auf dem Podium v.l.n.r.: Schulleiter Rudolf Loch, Udo Rau (CDU), Christian Baldauf (CDU)

Christian Baldauf (CDU) stellte sich den Fragen der Schüler

in Lahnstein/Politik/Schulen

LAHNSTEIN Durch Vermittlung des CDU-Direktbewerber des Wahlkreises 8 für die bevorstehende Landtagswahl, Herr Udo Rau, besuchte der Fraktionsvorsitzende im rheinland-pfälzischen Landtag und Spitzenkandidat der CDU, Christian Baldauf, den Wahlkreis.

Dabei nahm sich Herr Baldauf auch eine Stunde Zeit für eine Podiumsdiskussion mit Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 im Johannes-Gymnasium in Lahnstein.

Wie verhält sich die CDU in der Oppositionspolitik zur AFD? Sind sie für die Herabsetzung des Wahlalters auf kommunaler Ebene auf 16 Jahre?

Wie stehen sie zu den Streikaktionen der Bewegung „Friday´s for future“? Was halten sie von der KiTa-Broschüre zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt des Berliner Senats? – Christian Baldauf zeigte sich sichtlich beeindruckt von der Vielfalt der Themenstellungen und dem politischen Bewusstsein der 15-16jährigen Schülerinnen und Schüler, die sich offensichtlich sehr intensiv auf die Veranstaltung vorbereitet hatten.

„Auf diesem Niveau konnten wir in diesem Alter aber noch nicht politisch denken und diskutieren“ – so spiegelte auch Udo Rau seine Wahrnehmungen im Blick auf die kritischen und beharrlichen Rückfragen der jungen Menschen gerade auch bei dem Thema „Wahlrecht ab 16“.

Auf Rückfrage von Schulleiter Rudolf Loch, wie denn die CDU-Fraktion zur Einführung eines landesweiten Schülertickets („1 Euro am Tag, 365 Euro im Jahr“) für den gesamten ÖPNV in Rheinland-Pfalz stehe, ließ sich Christian Baldauf festlegen: „Wenn wir nach der Landtagswahl an der Regierung sind, kommt das landesweite Schülerticket, gekoppelt an einen geringen Eigenbetrag.“

Nicht nur an dieser Aussage werden die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen den kommenden CDU-Wahlkampf im Land bemessen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start