Jörg Denninghoff

Sommertour der SPD-Fraktionsvorsitzenden Sabine Bätzing-Lichtenthäler führt am 19.07 nach Diez

in Politik/VG Diez
Sommertour der SPD-Fraktionsvorsitzenden Sabine Bätzing-Lichtenthäler führt am 19.07 nach Diez

DIEZ Die Sommertour der SPD-Fraktionsvorsitzenden Sabine Bätzing-Lichtenthäler führt am 19. Juli 2021 nach Diez. Zusammen mit dem örtlichen Wahlkreisabgeordneten Jörg Denninghoff, MdL, wird sie den Willkommenskreis in Diez besuchen und ins Gespräch kommen. 

Jörg Denninghoff, MdL: Sommertour 2021 von Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion – Begegnungen: Ehrenamt

Die Sommertour steht unter der Überschrift „Begegnungen: Ehrenamt“. Denn mit dem Sommer und den Schritten, die uns die Entwicklung der Corona-Fallzahlen möglich machen, sind wieder mehr „Begegnungen“ möglich. Begegnungen mit ehrenamtlich engagierten Menschen in ihren jeweiligen Engagement-Bereichen.

Die Erfahrungen in dieser Corona-Pandemie hat gezeigt: Es macht Mut, wenn man sieht, wie viele Menschen in Rheinland-Pfalz bereit waren und sind, zu helfen und zu unterstützen. Auf eines war und ist Verlass – auch in dieser Pandemie: Auf das Ehrenamtliche Engagement vieler Menschen in Rheinland-Pfalz kann man bauen. Gleichwohl ist auch das Ehrenamt unter Druck geraten. Auch hier hat die Pandemie bestimmte gesellschaftliche Entwicklungen verschärft: Nachwuchssorgen oder wirtschaftliche Fragen kann man als Schlagwörter benennen.

In der Sommertour der SPD-Fraktionsvorsitzenden wird um die Information über die Arbeit der SPD-Landtagsfraktion und insbesondere den Dialog mit den Ehrenamtlichen gehen – um ihre Erfahrungen in der Pandemie, ihre Erwartungen an die Politik und um die Erkenntnisse, die die SPD-Landtagsfraktion in ihren parlamentarischen Initiativen im Landtag beachten will.

Minister und Abgeordnete zu Besuch im Unternehmen Bayer

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis/VG Nastätten
Minister und Abgeordnete zu Besuch im Unternehmen Bayer (Foto von links: C. Göller, J. Denninghoff, J. und U. Bayer, R. Lewentz)

NIEDERWALLMENACH Innenminister Roger Lewentz, Landtagsabgeordneter Jörg Denninghoff und Kreistagsfraktionsvorsitzender Carsten Göller haben am 7. Juni den Betrieb Bayer in Niederwallmenach zu einem Informationsgespräch besucht.

Vorab nutzten sie die Gelegenheit, sich bei einem Betriebsrundgang einen Eindruck davon zu verschaffen, wie das Unternehmen aufgestellt ist und mit welchen Qualitäts- und Nachhaltigkeitsansprüchen es geführt wird.

Bayer Betriebsbesichtigung

Neben der gewissenhaften Veredelung der vielfältigen Produkte und dem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen wie Energierückgewinnung, Photovoltaik und Regenwassernutzung, wurde den Besuchern der hohe Stellenwert des schonenden Umgangs mit den Tieren vermittelt. Die Politiker zeigten sich beeindruckt von der regionalen Verwurzelung, in die neben den umliegenden Landwirten auch die Handwerksbetriebe der Region integriert sind. „Kurze Wege für die Tiere und schonende Behandlung sind wichtige Bestandteile des Tierwohls.“ so der Landtagsabgeordnete Denninghoff „In unserer Region haben wir mit dem Schlachthof Bayer einen Betrieb, der sich hier vorbildlich einsetzt.“

Im Anschluss an den Rundgang fand noch ein Gespräch statt, in dem es um die Probleme und Sorgen des Unternehmens ging, die die Besucher aufnahmen, um die Landesregierung dafür zu sensibilisieren. Vorrangig ging es um die Entsorgungsproblematik bzw. die Erhöhung der Tierkörperbeseitigungsgebühren, über die bereits in verschiedenen Medien berichtet worden ist. Minister Lewentz sowie der Abgeordnete Denninghoff und Kreistagsfraktionsvorsitzender Göller konnten dabei eine wettbewerbsverzerrende Gebührenfestsetzung feststellen. Firmeninhaber Ulrich Bayer und Sohn Jannic begrüßten die Anregung von Minister Lewentz, nach der parlamentarischen Sommerpause weitere Personen aus dem Regierungsumfeld nach Niederwallmenach einzuladen, um diesen dort die regionale Lebensmittelerzeugung näherzubringen und ihnen damit den Unterschied zu den Fleischkonzernen zu verdeutlichen.

Abschließend bedankten sich die Gastgeber bei den Politikern aus dem Rhein-Lahn-Kreis für den Besuch und ihre Zusicherung, sich der angesprochenen Probleme des mittelständischen Unternehmens annehmen zu wollen.

GUTE PFLEGE- Webkonferenz mit Jörg Denninghoff und dem Präsidenten der Landespflegekammer Dr. Markus Mai

in Rhein-Lahn-Kreis/VG Aar-Einrich
GUTE PFLEGE- Webkonferenz mit Jörg Denninghoff und dem Präsidenten der Landespflegekammer Dr. Markus Mai

RHEIN-LAHN Bessere Absicherung, bessere Bezahlung, mehr Personal, mehr Mitspracherecht. Das fordern Pflegefachkräfte schon lange. Doch was haben 5 Jahre Landespflegekammer bewirkt und was braucht es noch für GUTE PFLEGE? Zu diesen Fragen hatte Jörg Denninghoff, der heimische Landtagsabgeordnete, am Donnerstagabend den Präsidenten der Landespflegekammer Dr. Markus Mai zur Webkonferenz eingeladen. Dieser stellte sich den Fragen der Teilnehmenden und zeichnete im Laufe der Konferenz das Bild von einer Pflegekammer, in der viele großes Potential sehen und zugleich fürchten, dass die Hoffnungen der Pflegenden nur teilweise erfüllt werden.

Die Landespflegekammer (LPK) besteht in Rheinland-Pfalz seit 2016 und hat in nur eineinhalb Jahren die berufliche Selbstverwaltungsorganisation aufgebaut, der rund 42.000 registrierte Pflegefachkräfte angehören. Bei 4 Mio. Einwohnern in Rheinland-Pfalz habe die LPK genügend Mitglieder, um die Belange der Pflegefachkräfte durchzusetzen. Weiterlesen

Jörg Denninghoff erneut zum Vorsitzenden des Petitionsausschusses gewählt

in Politik/VG Aar-Einrich
Jörg Denninghoff (Bild links)freut sich als frischgewählter Vorsitzender des Petitionsausschusses in Zukunft mit zwei weiteren Abgeordneten aus dem Rhein-Lahn-Kreis zusammenzuarbeiten: Lisa-Marie Jeckel (Bild Mitte) und Josef Winkler (Bild rechts)

KATZENELNBOGEN Am Donnerstag, dem 10. Juni 2021, fand die Konstituierung der Ausschüsse des Parlaments im rheinlandpfälzischen Landtag statt. Ein besonderer Ausschuss ist der Petitionsausschuss, denn gemäß Artikel 11 der Verfassung für Rheinland-Pfalz hat jede Bürgerin und jeder Bürger das Recht, sich mit Eingaben direkt an die Volksvertretung zu wenden.

Der heimische Landtagsabgeordnete Jörg Denninghoff (SPD) wurde zum Vorsitzenden des Petitionsausschusses gewählt. Denninghoff, der in den vorangegangenen Legislaturperioden bereits als Mitglied in diesem Gremium gearbeitet hat und auch in der letzten Legislaturperiode den Vorsitz übernahm, freut sich über seine Wiederwahl: „Das Petitionsrecht in Rheinland-Pfalz garantiert eine politische Teilhabe eines jeden einzelnen! Daher ist es für mich eine besondere Ehre und Verpflichtung mich als Vorsitzender des Petitionsausschusses für dieses Beteiligungsrecht der Bürgerinnen und Bürger mit voller Kraft einzusetzen!“

Neben Jörg Denninghoff sind nun auch zwei weitere Vertreterinnen aus dem Rhein-Lahn-Kreis in den neuen Petitionsausschuss gewählt worden: Lisa-Marie Jeckel aus Niederneisen und Josef Winkler aus Bad Ems gehören zu den erstmals gewählten Mitgliedern des Petitionsausschusses.

Jörg Denninghoff (SPD) begrüßt Ortsumgehung bei Marienfels

in Politik/VG Nastätten
Jörg Denninghoff (SPD) begrüßt Ortsumgehung bei Marienfels

MARIENFELS Nach einer Bauzeit von rund einem Jahr und neun Monaten ist jetzt der zweite, rund 1,9 Kilometer lange Bauabschnitt der Ortsumgehung Marienfels-Miehlen im Zuge der L 335 fertig gestellt. Seit Donnerstag wird der Bauabschnitt im Bereich von Marienfels für den Verkehr freigegeben, so der Wahlkreisabgeordnete Jörg Denninghoff.

Mit der insgesamt 4,7 Kilometer langen Ortsumfahrung Marienfels-Miehlen verbessern wir die Verkehrssicherheit und die Leistungsfähigkeit der L 335. Wir entlasten die Anwohner der engen Ortsdurchfahrten in Marienfels und Miehlen vom Verkehr. Die Wohn- und Lebensqualität in Marienfels und Miehlen wird durch die Ortsumfahrung erheblich verbessert“, berichtet Denninghoff.

Zweiter Bauabschnitt Ortsumgehung Marienfels-Miehlen geht unter Verkehr

Die Kosten der gesamten Ortsumgehung Marienfels-Miehlen belaufen sich auf rund 25,5 Millionen Euro, die das Land als Straßenbaulastträger bereitstellt. Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur sind auch immer Investitionen in die wirtschaftliche Entwicklung der Region und in die Lebensqualität der Menschen. Weiterlesen

Landtagsabgeordneter Jörg Denninghoff (SPD) zu Gast beim DRK-Mittelrhein

in Gesundheit/Koblenz/Politik
Foto: (DRK-Mittelrhein) v.l.n.r.: Leo Biewer (DRK), Jörg Denninghoff (SPD) und Volker Grabe (DRK).

KOBLENZ Auch in seinem Wahlkreis im Rhein-Lahn-Kreis, der sich über die Gemeinden Aar-Einrich, Diez, Nassau und Nastätten erstreckt, ist das DRK-Mittelrhein an vielen Stellen aktiv. Denninghoff zeigte sich beeindruckt über das breite Spektrum an sozialen Dienstleistungen, die etwa 120 Mitarbeitende erbringen.

Im Rahmen seines Besuches konnte sich Jörg Denninghoff (SPD) einen guten Überblick zu den Aktivitäten des DRK-Mittelrhein verschaffen

Im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Leo Biewer sowie dem Geschäftsführer Volker Grabe wurde auch die gute Zusammenarbeit zwischen dem DRK und der rheinland-pfälzischen Landesregierung beim landesweiten Einsatz der mobilen Impfteams hervorgehoben.

Nicht nur der Einsatz beim Impfen, sondern auch die Angebote der örtlichen DRK-Vereine mit Schnellteststationen sind nach Denninghoff ein unverzichtbarer Bestandteil zur Corona- Bekämpfung. „Die Corona-Pandemie fordert viele Einschränkungen für jeden Einzelnen in unserer Gesellschaft.“ so Denninghoff „Gerade in dieser Zeit zeigt sich wieder wie wichtig unsere Rettungsdienste, Feuerwehren und Katastrophenschutz sind. Die vielen Ehrenamtlichen sind ein wichtiger Bestandteil in der Pandemiebekämpfung!“

Telefonsprechstunde des Landtagsabgeordneten Jörg Denninghoff

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Telefonsprechstunde des Landtagsabgeordneten Jörg Denninghoff

RHEIN-LAHN  Mit seiner Telefonsprechstunde am Dienstag, 27. April 2021 in der Verbandsgemeinde Diez, am Mittwoch, 28. April 2021 in der Verbandsgemeinde Bad Ems – Nassau, am Donnerstag, 29. April 2021 in der Verbandsgemeinde Nastätten und am Freitag, 30. April 2021 in der Verbandsgemeinde Aar-Einrich immer in der Zeit von 17.00 bis 18:00 Uhr bietet der heimische Abgeordnete weiterhin ein offenes Ohr für die Sorgen und Belange der Menschen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können den SPD-Landtagsabgeordneten telefonisch oder per WhatsApp unter der Nummer 0151/207 71 061 kontaktieren. Außerhalb der Telefonsprechstunde ist das Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Denninghoff von Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr unter der Nummer 06486-9045770 (außer an Feiertagen) oder per Mail an buero@denninghoff.org zu erreichen.

Über 80-Jährige erhalten im März Impftermin

in Gesundheit/Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Landtagsabgeordneter Jörg Denninghoff (SPD): Über 80-Jährige werden bis Mitte März über Impftermin informiert

RHEIN-LAHN Nach Informationen des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums sollen alle über 80-Jährigen in Rheinland-Pfalz, die sich für die Corona-Schutzimpfung registriert haben, bis spätestens Mitte März über ihren Impftermin informiert werden. Ziel ist es, dass diese Personen bis Karsamstag Anfang April ihre Erstimpfungen erhalten.

Dies teilt der Landtagsabgeordnete Denninghoff mit. “Viele Hochbetagte warten noch immer auf einen Termin für ihre Erstimpfung. Denn leider sind von dem bisher als einziges Vakzin für diese Personengruppe zugelassenen BioNTech-Impfstoff nach wie vor zu geringe Mengen verfügbar”, erklärt Jörg Denninghoff. Mit der Zulassung des Astrazeneca-Impfstoffs auch für Menschen über 65 Jahre könnten die Impfungen bald weiter Fahrt aufnehmen. Darüber entscheidet die Ständige Impfkommission.

Rheinland-Pfalz befindet sich bei den Impfungen in der Spitzengruppe der Bundesländer. Rund 230.000 Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer haben bereits ihre Erstimpfung erhalten, mehr als 140.000 sind bereits vollständig geimpft. Weiterlesen

Denninghoff klärt besorgte Bürger auf

in Gesundheit/Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Landtagsabgeordneter Denninghoff bietet Telefonsprechstunde zur Corona-Lage an

RHEIN-LAHN  Der Landtagsabgeordnete Denninghoff bietet am Dienstag, 02. März 2021 in der Verbandsgemeinde Diez, am Mittwoch, 03. März 2021 in der Verbandsgemeinde Bad Ems – Nassau, am Donnerstag, 04. März 2021 in der Verbandsgemeinde Nastätten und am Freitag, 05. März 2021 in der Verbandsgemeinde Aar-Einrich immer in der Zeit von 17.00 bis 18:00 Uhr eine telefonische Bürgersprechstunde zur aktuellen Corona-Lage an.

Das Gesprächsangebot richtet sich insbesondere an Unternehmerinnen und Unternehmer, Selbstständige und Kulturschaffende sowie Ehrenamtliche. Weiterlesen

Blaulichtfamilie im Gespräch

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Blaulichtfamilie im Gespräch: Webkonferenz mit Lewentz und Denninghoff findet große Resonanz

POLITIK Am vergangenen Donnerstag, den 11.02.2021, lud der Landtagsabgeordnete Jörg Denninghoff zu einer weiteren digitalen Webkonferenz ein. Gesprächspartner war Roger Lewentz, der rheinland-pfälzische Innenminister, zentrales Thema war die rheinland-pfälzische Blaulichtfamilie: Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst.

Der Zusammenhalt, die gute Zusammenarbeit von Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen, sowie die hohe Zahl der im Ehrenamt tätigen Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz, seien bemerkenswert und entscheidend dafür, dass Herausforderungen und Krisen bewältigt werden können, bedankte sich Lewentz, der auch im Namen der Landesregierung seine Wertschätzung aussprach. Auch Landrat Frank Puchtler und Denninghoff schlossen sich dem an und betonten den Stellenwert der Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten, die in jeglichen Situationen, ob bei dem Großbrand in Diez vergangenen Jahres, dem aktuellen Hochwasser oder der hartnäckigen Coronakrise stets im Einsatz seien.

Wegen jener Wertschätzung waren sich die beteiligten Politiker einig, dass Angriffe oder jegliche Gewalt gegenüber den Einsatzkräften nicht geduldet werden dürfen. „Dagegen müssen wir uns als Gesellschaft stark machen, es darf keine Aggressionen gegen helfende Hände geben!“, betonte Lewentz. Weiterlesen

Gehe zu Start