Jörg Denninghoff

3 Millionen Euro Landesmittel für das St. Vincenz Krankenhaus in Diez

in Politik/VG Diez
3 Millionen Euro Landesmittel für das St. Vincenz Krankenhaus in Diez

DIEZ Das St. Vincenz Krankenhaus in Diez erhält 3 Millionen Euro aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm des Landes. Vorgesehen ist die Summe für die Generalsanierung der Stationen. „Die Förderung des St. Vincenz Krankenhauses in Diez ist ein wichtiger Schritt für die Menschen in der Region“, sagt der heimische Landtagsabgeordnete Jörg Denninghoff. „Insgesamt stellt die Landesregierung den Krankenhäusern im Land 136 Millionen Euro zur Verfügung – 71 Millionen für bauliche Investitionen und 65 Millionen als Pauschalförderung. Ein starkes und effizientes Mittel zur Kräftigung des hohen Niveaus der medizinischen Versorgung in Rheinland-Pfalz.“ Weiterlesen

Anzeige

Volksfeststimmung beim Tag der offenen Tür bei Taunus-Pellets in Gemmerich

in VG Nastätten
Foto von links: Jens Güllering, Tanja Steeg, Pierre von der Heidt, Jörg Denninghoff, Mario Winterwerber

GEMMERICH Das seit gut einem Jahr am Markt aktive Unternehmen Taunus-Pellets aus Gemmerich hatte am vergangenen Wochenende seine Firmentore für Besucher aus Nah und Fern geöffnet und zudem auch eine Menge Firmen als Co-Aussteller eingeladen. Jörg Denninghoff (MdL und ab 01.07. Landrat des Rhein-Lahn-Kreises), Jens Güllering (Verbandsbürgermeister der VG Nastätten), Mario Winterwerber (Ortsbürgermeister Gemmerich) und Tanja Steeg (Wirtschaftsförderung Rhein-Lahn-Kreis) begrüßten die Gäste und gratulierten den Unternehmern, deren mittlerweile florierende Geschäftsidee seinerzeit aus „einer Bierlaune“ heraus entstanden ist. Weiterlesen

Anzeige

Lars und Jörg Denninghoff engagieren sich weiter im Vorstand des MGV Allendorf

in VG Aar-Einrich
Lars und Jörg Denninghoff engagieren sich weiter im Vorstand des MGV Allendorf

ALLENDORF Eigentlich sind die beiden erfolgreichen Politiker eher Fans der leisen Töne obwohl es in der jüngsten Vergangenheit Grund zum lauten Jubeln gab. Lars Denninghoff wird der neue Verbandsbürgermeister in Aar-Einrich werden und Jörg ist demnächst Landrat im Rhein-Lahn-Kreis. Neben der Politik verbindet die Brüder auch der Gesang und diesem Hobby frönen sie beim MGV Allendorf. Weiterlesen

Anzeige

Arzbachs Bürgermeister Eschenauer dankte den Wahlhelfern und gratulierte Denninghoff und Liguori

in VG Bad Ems-Nassau
Bild: Ortsbürgermeister Claus Eschenauer war einer der ersten Gratulanten des neu gewählten Landrats Jörg Denninghoff und des für ihn im Landtag nachrückenden Nassauer Stadtbürgermeisters Manuel Liguori

ARZBACH Vergangenen Sonntag fand im Rhein-Lahn-Kreis die Landratswahl statt, zu der auch 1.388 Wählerinnen und Wähler aus Arzbach stimmberechtigt waren. 463 von ihnen gingen zur Wahl. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 33,4 %. Über 3/4 der Wählerinnen und Wähler gab seine Stimme per Briefwahl ab (weitere Ergebnisse finden sie unter www.arzbach.de). Ich möchte mich an dieser Stelle vor allem auch speziell bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für die sehr gute, gewissenhafte und engagierte Arbeit bedanken. Weiterlesen

Anzeige

Landratskandidat Denninghoff: “Keine halben Sachen! Die Bildung ist das Fundament unsere Kinder!”

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis/Schulen/VG Nastätten
Keine halben Sachen mehr! Die Bildung ist das Fundament für unsere Kinder, unsere Zukunft und somit der Gesellschaft. Die Digitalisierung steht ganz oben auf der Liste

RHEIN-LAHN Der SPD Landratskandidat Jörg Denninghoff teilte mit, dass die Digitalisierung des Rhein-Lahn-Kreises, für ihn oberste Priorität hat. “Keine halben Sachen mehr! Die Bildung ist das Fundament für unsere Kinder, unsere Zukunft und somit der Gesellschaft. Die Digitalisierung steht ganz oben auf der Liste! Dazu braucht es die Basics. Glasfaser gehört dazu. Hier muss Dampf unter den Kessel. Die Schulen in der Trägerschaft des Kreises verdienen die beste Ausstattung. Dafür stehe ich”, sprach der SPD Landratskandidat Jörg Denninghoff.

Loreley Verbandsbürgermeister Weiland: Bei Sperrung der Lahnhochbrücke in Lahnstein droht ein Verkehrsinfarkt

in Lahnstein/VG Loreley
Noch ist hier freie Fahrt vor der Lahnhochbrücke doch dieses könnte 2024 anders sein (Preesemitteilung: Mike Weiland, Verbandsbürgermeister der Loreley)

LORELEY/LAHNSTEIN Im Rahmen des von Fachbehörden, Kommunen und Institutionen gemeinsam für die Zeit der Sperrung der Lahnhochbrücke (B 42) im Jahr 2024 und der parallel geplanten Sperrung des 3. Bauabschnittes der L 335 Braubach-Dachsenhausen lange in Vorbereitung befindlichen Verkehrskonzeptes zur Vermeidung eines Verkehrsinfarktes in und rund um die Stadt Lahnstein hat sich Bürgermeister Mike Weiland nun mit der dringenden Bitte um ergänzende Prüfung von Maßnahmen an gleich drei Mainzer Ministerinnen und Minister gewandt, die für den ÖPNV, Klimaschutz, Verkehr und die Rettungsdienste zuständig sind. Weiterlesen

Anzeige

Landratskandidat Denninhoff stellt mit Minister Schweitzer die Weichen für den Breitbandausbau im Rhein-Lahn-Kreis

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis/VG Nastätten
Landratskandidat Denninhoff stellt mit Minister Schweitzer die Weichen für den Breitbandausbau im Rhein-Lahn-Kreis (Foto von links: Arbeitsminister Alexander Schweitzer, Landtagsabgeorndeter und Landratskandidat Jörg Denninghoff)

NASTÄTTEN Am vergangenen Sonntag ging es in Nastätten beim politischen Frühschoppen um die digitalen Fragen und Herausforderungen unserer Heimat. Das Thema Breitbandausbau und Mobilfunkversorgung spielt im ländlichen Raum eine besonders wichtige Rolle. Gerade hier verläuft der Ausbau teils schleppend. Grund genug für den Digitalexperten Jörg Denninghoff, seinen Kollegen Alexander Schweitzer als zuständigen Staatsminister für Digitalisierung, Arbeit, Soziales und Transformation zu einem Besuch einzuladen.

Digitaler Frühschoppen: Jörg Denninghoff empfängt Alexander Schweitzer in Nastätten

Schweitzer berichtete zunächst, dass Rheinland-Pfalz bundesweit auf Platz 2 der Breitbandausbaudynamik stehe und mit 330 Mio. Euro fließen im Haushalt dort so viele Gelder ein wie nie zuvor. „Wir waren im Rhein-Lahn-Kreis der Vorreiter und haben damals die Breitbandversorgung als erstes in Angriff genommen“, ergänzte Denninghoff. Nun gilt es, die Kupferkabel durch Glasfaser zu ersetzen. Dabei setzt das Land, so Schweitzer, auf einen Stufenplan. Zuerst wurden nun mit Geldern des Bundes (50%), des Landes (40%) und der Landkreise (10%) der Ausbau von Schulen, Gewerbegebieten und sogenannten „weißen Flecken“ entschieden. Der Ausbau ist auch im Rhein-Lahn-Kreis vergeben bzw. die Vergabe beschlossen. „Des Weiteren findet neben dem staatlich geförderten Ausbau der eigenwirtschaftliche Ausbau durch die Versorgungsunternehmen statt, wie es gerade auch hier in Nastätten passiert“, so Alexander Schweitzer.

Beim Frühschoppen die Digitalisierung für den Rhein-Lahn-Kreis besprochen. Interessierte Bürger aus Nastätten und Umgebung hörten zu.

Weiterlesen

Anzeige

Jörg Denninghoff in Bad Ems – Gesundheit, Tourismus und Wirtschaft prägen die lebens- und liebenswerte Stadt

in Politik/VG Bad Ems-Nassau
Foto von links.: Markus Bodo Wieseler (Wieco), Landratskandidat Jörg Denninghoff, Ahmet Coban (Wieco)

BAD EMS Gleich mehrere Termine standen für den Landtagsabgeordneten, Jörg Denninghoff, in Bad Ems auf der Agenda. Die Vielseitigkeit des Rhein-Lahn-Kreises zeige sich auch immer wieder anhand der viele verschieden Wirtschaftszweige, die in Mittelzentren wie Bad Ems aufeinandertreffen. Gesundheitssektor, Tourismus und Wirtschaft zeichnen die Stadt aus. Grund genug für Denninghoff, der im März die Nachfolge von Frank Puchtler antreten möchte, verschiedene Einrichtungen einmal selbst zu besuchen.

Erster Stopp war die Malbergklinik – eine Fachklinik für stationäre und ambulante Rehabilitations- und Anschlussheilbehandlung in den medizinischen Disziplinen Orthopädie, Onkologie, Innere Medizin sowie Multimorbidität. Rehabilitation ist mehr als nur körperliche Genesung, so der ganzheitliche Ansatz der Malbergklinik. Weiterlesen

Anzeige

200 Bürger solidarisieren sich bei der Mahnwache in Bad Ems mit der Ukraine – Video im Beitrag!

in VG Bad Ems-Nassau
Links: Uwe Bruchhäuser: Mitte Oliver Krügel, recht Frank Ackermann

BAD EMS Zu einer Mahnwache gegen den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine hatten die Kreistagsabgeordnete Gisela Bertram, Frau Dr. Hildegard Simons, Elisabeth Adam und Richard-Otto Minor aufgerufen. Diesem Aufruf folgten heute Abend in Bad Ems ca. 200 Menschen und fanden sich an der katholischen St. Martinskirche ein.

Links: Frau Dr. Simons, In der Mitte in gelb: Gisela Bertram, rechts daneben Landratskandidat Jörg Denninghoff (Fotoimb)

Mit Ukrainischen Fahnen, Kerzen und weißen Tüchern drückten die Anwesenden ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und ihre Missbilligung gegen den völkerrechtswidrigen Einmarsch von russischen Truppen in einen demokratischen Staat aus. Weiterlesen

Teile von Bogel ohne Internet! Telekomkabel beschädigt – Jetzt kümmert sich Jörg Denninghoff drum

in Politik/VG Nastätten
Landratskandidat Jörg Denninghoff vor Ort in Bogel - Ein Bagger beschädigte ein Telefonkabel. Seit 5 Tagen sind über 100 Haushalte ohne Internet. Nun nahm der Jörg Denninghoff das Heft selber in die Hand.

BOGEL Ein Bagger hat bei Arbeiten in Bogel ein Telekomkabel beschädigt. Seit dem 18.02 stehen die Gewerbetreibenden und Privatleute ohne Internet da. Für die über 100 betroffenen Haushalte eine Katastrophe. In den meisten Fällen geht es nicht nur um das Surfen im World Wide Web sondern auch um das Abrufen von wichtigen E-Mails, Fernsehen und Telefon.

Fällt so eine Verbindung längerfristig aus, existieren die Betroffen in einer digitalisierten Welt nicht mehr. Teilweise werden Fristen versäumt oder ein Betrieb wird gänzlich stillgelegt. Nun hat sich der Landratskandidat und IT-Spezialist Jörg Denninghoff kurzerhand ins Auto gesetzt um sich die Lage vor Ort anzusehen. “So geht es nicht”, teilt der Landtagsabgeordnete mit. “Die Menschen sind auf das Internet angewiesen. Natürlich kann immer etwas passieren. Wo gehobelt wird, fallen auch die sprichwörtlichen Späne. Aber trotzdem muss bei solchen Pannen umgehend reagiert werden. Ein Internetprovider je Ort ist zu wenig. Gewerbetreibende und Privatpersonen brauchen Ausweichmöglichkeiten.”

Der Bundesgerichtshof entschied bereits 2013, dass das Internet ein Grundrecht ist. Seit nunmehr fünf Tagen sind zahlreiche Bürger und Unternehmen in Bogel von der digitalen Außenwelt abgeschnitten. “Ich werde mich jetzt darum kümmern, dass die Leitung schnell repariert wird. Sowas ist kein hinnehmbarer Zustand”, erzürnt sich der Landratskandidat.

1 2 3 6
Gehe zu Start