So spaltet Corona die Gesellschaft – Bettendorfs Wehrführer Werner Witzky legt sein Amt nieder

in Blaulicht/VG Nastätten

BETTENDORF Hat der Wehrführer Werner Witzky die Zeche, für die Kontroverse in der Diskussion der Impfbefürworter und Skeptiker, bezahlt? Vieles deutet darauf hin. Das Thema zerreißt seit langem die Gesellschaft.  Seit Wochen machen Impfskeptiker, auf sogenannten Spaziergängen, auf ihre Situation aufmerksam. Viele der Teilnehmer treten ohne Mundschutz und Abstand auf und einige provozieren, aber da gibt es auch die zahlreichen Familien mit Kindern, die friedvoll an der Demonstration teilnehmen.

Anzeige

Dem gegenüber stehen die Impfbefürworter, welche den unangemeldeten Versammlungen und den Argumenten der Protestler wenig Verständnis entgegenbringen. Sie haben sich impfen lassen in der Hoffnung, dass einmal wieder Normalität einkehren wird, so wie wir diese vor langer Zeit einmal kannten. Es werden neue Generationen geboren werden und eine davon wird Corona-Generation heißen.

Anzeige

Die Fronten sind verhärtet. Freunde werden zu Gegnern und Familien gespalten

Die Fronten sind verhärtet. Freunde werden zu Gegnern und Familien gespalten. Der Preis ist verdammt hoch den die Gesellschaft bezahlt. Es geht schon lange nicht mehr um Recht oder Unrecht. Unabhängig ob Impfbefürworter oder Impfskeptiker: Es ist längst zu einer argumentativen Lebenseinstellung geworden. Und nun?

Foto: Werner Witzky

Jetzt warten wir auf die offizielle Bestätigung der Endemie und gehen wieder unserer Wege, welche über verbrannte Erde führen wird. Plötzlich werden wir nach links und rechts schauen und erkennen müssen, dass da einige Freunde weniger sind, weil sie nicht der gleichen Überzeugung entsprachen. Natürlich teilt die überwiegende Mehrheit die Ansicht nach dem gesunden Menschenverstand, dass es den Weg über die Immunität gehen muss. Impfen, impfen, impfen und hoffen, dass es wirklich der Ausweg aus der Krise ist aber dürfen wir deswegen die Menschen mit anderer Ansicht verurteilen und diskreditieren?

Haben wir nicht aus der Geschichte gelernt? Wer nicht die Ansicht der breiten Masse vertritt gilt es zu verurteilen?

Haben wir nicht aus der Geschichte gelernt? Wer nicht die Ansicht der breiten Masse vertritt gilt es zu verurteilen? Forciert wird die Diskussion durch die begründete Angst der Menschen vor Ansteckung mit dem Corona-Virus. Die Schuldigen sind ausgemacht. Das Gesundheitswesen droht zu kollabieren, durch die Unvernunft der Impfunwilligen oder? Die Spaziergänger sind alle unbelehrbare  rechtsradikale Schwurbler die auf Krawalle aus sind! Oder sind es tatsächlich Querdenker die Angst vor einem Impfstoff haben?

Foto: Ernennung Werner Witzky

Bei der Gesundheit soll es keine Toleranz in der Meinung geben und da stoßen wir an die Grenzen der Demokratie. Es geht schon lange nicht mehr um Recht oder Unrecht sondern, das subjektive Gefühl, dass die eigene körperliche Integrität gefährdet ist und diese muss in jedem Fall geschützt werden. Die Gesellschaft verliert die Fähigkeit, andere Ansichten auszuhalten auch wenn diese nach dem eigenen Empfinden und Gerechtigkeitssinn kaum ertragbar sind.

Beide argumentativen Gegner fühlen sie sich in ihren Grundrechten eingeschränkt. Zuhören möchte keiner mehr. Es ist alles gesagt….. Am Ende wird es genau dadurch keine Herdenimmunität geben können, denn wir haben längst aufgehört zu reden. Alle zu belehren, wird kaum möglich sein doch solange wir miteinander reden, wird der eine oder andere Impfskeptiker überzeugt werden können und der Rest? Damit müssen wir lernen umzugehen.

Foto: Werner Witzky

Und genau an dieser Stelle kommen wir auf den Wehrführer Werner Witzky zu sprechen. Er ist kein tragischer Held in dieser Geschichte. Als Held würde er gefeiert werden doch dem ist nicht so. Selber ist der Feuerwehrmann durchgeimpft und steht auch zu der Ansicht, dass die Immunisierung der richtige Weg ist. In seiner Einheit waren nicht alle Feuerwehrleute durchgeimpft. Eine Rahmenempfehlung der ADD (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion) besagt, dass in Feuerwehreinheiten unter 80% Durchimpfung, die nicht immunisierten Feuerwehrleute nicht an Feuerwehreinsätzen teilnehmen sollen. Dagegen ging der Wehrführer vor. Er sah es so, dass mit FFP2 Schutzmaske etc. ungeimpfte Feuerwehrleute seiner Einheit ihren Dienst verrichten können.

Und genau an dieser Stelle müssen wir innehalten……  Haben Sie es bemerkt? Sie haben sich eine Meinung gebildet…..

Und genau an dieser Stelle müssen wir innehalten……  Haben Sie es bemerkt? Sie haben sich eine Meinung gebildet. Sie finden die Ansicht des Wehrführers gut oder schlecht. In dem Moment sind die Würfel gefallen. Die Presse hat neutral zu berichten ohne eigene Meinung denn diese soll sich der Leser anhand der Fakten selber bilden. Am Ende steht aber die Frage, ob sie trotz gegensätzlicher Ansicht, die Betrachtungsweise des Gegenüber stehenlassen können?

Der BEN Kurier unterstützt die Impfkampagne und dennoch sehen wir an dieser Stelle des Wehrführers, dass dieser gut argumentiert aus seiner Sicht für etwas einsteht und dieses gilt es zu akzeptieren. Ob das richtig oder falsch ist, mag im Auge des Betrachters liegen doch es kann und darf niemals die Aufgabe der Presse sein, die Meinung der Leser für eigene Zwecke oder Ansichten zu missbrauchen oder zu instrumentalisieren. Da machen wir nicht mit.

Am Ende dieser langen Geschichte stehen wir alle vor einem moralischen Dilemma. Wie gehen wir mit den Informationen um? So mancher Fortschritt entwickelte sich durch das Zuhören oder dem Respekt vor einer anderen Ansicht. Bevor wir das Schwert des Damokles schleifen, sollten wir lieber die Sinne der Toleranz schärfen, auch wenn dieses für viele schwer auszuhalten ist. Es wird eine Zeit nach Corona geben und da werden wir uns hinterfragen müssen, wer die moralische Rechnung bezahlen möchte…..

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Blaulicht

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier