizei-Dienststelle, Betrieb auf mehrere Impfstraßen erweiterbar, Nähe zu einem Krankenhaus, Sofortige Verfügbarkeit komplett für 1 Jahr.

Die Vorbereitungen zur Inneneinrichtung des Gebäudes nach den Landesvorgaben wurden gestartet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Gesundheit

Gehe zu Start