Uwe Bruchhäuser

Neuer Wehrleiter bei der freiwilligen Feuerwehr

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Neuer Wehrleiter bei der freiwilligen Feuerwehr Bad Ems-Nassau

BAD EMS-NASSAU Der bisherige Wehrleiter Gunnar Gramsch hat aus beruflichen Gründen um die Entbindung aus seiner Funktion als Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau gebeten.

Es galt nun für die Wehrführer der 27 Feuerwehreinheiten einen neuen Wehrleiter zu wählen. Bürgermeister Bruchhäuser hatte zu einer nicht-öffentlichen Wahlversammlung am 27.03.2021 in die Mehrzweckhalle in Singhofen eingeladen. Unter strenger Einhaltung der wegen der Corona-Pandemie bestehenden Hygienevorschriften und der Abstandsregelung fand unter dem Vorsitz des scheidenden Wehrleiters die geheime Wahl statt. Weiterlesen

Bad Emser Schnelltestzentrum kommt

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Sie sind die Köpfe hinter dem Schnelltestzentrum in Bad Ems: von links: Bernd Geppert, Oliver Krügel, Uwe Bruchhäuser, Carsten Reifert, Thorsten Massenkeil

BAD EMS Die Planungen zum Bad Emser Schnelltestzentrum laufen auf Hochtouren. In der Nachbarstadt Nassau können sich die Menschen  im MVZ bereits seit zwei Wochen testen lassen. Doch warum wurde in der Kurstadt kein solche Möglichkeit geboten?

Die Verbandsgemeinde und Stadt waren im Gespräch mit der Hausarztpraxis Dres, Schwab, Simons & Kollegen welche bereits die Aufgaben der Corona Ambulanz übernommen hatten. Die Lösung wäre naheliegend gewesen doch zwischenzeitlich sagten die Mediziner wegen nachvollziehbaren logistischen Gründen ab.

Somit musste eine andere Lösung gefunden werden. “Möglich wäre der Aufbau im alten Rathaus gewesen” ,teilte der Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel mit. Doch die wirklich zündende Idee fand der Wehrführer Carsten Reiferts.  Ein Drive In soll es werden.  Die Verbandsgemeinde Nastätten hat mit dieser Möglichkeit bereits gute Erfahrungen gemacht (Der BEN Kurier berichtete: //ben-kurier.de/2021/03/16/schnelltestzentrum-in-nastaetten-ist-eroeffnet ).

Entstehen soll das Schnelltestzentrum unter der Leitung des Wehrführers Carsten Reiferts in der Wagenbauerhalle des Bartolomäusmarktvereins. “Das Testzentrum wird mit dem ÖPNV für Jedermann gut erreichbar sein. Auch die Fußgänger werden wir berücksichtigen. Dazu wird es Konzepte geben” ,führt der Stadtbürgermeister Oliver Krügel aus.

Und wie wird das in der Praxis aussehen? Ganz einfach. Mit dem Auto fahren die Testpersonen einen Parcours entlang, wo sie sich mit ihrem Ausweisdokumenten registrieren können. Im Anschluss erfolgt der Schnelltest in einem ausgewiesenen Wartebereich außerhalb der Wagenbauhalle. Und dann? Jetzt heißt es 15 Minuten auf das Ergebnis warten. Aussteigen? Das braucht niemand. Mehr Komfort und Sicherheit für alle Beteiligten sind kaum möglich.

Dieses Vorhaben begrüßt und unterstützt auch der Verbandsbürgermeister Uwe Bruchäuser. Wann es losgehen wird? Ein wenig Geduld werden wir noch aufbringen müssen.  Zwar wurden die benötigten Schnelltest bereits bestellt aber diese werden vom Land nicht mehr versendet sondern müssen in Mainz abgeholt werden. Unklar ist auch, ob der regelmäßige Nachschub zeitnah gewährleistet werden kann.

Wann es losgehen wird? “Ich hoffe nach Ostern” ,zeigt sich der Kurstädter Stadtchef zuversichtlich. Die Testungen werden im Ehrenamt von der freiwilligen Feuerwehr übernommen. Unterstützt werden diese von städtischen Bauhof. Applaus.  Selbst in den Feierabendstunden soll das Testzentrum geöffnet haben.

Corona Kontrollen des Ordungsamtes

in VG Bad Ems-Nassau
Corona Kontrollen des Ordnungsamtes in der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau

BAD EMS Das gute Wetter der letzten Woche nahmen zurecht viele Bürgerinnen und Bürger zum Anlass, das eigene Zuhause gegen frische Luft und Sonnenschein einzutauschen. Jedoch bleibt, wie die Inzidenzzahl im Kreis Rhein-Lahn aufzeigt, insbesondere in unserer Region die derzeitige Corona-Lage weiter angespannt. Trotz vereinzelter Lockerungen durch die Landesregierung gelten weiterhin verschärfte Regelungen und das oberste Ziel bleibt, eine Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV zu verhindern.

Neben dem Alkoholverbot im öffentlichen Raum darf sich z. B. auch weiterhin in der Öffentlichkeit nur mit dem eigenen Haushalt und einer weiteren Person (Kinder bis 6 Jahre sind ausgeschlossen) getroffen werden. Auf Spielplätzen, welche bei den wärmeren Temperaturen zunehmend zu Anlaufpunkten werden, gilt neben den Kontaktbeschränkungen eine Mundschutzpflicht ab dem Alter von 6 Jahren. Weiterlesen

Kitas im Stadtgebiet Bad Ems schließen

in Gesundheit/Schulen/VG Bad Ems-Nassau
Kitas in Bad Ems schließen

BAD EMS Auf Initiative des Stadtbürgermeisters Oliver Krügel fand am heutigen Morgen ein digitaler Krisengipfel statt. Nach eingehender Risikobewertung unter Berücksichtigung des lokalen Infektionsgeschehens in Bad Ems haben der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau Uwe Bruchhäuser, der Stadtbürgermeister der Stadt Bad Ems Oliver Krügel und die Kitas in freier Trägerschaft auf Empfehlung des Kreisgesundheitsamtes mit Frau Dr. Hildegard Hamm und Landrat Frank Puchtler in Abstimmung mit dem Landesjugendamt beschlossen, alle Kitas im Stadtgebiet Bad Ems bis zum 5. März zu schließen, um ein weiteres Infektionsgeschehen einzudämmen. Entsprechende Verfügungen ergehen.

Hervorzuheben ist hierbei, dass derzeit zwei Kindertagesstätten in Bad Ems massiv von Infektionen mit mutierten SARS-CoV-2 Erregern betroffen sind. In beiden Fällen sind sowohl Erzieherinnen, betreute Kinder als auch Familienmitglieder als Sekundär- bzw. Tertiärfälle infiziert.

Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten und wird zwischen den Beteiligten nach Abwägung des aktuellen Infektionsgeschehens vor Ort in der nächsten Woche erneut beraten. Weitere Schließungen in Nachbargemeinden werden je nach Infektionsgeschehen individuell zwischen Träger und Kreisgesundheitsamt abgestimmt.

Der Bürgermeister der VG Bad Ems-Nassau Uwe Bruchhäuser und Landrat Frank Puchtler baten ausdrücklich, dass das Landesjugendamt für Soziales, Jugend und Versorgung darauf hinwirkt, dass Fachkräfte bei der Impfpriorisierung vorgezogen werden.

Digitaler Neujahrsempfang der Stadt Bad Ems

in Politik/VG Bad Ems-Nassau
Digitaler Neujahrsempfang der Stadt Bad Ems

BAD EMS Zum ersten digitalen Neujahrsempfang der Stadt Bad Ems lud Stadtbürgermeister Oliver Krügel am 29. Januar in den Saal des Rathauses. Zugeschaltet waren Repräsentanten der Stadt, Ehrengäste, Vertreter der Wirtschaft und viele Bürgerinnen und Bürger. Der Stadtbürgermeister begrüßte die Teilnehmer und gab auch gleich einen kurzen Einblick in die technischen Anlagen, die notwendig waren, um auch in Zeiten der Corona-Pandemie eine solche Veranstaltung durchzuführen. 

In seinem Grußwort verwies Staatsminister Roger Lewentz darauf, dass mit Löwenstein Medical ein überregional bedeutendes Unternehmen der Medizintechnik in Bad Emser ansässig ist. Er erinnerte an die Bedeutung der Vereine und äußerte seine Vorfreude, bald wieder einmal in Bad Ems eine Kabarett-Veranstaltung zu besuchen.

Landrat Frank Puchtler dankte allen, die in Zeiten der Corona-Pandemie besondere Verantwortung tragen. Beispielhaft nannte er die Fiber-Ambulanzen im Kreis, in denen bereits über 22.000 Menschen getestet worden sind. Er drückte seine Hoffnung aus, dass mit den Impfungen bald die Pandemie in den Griff zu bekommen sei und auch das kulturelle Leben in Bad Ems wieder aufblühen könne. Weiterlesen

Selbstbestimmtes Leben in jedem Alter

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
„WohnPunkt RLP – Wohnen mit Teilhabe 2021“ gestartet

SINGHOFENAls Teil unserer Demografiestrategie unter dem Motto ‚Zusammenland Rheinland-Pfalz‘ unterstützen wir die Menschen dabei, in jedem Alter selbstbestimmt wohnen zu können. Mit ‚WohnPunkt RLP – Wohnen mit Teilhabe‘ fördern wir auch in diesem Jahr den Aufbau von Wohn-Pflege-Angeboten in kleinen ländlichen Gemeinden“, sagte Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Gerade in kleinen Dörfern brauchen wir ortsangepasste Wohn-Pflege-Angebote, denn die Bewohnerinnen und Bewohner haben damit die Möglichkeit, in ihrem Dorf, nahe bei Angehörigen, Freunden und Nachbarn wohnen bleiben zu können – auch wenn der Unterstützungsbedarf steigt. Deshalb bringen wir den Aufbau solcher Angebote gemeinsam voran“, betonte die Ministerin. Weiterlesen

Rhein-Lahn-Talk mit Gast Uwe Bruchhäuser – Heute 18 Uhr

in VG Bad Ems-Nassau
Der Verbandsbürgermeister (Bad Ems-Nassau) ist Samstag um 18:00 Uhr zu Gast im BEN-Radio

Heute um 18 Uhr ist der Verbandsbürgermeister (Bad Ems-Nassau) Uwe Bruchhäuser zu Gast im BEN-Radio. Wir freuen uns sehr auf den populären Lenker & Denker aus der Kurstadt. Als Zuhörer erleben Sie Uwe Bruchhäuser hautnah und wir freuen uns auf die eine oder andere Anekdote aus seinem bewegten Leben.

Moderiert wird die Sendung vom Rhein-Lahn-Talk Moderator Dirk Kaschinski. Im direkten Anschluss an die Sendung, startet um 20 Uhr Sven Scharf mit cooler Partymusik auf ben-radio.de

Verabschiedung in den Ruhestand

in VG Bad Ems-Nassau
v.l.n.r. Bürgermeister Uwe Bruchhäuser, Ute Geilich, Stephanie Klein (Personalrat)

BAD  EMS Nach Jahren Verbandsgemeinde Bad Ems bzw. der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau, verabschiedete Bürgermeister Uwe Bruchhäuser Frau Ute Geilich mit Wirkung zum 31.12.2020 in den Ruhestand.

Frau Geilich war bereits ab 2011 als Vertretungskraft und von 2016 als fest angestellte Mitarbeiterin an der Zentrale eingesetzt. Sie war erste Anlaufstelle für die Besucher des Rathauses und neben der Telefonvermittlung hat sie Vorarbeiten im Anordnungswesen, sowie weitere Bürotätigkeiten übernommen. Weiterlesen

Hilfe bei der Impfanmeldung

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Hilfe bei der Impfanmeldung seitens der Verbandsgemeinde Bad Ems – Nassau

BAD EMS-NASSAU Die Verbandsgemeindeverwaltung Bad Ems – Nassau möchte gerne organisatorische Unterstützung bei der Anmeldung zu den Impfterminen – im ersten Schritt für die Bevölkerungsgruppe der über 80-Jährigen – leisten.

Personen der Bevölkerungsgruppe der über 80-Jährigen, die keine Angehörigen, Nachbarn oder andere helfende Hände an Ihrer Seite haben, können sich gerne telefonisch bei der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Ems-Nassau melden.

Montags bis freitags von 8 Uhr 30 bis 12 Uhr finden Betroffene Hilfe unter der Rufnummer 02603-793-139 sowie montags bis donnerstags von 8 Uhr 30 bis 16 Uhr unter der zentralen Annahme 02603-793-0.

Der Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser möchte mit diesem neu eingerichteten Serviceangebot dazu beitragen, dass die Bürger-/innen bestmöglich unterstützt und geschützt werden.

RLP Wirtschaftsministerium kündigt neues Förderprogramm an

in Gesundheit/Politik/VG Bad Ems-Nassau
Neues Förderprogramm vom rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium angekündigt

BAD EMS-NASSAU  Die Zukunft des Handels und der Innenstädte ist mit stärkerer Digitalisierung, der besseren Verbindung von On- und Offline-Handel und attraktiven Erlebnissen in der Stadt verbunden.

Zu diesem Fazit kamen die Teilnehmer des 1. Handelsgipfels des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz. Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt wies in diesem Zusammenhang auf das neue Förderprogramm „DigiBooster“ hin, das Anfang 2021 für kleine und mittlere Unternehmen zur Verfügung stehen soll.

Hier können Zuschüsse bis zu 15.000 Euro pro Unternehmen gewährt werden, sowohl für Hard- als auch für Software. Neue Kassensysteme, digitale Lösungen oder Beratung sollen förderfähig sein. Sobald mehr Informationen zu dem Förderprogramm bekannt gegeben werden, finden Sie diese auf der Webseite der Wirtschaftsförderung VG BEN.  Quelle: //mwvlw.rlp.de/de/presse/detail/news/News/detail/schmitt-handel-und-innenstaedte-brauchen-zukunft Weiterlesen

Gehe zu Start