Links: Uwe Bruchhäuser: Mitte Oliver Krügel, recht Frank Ackermann

200 Bürger solidarisieren sich bei der Mahnwache in Bad Ems mit der Ukraine – Video im Beitrag!

in VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS Zu einer Mahnwache gegen den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine hatten die Kreistagsabgeordnete Gisela Bertram, Frau Dr. Hildegard Simons, Elisabeth Adam und Richard-Otto Minor aufgerufen. Diesem Aufruf folgten heute Abend in Bad Ems ca. 200 Menschen und fanden sich an der katholischen St. Martinskirche ein.

Links: Frau Dr. Simons, In der Mitte in gelb: Gisela Bertram, rechts daneben Landratskandidat Jörg Denninghoff (Fotoimb)

Mit Ukrainischen Fahnen, Kerzen und weißen Tüchern drückten die Anwesenden ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und ihre Missbilligung gegen den völkerrechtswidrigen Einmarsch von russischen Truppen in einen demokratischen Staat aus.

Neben vielen BürgerInnen, die auch ihre Kinder mitgebracht hatten, waren dem Aufruf die Landratskandidaten Jörg Denninghoff (SPD) und Udo Rau (CDU), einige Kreistagsmitglieder, Verbandsbürgermeister Bruchhäuser, Stadtbürgermeister Krügel, die Beigeordneten der Stadt Bad Ems und einige Stadtratsmitglieder gefolgt.

Nachdem die Glocken der St. Martinskirche ausgeläutet hatten, waren von Gisela Bertram, Dr. Hildegard Simons, Elisabeth Adam und Stadtbürgermeister Oliver Krügel kurze Redebeiträge zu hören.  Stadtbürgermeister Krügel zitierte dabei auszugsweise aus der Rede von Bundeskanzler Olaf Scholz.

Das ist menschenverachtend. Das ist völkerrechtswidrig. Das ist durch nichts und niemanden zu rechtfertigen!“ Darauf stimmten die Anwesenden das israelische Volkslied „Hevenu Shalom Alechem“ an, das die Sehnsucht nach Frieden ausdrückt.  Die Mahnwache wird, solange der Krieg andauert, jeden Montag um 18.00 Uhr an der katholischen St. Martinskirche in Bad Ems stattfinden (Fotos und Text: MB).

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Bad Ems-Nassau

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier