Udo Rau

Mit Müllfahrzeugen Funklöcher aufspüren

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Symbolbild

RHEIN-LAHN Die CDU setzt sich aktiv dafür ein, die Funklöcher im Rhein-Lahn-Kreis ausfindig zu machen und zu schließen – das geht aus einem Antrag hervor, den die CDU-Kreistagsfraktion für die kommende Sitzung des Kreisausschuss am Montag, 7. März, stellt. Dabei setzt sie auf ein Procedere, das erst kürzlich erfolgreich im Kreis Coesfeld angewendet worden ist: Müllfahrzeuge sollen helfen, „weiße Löcher“ aufzuspüren. Weiterlesen

Anzeige

Landratskandidat Rau setzt sich für bessere Bildungsausstattung ein

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Landratskandidat Rau will sich für bessere Bildungsausstattung einsetzen

RHEIN-LAHNEs kann nicht sein, dass die schulische Ausstattung unseres Nachwuchses von der finanziellen Leistungsfähigkeit der jeweiligen Kommune abhängt. Der zufällige Wohnort eines Kindes und seiner Familie darf bei der Bildungsgerechtigkeit keine Rolle spielen“, bringt es Udo Rau auf den Punkt. Der gemeinsame Landratskandidat von Freien Wählern Rhein-Lahn und CDU will, dass jeder Schüler an weiterführenden Schulen im Rhein-Lahn-Kreis einen Laptop als persönliche Dauerleihgabe für den Unterricht und für zuhause erhält. „Die Erfahrungen vom Homeschooling haben uns schmerzlich den Spiegel vorgehalten und gezeigt, dass wir unsere Schulen weitestgehend noch nicht ins Digitalzeitalter überführt haben. Daraus sollten wir lernen und müssen diesen Zustand schnellstens ändern“, sagt Udo Rau. Weiterlesen

Anzeige

Landratskandidat: Durchsagen verunsichern die Menschen – Keine Lautsprecherwerbung von Udo Rau

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Durchsagen verunsichern die Menschen - Keine Lautsprecherwerbung von Udo Rau © Annette Schön Katharina Müller Fotografie

RHEIN-LAHN Der parteiübergreifende Kandidat Udo Rau zeigt sich traurig und tief betroffen vom Krieg in der Ukraine und dem damit verbundenen Leid der Menschen. Er ändert daher seine Wahlkampfplanungen für die Schlussphase seiner Bewerbung um das Amt des Kreischefs. Alle größeren geplanten Aktionen rund um die närrischen Tage hat Udo Rau bereits abgesagt. Jetzt sollte seine Tour durch sämtliche 137 Gemeinden und Städte im Kreisgebiet starten, bei welcher er mit einem großen Wahlmobil und Lautsprecherdurchsagen auf seine Person hingewiesen hätte. Die unkonventionelle Aktion findet nun nicht statt. Weiterlesen

Anzeige

200 Bürger solidarisieren sich bei der Mahnwache in Bad Ems mit der Ukraine – Video im Beitrag!

in VG Bad Ems-Nassau
Links: Uwe Bruchhäuser: Mitte Oliver Krügel, recht Frank Ackermann

BAD EMS Zu einer Mahnwache gegen den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine hatten die Kreistagsabgeordnete Gisela Bertram, Frau Dr. Hildegard Simons, Elisabeth Adam und Richard-Otto Minor aufgerufen. Diesem Aufruf folgten heute Abend in Bad Ems ca. 200 Menschen und fanden sich an der katholischen St. Martinskirche ein.

Links: Frau Dr. Simons, In der Mitte in gelb: Gisela Bertram, rechts daneben Landratskandidat Jörg Denninghoff (Fotoimb)

Mit Ukrainischen Fahnen, Kerzen und weißen Tüchern drückten die Anwesenden ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und ihre Missbilligung gegen den völkerrechtswidrigen Einmarsch von russischen Truppen in einen demokratischen Staat aus. Weiterlesen

Landratskandidat Udo Rau will Digitalstraße als länderübergreifendes Zukunftsprojekt

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Bundestagsabgeordneter Josef Oster, Landratskandidat Udo Rau, und Bürgermeisterkandidat Jens Güllering (v.l.n.r.) sehen viel Potential in der Weiterentwicklung der Bäderstraße, denn sie ist eine sehr wichtige Verkehrsader vom ländlichen Raum ins Rhein-Main-Gebiet.

RHEIN-LAHN Landratskandidat Udo Rau wirbt für einen Ausbau der Bäderstraße als wegweisendes Pilotprojekt einer Digitalstraße. „Ich will eine echte Zukunftsstraße zwischen Nassau und Wambach. Dazu gehören lückenloses 5G-Mobilfunknetz als digitale Infrastruktur fürs autonome Fahren, moderne Pendlerparkplätze mit E-Ladesäulen für den Individualverkehr, doppelspurige Überholmöglichkeiten und ÖPNV-Anschlüsse mit attraktiven Taktungen und Ticketpreisen.“ Sehr gute Chancen zur Realisierung des ambitionierten Ziels erkennt der Bewerber um das Amt des Kreischefs in der überregionalen Wirkung und den besonderen Merkmalen der wichtigen Bundestraße. Bundestagsabgeordneter Josef Oster hat seine Unterstützung bereits zugesagt und wird einen Brief von Udo Rau an Bundesverkehrs- und Digitalminister Wissing in Berlin übergeben, um für das einzigartige länderübergreifende Projekt zu werben. Weiterlesen

Anzeige

Landratskandidat Udo Rau zu Gast beim THW

in Allgemein
Udo Rau auf einem Quad des THW, das aus Mitteln des Fördervereins angeschafft wurde

BAD EMS Zu einem Besuch auf dem Gelände des THW Ortsverbandes Lahnstein begrüßte der Ortsbeauftragte Stephan Heinz den Kandidaten für das Amt des Landrates des Rhein-Lahn-Kreises Udo Rau gemeinsam mit Vertretern der Lahnsteiner CDU. Der Ortsbeauftragte des THW Lahnstein Stephan Heinz nutzte die Gelegenheit, seinen Ortsverband – der einzige im Rhein-Lahn-Kreis – den Besuchern vorzustellen. Weiterlesen

Anzeige

Unsitte Überparteilichkeit – Überparteiliche Kandidaten bei Wahlen sind häufig nicht überparteilich

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Unsitte Überparteilichkeit bei Wahlen – Überparteilich ist nicht politisch neutral

RHEIN-LAHN Wie definieren Sie den Begriff der Überparteilichkeit? Wikipedia sieht darin im weitesten Sinne die Neutralität und Unabhängigkeit. So ist es zum Beispiel bei einem Bundespräsidenten. Obwohl dieser durch die Mehrheit der tragenden Parteien gewählt wurde, übt er sein Amt überparteilich aus. Dazu gehört es, dass er seine Parteimitgliedschaft ruhen lässt und nicht aus Parteiloyalität handelt.

Täuschung Überparteilichkeit – Meist steckt sehr wohl eine Partei hinter einer Kandidatur – Diese wird verschleiert und ist auf Wahlplakaten nicht erkennbar – Wähler glauben, dass sie einen unabhängigen Kandidaten wählen. Das ist häufig falsch!

Bei Wahlen ist es zu einer Unsitte geworden, dass vereinzelte Kandidaten ohne erkennbare Partei auftreten. Dazu schreibt die Neue Westfälische Zeitung: „Klammer auf, SPD, CDU, Die Grünen, FWG, FDP usw., Klammer zu. Daran kann man die Farbe eines Kommunalpolitikers erkennen. Wer als Bundespräsident oder auch mal als Bürgermeister bestätigt wird, kann sagen, dass sein Amtsverständnis überparteilich ist – aber erst nach der Wahl. Bis dahin will das Wählervolk wissen, welche Farbe der Kandidat hat, aus welchen Wurzeln er seine politischen Grundsätze nährt. Was hält diese sogenannten überparteilichen Kandidaten davon ab, unter ihrer Parteiflagge anzutreten? Oftmals haben ihre ursprünglichen Parteien an Zugkraft verloren und die Kandidaten wollen nicht in den Abwärts-Strudel gezogen werden. Nun wird Politik eingeebnet. Nur die Persönlichkeit zählt. Was bleibt von einer Persönlichkeit, die „für alle da“ sein will? In dem Versprechen „für alle“ verbirgt sich die Beliebigkeit einer Gießkannen-Dusche.“ Weiterlesen

Udo Rau besucht First-Responder in Miehlen

in Politik/VG Nastätten
Udo Rau besucht First-Responder in Miehlen

MIEHLEN Der *überparteiliche Landratskandidat Udo Rau hat sich ein Bild von der hohen Einsatz- und Leistungsfähigkeit der First-Responder-Einheit in Miehlen gemacht. Die qualifizierten Ersthelfer werden bei einem medizinischen Ernstfall durch die Leitstelle parallel zum Rettungsdienst verständigt. „Wir beginnen mit lebensrettenden Maßnahmen, leisten qualifizierte Erste Hilfe, geben Lagemeldungen zur Leitstelle und übergeben den Patienten den eintreffenden Ärzten oder rettungsdienstlichen Kräften“, erklärt Florian Schulz, Leiter des Teams aus Miehlen. „Der Ausbildungsstand der First-Responder ist beeindruckend. Die kurzen Wege der ortsansässigen Mitglieder ermöglichen, dass die Rettungskette verkürzt wird und schnelle Hilfe eintrifft. Hier zeigt sich wieder einmal zu welchen überragenden Leistungen für die Allgemeinheit das Ehrenamt fähig ist“, bestätigt Udo Rau. Weiterlesen

Anzeige

Landratskandidat Udo Rau zu Besuch in Kestert

in Politik/VG Loreley
Landratskandidat Udo Rau zu Besuch in Kestert

KESTERT Im Gespräch mit Ortsbürgermeister Uwe Schwarz, dem Ersten Beigeordneten der Rheingemeinde Frank Buchenroth, zahlreichen Ratsmitgliedern, Kreistagsmitglied Jens Güllering sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern stellte sich der gebürtige Dahlheimer und Kandidat für das Landratsamt Udo Rau vor und informierte über seine Ideen und Ziele für den Rhein-Lahn-Kreis . Ganz schnell wurde deutlich, dass Udo Rau nicht nur menschlich sympathisch, sondern auch fachlich ein Kenner der Kreispolitik und ein versierter Fachmann für das wichtige Landratsamt ist. Weiterlesen

Anzeige

82. „CDU im Dialog“ – in Nievern vor Ort

in Politik/VG Bad Ems-Nassau
Corona-konform im Freien fand der „CDU-im Dialog“ in Nievern statt.

NIEVERN Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Seit einigen Jahren bietet die CDU-Kreistagsfraktion Rhein-Lahn mit ihrer Veranstaltungsreihe „CDU im Dialog“ eine Plattform, um regelmäßig mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Monatlich wird – reihum in den Verbandsgemeinden und der Stadt Lahnstein – ein Thema aufgegriffen. Vorsitzender Matthias Lammert (MdL) und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Jens Güllering luden diesmal nach Nievern ein. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start