Lahnstein

Forestival ArtWalk im Süßgrund in Lahnstein

in Lahnstein
Forestival ArtWalk im Süßgrund in Lahnstein

LAHNSTEIN Der Forestival -ArtWalk 2021- am 18.-20. Juni 2021 ist eine PopUp Kunstausstellung in der Natur im wunderschönen, sonnigen Tal im Süßgrund in Lahnstein (Friedrichsegen). Dabei stellen regionale & internationale Künstler ihre Bilder Skulpturen & Installationen entlang der Wege im Wald und der Wiesen aus. Nach der langen kulturfreien Zeit der letzten Monate ist es nun soweit das Publikum mit den Künstlern und ihren Werken in Interaktion zu bringen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

„Feuer & Flamm“ in der Stadthalle Lahnstein

in Lahnstein
Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch gratuliert Famlie Op den Camp zur Neueröffnung. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN In den Räumlichkeiten des ehemaligen Stadthallenbistros und -restaurants gibt es seit dieser Woche ein neues Angebot für den Gaumen: Mit dem Flammkuchenrestaurant „Feuer & Flamm“ hat die Familie Op den Camp, die die Stadthallengastronomie gepachtet hat, einen Ort zum Verweilen und Genießen geschaffen.

Flammkuchenrestaurant feiert Eröffnung

Seit Dienstag gibt es hier über 50 verschiedene Variationen von Flammkuchen, wahlweise zubereitet mit Weizen- oder Dinkelteig, zu verköstigen. Die Angebotspalette ist breit angelegt: vom Klassiker, dem Elsässer Original, über exotischere Varianten wie Hawaii oder Curry-Hähnchen, scharfen Kreationen mit Peperoni oder Chorizo bis hin zu süßen Flammkuchen mit Himbeeren, Kirschen oder Äpfeln. Weiterlesen

Minderjährige Täterinnen gestehen Sachbeschädigungen in Lahnstein

in Blaulicht/Lahnstein
Minderjährige Täterinnen gestehen Sachbeschädigungen in Lahnstein

LAHNSTEIN Umgestürzte Mülltonnen, eingeworfene Schaufensterscheiben, ausgehobene Gullydeckel und vieles mehr. Das war das Ergebnis von randalierenden Heranwachsenden im Lahnsteiner Stadtgebiet. Der Sachschaden beläuft sich auf über 10.000 EUR. Aufgrund von sehr guten Zeugenhinweisen und akribischer Polizeiarbeit, konnten zwei Täterinnen ausfindig gemacht werden.

Beide standen während der Tatausführung unter erheblichen Alkoholeinfluss. Zwischenzeitlich gestand das Duo bei einer Polizeivernehmung ihre Taten. Laut der Polizeiinspektion Lahnstein waren die beiden Jugendlichen alleine verantwortlich für die strafbaren Handlungen.

Vor 125 Jahren starb der Lahnsteiner Anton Leikert senior

in Lahnstein
Die Lahneckstraße auf einer Ansichtskarte um 1906. Alle abgebildeten Häuser wurden von der Firma Gebrüder Leikert erbaut. (Sammlung Stadtarchiv Lahnstein)

LAHNSTEIN Viele Bauten in Lahnstein wurden in den Jahren 1863 bis 1931 von der Baufirma Gebrüder Leikert errichtet. Seniorchef Anton Leikert wurde am 21. Februar 1835 als Sohn des Bauunternehmers und Architekten Johann Leikert senior (1808-1847) und seiner Frau Anna Maria Sutter in Horchheim geboren.

Anton Leikert erlernte das Bauhandwerk und wurde zunächst Geschäftsführer des Bauunternehmens Koch & Ody in Oberlahnstein. 1863 gründete er mit seinem Stiefbruder Johann Leikert jun. (1842-1917) das Bauunternehmen Gebrüder Leikert. Damals begann nach dem Anschluss Lahnsteins an das Schienennetz eine rege Bautätigkeit in Oberlahnstein. Zum Baugeschäft der Leikerts gehörten eine Dampfsägemühle „auf Brühl“ mit Kalkbrennerei und Ziegelei sowie zwei Steinbrüche außerhalb.  Sie haben sich auch als Architekten und Zeichenbüro betätigt. Weiterlesen

Baumspender*in werden – Lahnstein grüner und attraktiver machen!

in Lahnstein
Baumspendeplakette in Lahnstein. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Bäume sind wichtige Schattenspender, sorgen für Sauerstoff, filtern die Luft, erhöhen die Luftfeuchtigkeit und senken die Temperatur in der Stadt. Sie werten das Stadtbild auf und bieten Vögeln und Insekten einen Lebensraum.

Alle Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Vereine und natürlich auch Schulen haben jederzeit die Möglichkeit, sich durch eine Baumspende an der Finanzierung von Bäumen zu beteiligen und damit etwas Gutes für die Allgemeinheit zu tun. Sie erhalten so die Gelegenheit, persönlich etwas zum Umweltschutz beizutragen und sich aktiv an der Gestaltung einer grüneren Stadt zu beteiligen. Einige Bürger und Unternehmern sind bereits in dieser Art aktiv geworden. Beweggründe gibt es viele: beispielsweise die Geburt eines Kindes, ein Jubiläum, zur Erinnerung an einen lieben Menschen oder um einen Beitrag für mehr Klimaschutz zu leisten. Weiterlesen

Fulminanter Auftakt in den Festspielsommer am Theater Lahnstein

in Lahnstein
We are family live auf der Bühne. (Fotos: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Endlich konnte das Lahnsteiner Theater wieder seine Pforten öffnen: Seit dem 03. Juni 2021 wird wieder gespielt und das Eröffnungswochenende war trotz durchwachsenem Wetter ein voller Erfolg.

La vie – das Leben am Theater Lahnstein.

Neben der feierlichen Verleihung von „Dexy’s Theaterpreis“ konnte die Komödie „Die Sternstunde des Josef Bieder“ die langersehnte Premiere feiern. Das Stück mit Karl Krämer in der Rolle des kautzigen Requisiteurs, der so manches Geheimnis über das Ensemble verrät, sorgte für Standing Ovations.

Auch der Konzertabend „La vie – Das Leben“ mit Chansons von Edith Piaf und Marlene Dietrich begeisterte die Zuschauerinnen und Zuschauer, auch wenn die Veranstaltung kurzfristig nach drinnen verlegt werden musste.

Am Sonntag lieferten Jule Menzel-King und Diane King mit ihrem Programm „We are family“ aus Pop-, Soul- und Musical-Klassikern einen gelungenen Abschluss des ersten Theaterwochenendes. Alle drei Veranstaltungen werden in den kommenden Wochen wiederholt.

Termine und Infos unter www.lahnsteiner-burgspiele.de.

Online-Terminvergabe im Lahnsteiner Service-Center möglich

in Lahnstein
Im Lahnsteiner Service-Center können jetzt auch online Termine vereinbart werden. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Der Weg zu einem Termin im Service-Center der Stadt Lahnstein wird einfacher – dank der Einführung eines Online-Terminvergabesystems: So können Bürger*innen der Stadt Lahnstein ganz einfach über das Internet ihr Anliegen auswählen und dann in einem Kalender ihren Wunschtermin eintragen. Das geht unkompliziert über die städtische Internetseite www.lahnstein.de (Startseite).

Ist ein Termin erfolgreich angefragt, erhält der Bürger eine Benachrichtigung per E-Mail mit der entsprechenden Buchungsnummer und muss diese bestätigen. Diese Nummer muss zum gebuchten Termin mitgebracht werden. Eine nochmalige Registrierung oder Anmeldung vor Ort ist nicht erforderlich, die Nummer wird zum Termin automatisch in der Aufrufanlage der Meldebehörde angezeigt. Damit entfallen langwierige Wartezeiten und gestalten den gewünschten Termin planbarer. Weiterlesen

Tödlicher Unfall – Lahnsteiner stürzt vom Balkon

in Blaulicht/Lahnstein
Tödlicher Unfall - Lahnsteiner stürzt vom Balkon

LAHNSTEIN Eine schlimme Tragödie. Ein 41-jähriger Lahnsteiner stürzte am vergangenen Sonntag vom Balkon eines Hauses in der Wilhelmstraße. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen. Auch der schnelle Einsatz eines Rettungshubschraubers konnte das leben des Mannes nicht mehr retten. Im Bundeswehrlazarett in Koblenz erlag der Mann seinen schweren Verletzungen.

Laut der Polizei kann sowohl Gewalt und Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden.  Somit bleibt es ein wahrhaft tragischer Unfall mit tödlichem Ausgang.

Großzügige Spende der Burg-Apotheke ans Theater Lahnstein

in Lahnstein
Übergabe des Spendenscheck auf der Bühne im Theatergarten. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Das Team des Theaters Lahnstein freut sich über die großzügige Spende von 3.800 Euro der Burg-Apotheke in Lahnstein an den Verein zur Kulturpflege Lahnstein e.V., der diese Mittel dem Theater zur Verfügung stellen wird. Alexandra Jäger und ihr Mann Markus Jäger haben im Rahmen der Ausgabe von FFP2-Masken den Eigenanteil der Kundinnen und Kunden von zwei Euro gesammelt und sich dazu entschieden, diesen für Kulturzwecke zu spenden.

Nach den letzten Monaten pandemiebedingter Schließung kommt diese Spende zur rechten Zeit: Ab dem 03. Juni wird das Theater Lahnstein wieder öffnen und das gespendete Geld für den großen Festspielsommer und die Burgspiele verwenden.

Im Rahmen der Spendenübergabe bedankte sich die Intendantin Ulrike Krapp sehr herzlich bei Alexandra Jäger, die seit über einem Jahr die Burg-Apotheke in Lahnstein leitet und momentan mit einem großen Umbau der Apotheke beschäftigt ist.

Vor 40 Jahren wurde auf dem Lahnsteiner Lichterkopf ein Aussichtsturm errichtet

in Lahnstein
Lichterkopf im Aufbau, 1981.

LAHNSTEIN Als 1981 ein Aussichtsturm auf dem Lichterkopf errichtet wurde, war das bereits der zweite Turm auf dieser Anhöhe. Ihm erging ein ähnliches Schicksal wie seinem hölzernen Vorgänger.

Die Stadt Niederlahnstein hatte sich 1926 um die Errichtung eines national ausgeschriebenen Reichsehrenmals für die im Ersten Weltkrieg Gefallenen beworben. Auf dem Hochplateau zwischen Schöne Aussicht und Lichterkopf in 319 m Höhe über NN wollte sie das Ehrenmal errichtet sehen.

Der fertig gestellte Turm im Jahr 1981. (Fotos: Sammlung Stadtarchiv Lahnstein)

Ein solches Denkmal am Lichterkopf hätte die Fremdenverkehrszahlen in die Höhe schnellen lassen. Um dem Auswahlkomitee die Entscheidung schmackhaft zu machen und allen Einheimischen und Gästen zu verdeutlichen, wo der gewünschte Standort ist, nahm die Stadt ein Kapital von 4.000 Reichsmark auf und errichtete 1928 einen Aussichtsturm. Doch die Reichsregierung entschied sich bezüglich des Ehrenmals für einen Standort in Thüringen. Weiterlesen

1 2 3 17
Gehe zu Start