Lahnstein - page 3

Anny Höflich stiftet Madonna für Lahnsteiner Hospitalkapelle

in Lahnstein
Die Heiligenfigur mit ihrer Stifterin Anny Höflich (Foto: Bernd Geil / Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Kürzlich hat Anny Höflich der Stadt Lahnstein für die Hospitalkapelle St. Jakobus eine alte Madonnenstatue aus Holz gestiftet. Die etwa ein Meter große, sehr schön geschnitzte Muttergottes mit Jesuskind wird im Chor der Kapelle aufgestellt. Sie wird zur weiteren Verschönerung der altehrwürdigen Kapelle beitragen. Weiterlesen

Anzeige

Vor fünf Jahren starb Heinrich Kanz

in Lahnstein
Prof. Heinrich Kanz bei seiner Buchvorstellung, 1995 (Foto: Erwin Pollak)

LAHNSTEIN Wandern auf dem Lahn-Camino“ und die „Weiße Rose“ – zwei Begriffe hängen in Lahnstein sehr eng mit einem Mann zusammen, der sich in der Stadt in beiden Bereichen über das allgemeine Maß hinaus engagiert hat: Prof Dr. Heinrich Kanz, geboren am 27. April 1927 in Bensheim/Bergstraße.

Seit September 1963 wohnte Kanz in Lahnstein. Als Vater von vier Kindern engagierte er sich von 1973 bis 1979 als Schulelternsprecher am Lahnsteiner Marion-Dönhoff-Gymnasium. In seine Amtszeit fallen die 100-Jahrfeier und die Einführung der Mainzer Studienstufe, wo er sich mit Nachdruck für die Verbesserung des äußeren Rahmens und für die Verbesserung der Raumsituation insgesamt einsetzte. Weiterlesen

Anzeige

Das Weltall zu Besuch im kommunalen Waldkindergarten Lahnstein

in Lahnstein/Schulen
Das mobile Planetarium gab Einblicke ins Weltall. (Collage: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Im kommunalen Waldkindergarten der Stadt Lahnstein, bei den LahnKobolden, dreht sich momentan alles um Planeten, Astronauten und das Weltall. Unter anderem wurde „ein Bild vom Himmel“ gebaut. Sternzeichengucker wurden individualisiert gebastelt. Jedes Kind hat einen Astronautensteckbrief angefertigt und eine kleine Astronautenaufstellfigur gestaltet. Weiterlesen

Anzeige

Dokumente eines Lahnsteiner Soldaten wurden dem Stadtarchiv übergeben

in Lahnstein
Erhard Ems bei der Übergabe der Unterlagen seines Vaters im Stadtarchiv. (Foto: Bernd Geil / Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Kürzlich überreichten Erhard Ems und seine Schwester Christiane dem Stadtarchiv Lahnstein Feldpostbriefe ihres Vaters Heinrich Ems aus den Jahren 1943 bis 1946. Aus den übergebenen Dokumenten, die sowohl Ausweise, Briefe „aus dem Felde“ als auch aus der Gefangenschaft sowie eine tabellarische Übersicht der Gefangenschaft beinhalten, ergibt sich folgendes: Heinrich wurde am 09. Januar 1924 in Niederlahnstein als Sohn des Obstzüchters Peter Ems geboren. Sein ältester Bruder Peter fiel 1942 in Russland. Sein anderer Bruder Erhard wurde 1939 eingezogen und gilt seit 1945 als vermisst. Heinrich wurde im Dezember 1942 eingezogen, nachdem er zuvor auf der Post und bei seinem Vater im elterlichen Betrieb gearbeitet hatte. Weiterlesen

Anzeige

Das CCO spendete der Stadt Lahnstein eine stattliche Zierkirsche

in Lahnstein
Das CCO spendete der Stadt Lahnstein eine stattliche Zierkirsche (Foto: CCO Oberlahnstein)

LAHNSTEIN Wer im Park des Martinsschlosses am Rhein spazieren geht, kann ihn entdecken: den Baum, den das Carneval Comité Oberlahnstein jetzt der Stadt Lahnstein im Rahmen der großen Baumpatenaktion gespendet hat. Weiterlesen

Anzeige

Kino Lahnstein zeigt „Clara und der magische Drache“ in der ukrainischen Sprachfassung

in Lahnstein
Kino Lahnstein zeigt „Clara und der magische Drache“ in der ukrainischen Sprachfassung

LAHNSTEIN Um besonders den aus der Ukraine geflüchteten Kindern eine kleine Auszeit zu verschaffen, laden das Kino Lahnstein und die Stadt Lahnstein ins Kino ein. Am Sonntag, 08. Mai 2022 um 15.00 Uhr wird der Film zeigt „Clara und der magische Drache“ in der ukrainischen Sprachfassung gezeigt. Eltern mit ihren Kindern sind herzlich zum Besuch eingeladen.

Nur einmal in tausend Jahren wird ein magischer Drache in einem Märchenland geboren. Als es endlich wieder so weit ist, wird das Drachenbaby von bösen Mächten entführt, die seine magischen Fähigkeiten nutzen wollen – doch sie verlieren das Drachenbaby!“

Anzeige

Neue Bäume für den Lahnsteiner Stadtwald – Gelungene Baumpflanzaktionen

in Allgemein
Im Lahnsteiner Stadtwald stehen nach der Baumpflanzaktion für Familien nun neue Jungbäume. (Fotos: Peter Ring / Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Am vergangenen Samstag, 09. April lud die Stadt Lahnstein zur Baumpflanzaktion für Familien in den Stadtwald ein. Einerseits sollte der Fokus damit auf die Problematik der Waldschäden gelegt werden – besonders nach den dramatischen Borkenkäferschäden der vergangenen Dürresommer. Gleichzeitig wurden die wichtigen Aufgaben der Wälder in der Natur hervorgehoben: Wälder speichern und reinigen Wasser, schützen den Boden, kühlen die Städte und Dörfer, liefern den wertvollen Rohstoff Holz, bieten Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren, sind Erholungsraum für Menschen und speichern CO2. Weiterlesen

Anzeige

Heiraten im Lahnsteiner Martinsschloss – Blauer Salon ist nun offizieller Trauort der Stadt Lahnstein

in Lahnstein
Lahnsteins Oberbürgermeister Lennart Siefert überreichte Jasmin Maria Klein das Zertifikat, das den Blauen Salon im Martinsschloss als offiziellen Trauort der Stadt ausweist. (Foto: Eva Dreiser / Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Die Stadt Lahnstein hat seit Kurzem einen neuen Ort, an dem man den Bund fürs Leben schließen kann: der Blaue Salon im Martinsschloss mit herrlichem Blick auf den Rhein.

Hier kann man sich sowohl in einer standesamtlichen als auch freien Trauung das Ja-Wort geben. Und als besonderes Highlight ist auch eine Kombi-Trauung aus standesamtlicher und freier Trauung möglich. Damit ist man rechtlich durch das Standesamt Lahnstein verheiratet, die Zeremonie wird mit der IHK-zertifizierten freien Rednerin Jasmin Maria Klein zudem persönlich und individuell gestaltet. Weiterlesen

Anzeige

Großer „Dreck-Weg-Tag“ in Lahnstein zusammen mit dem RhineCleanUp

in Lahnstein
Die Stadt Lahnstein plant einen großen Dreck-Weg-Tag zur Säuberung des Stadtgebiets. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Das Thema Umweltschutz ist aktueller und wichtiger denn je. Dass man sich für seine Umwelt stark machen muss, sieht auch die Stadtverwaltung Lahnstein so. Deshalb ist bereits jetzt ein großer „Dreck-Weg-Tag“ in Planung, der zusammen mit dem diesjährigen RhineCleanUp am 10. September stattfinden soll.

Möglichkeiten zur Teilnahme und Anmeldung werden rechtzeitig vor der Veranstaltung veröffentlicht. Bereits in den Jahren vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie hat die Stadt regelmäßig einen Umwelttag im März ausgerichtet, bei dem freiwillige Helferinnen und Helfer Müll im Stadtgebiet gesammelt haben. Die vollen Müllsäcke hat der städtische Baubetriebshof an Sammelpunkten eingeladen. Weiterlesen

Anzeige

Lahnsteins „LahnKobolde“ freuen sich über Holzspende

in Lahnstein/Schulen
Dank der Holzspende des Lahnsteiner Unternehmens Nengel kann bei den LahnKobolden nun noch kreativer gebaut werden. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Der kommunale Waldkindergarten der Stadt Lahnstein erhielt kürzlich eine Holzspende der Tischlerei Nengel, über die sich die jungen „LahnKobolde“ sehr freuten.

Tischlerei Nengel spendet verschiedene Holzarten an den Waldkindergarten

Die Werkecke des Waldkindergartens ist gut ausgestattet und lädt die Kinder dazu ein, kreativ zu werden und ihre handwerklichen Fähigkeiten zu erlernen und zu erproben.

Die Holzspende der Tischlerei besteht aus Schnittresten des Betriebs und somit aus verschiedenen Holzarten unterschiedlicher Größe und Gewichtung. Genau diese Vielfalt aus großen, kleinen, leichten und schweren Hölzern ermöglicht es den LahnKobolden, ihre Fantasien und Vorstellungen handwerklich umzusetzen. Als eine der ersten Handwerksarbeiten wurde ein Buchaufsteller gebaut (Pressemitteilung: Stadt Lahnstein).

 

Anzeige
Gehe zu Start