Johannes-Gymnasium

Junge Lahnsteinerin spitze in Physik

in Lahnstein/Schulen
Junge Lahnsteinerin spitze in Physik

LAHNSTEIN Sehr erfolgreich schnitten Jule Hümmerich (Lahnstein) und Amelie Frings (Neuwied) vom Johannes-Gymnasium in Lahnstein in der dritten und damit letzten und höchsten Runde des Landeswettbewerbs Physik ab: Jule Hümmerich belegte einen ausgezeichneten 1. Platz. Amelie Frings durfte sich über einen ebenso herausragenden 2. Platz freuen.

Zusätzlich wurde Jule Hümmerich auch noch mit einem einwöchigen Praktikum an der TU Kaiserslautern ausgezeichnet. Die eingereichten Ausarbeitungen der Schülerinnen, deren Umfang nach Aussage von Fachlehrer Norbert Fisseni, der die Arbeiten fachlich betreute, mindestens dem einer Facharbeit in der Oberstufe entsprach, haben die Juroren sehr beeindruckt. Wie bereits im letzten Jahr ist auch in dieser dritten Runde des Landeswettbewerbs Physik das Johnny die erfolgreichste Schule in Rheinland-Pfalz!

Neben dem erfolgreichen Abschneiden von Amelie Frings und Jule Hümmerich in der dritten Runde des Landeswettbewerbs Physik durften sich noch einige Johnny-Schüler/innen über sehr gute Platzierungen in der ersten Runde dieses Wettbewerbs freuen: Greta Balmes und Linda Teine errangen einen zweiten Platz, Jonatan Ide und Lennard Kunze durften sich über einen ersten Platz freuen.

Tolle Aktion des Johannes Gymnasiums und Weingut Spurzem – BEN Radiotalk mit 250 € Erlös für Ruanda

in Koblenz/Lahnstein
Pressebild: v.l.n.r.: Gerhard Spurzem (Weingut Spurzem), Rudolf Loch (Schulleiter Johannes-Gymnasium Lahnstein), Dirk Kaschinski (Moderator BEN-Radio) – das Bild ist presserechtlich seitens des Weinguts Spurzem zur Veröffentlichung autorisiert.

LAHNSTEIN/KOBLENZ Über 1000 Zuhörer/innen verfolgten am 11. Juni den philosophischen Radiotalk mit digitaler Weinprobe über den Online-Radiosender BEN-Radio aus dem Weingut Spurzem in Koblenz-Güls.

Philosophie im Weingut

Die gemeinsame Veranstaltung des Weinguts mit dem Johannes-Gymnasium in Lahnstein beschäftigte sich mit der philosophisch-theologischen Frage nach Tod, Unsterblichkeit und Auferstehung. Neben den Positionen von Platon und Aristoteles erfuhren die Zuhörer sehr viel über den Weinbau in einem modernen Weingut.

Durch den Verkauf des Weins erbrachte die Veranstaltung einen Erlös von 250 €, der zugunsten der ruandischen Partnerschule des Johnnys in Nyarurema seitens des Weinguts Spurzem gespendet wurde.

Lahnsteiner Johannes-Gymnasium ruft neues open air-Filmfestival ins Leben

in Lahnstein/Schulen
Das 1. rheinland-pfälzisches Nachwuchsfilmfestival im September in Lahnstein

LAHNSTEIN Im September dieses Jahres werden an der Lahnmündung die besten Filme aus den Jahren 2020 und 2021 von Rheinland-Pfälzischen SchülerInnen gezeigt. Die Idee hierzu stammt von Christian Weigand, Lehrer am Johannes-Gymnasium: „Während meiner Studienzeit in Trier habe ich einige Jahre bei einem internationalem Kurzfilmfestival mitgearbeitet. Und als während der Lockdowns SchülerInnen des Johannes-Gymnasiums in meinem Unterricht Kurzfilme und Musikvideos selbst gestalteten, entstand die Idee, ein eigenes Filmfestival ins Leben zu rufen, um die hervorragenden Filme öffentlich und für alle Interessierten zu zeigen. Und mit der Unterstützung der Schulleitung und in Kooperation mit der städtischen Bühne beginnen nun die konkreten Planungen.“

Johannes-Gymnasium ruft neues open air-Filmfestival ins Leben

Um möglichst vielen SchülerInnen eine Chance zu geben, ihre Filme zu zeigen, wird eine Rheinland-Pfalz weite Ausschreibung durchgeführt. Bewerben können sich alle SchülerInnen und Schüler ab 14 Jahren von rheinland-pfälzischen Schulen, die in den Jahren 2020 und 2021 einen eigenständigen Film mit einer Mindestspieldauer von zwei Minuten gestaltet haben. Bewerbungsschluss ist der 31.07.2021. Die von einer Fachjury ausgesuchten Filme aus den Kategorien Dokumentation, Kurzfilm und Musikvideo werden, das Ende der Corona bedingten Einschränkungen vorausgesetzt, open air in der Nähe der Johanneskirche auf großer Leinwand gezeigt.

Eingeladen sind alle Interessierten, die bei gekühlten Getränken und toller Atmosphäre zwischen Lahnmündung und Johanniskirche einen unterhaltsamen Abend verbringen möchten. Die Veranstalter rechnen bei freiem Eintritt mit rund 400 Zuschauern. Für ein angemessenes Catering für Jugendliche und Erwachsene sowie für portable Sitzgelegenheiten wird ebenfalls gesorgt, um die Atmosphäre zu genießen und den Abend nach der Filmschau bei Musik ausklingen lassen zu können. Weiterlesen

Philosophischer Radiotalk mit Weinprobe für den guten Zweck

in Koblenz/Lahnstein/Rhein-Lahn-Kreis/Schulen
Philosophischer Radiotalk mit Weinprobe für den guten Zweck

LAHNSTEIN/KOBLENZ  Im Weingut Spurzem in Koblenz-Güls wird das BEN-Radio am 11. Juni 2021 um 20:00 Uhr zu Gast sein zu einem „Leib-Seele-Gespräch“. Gesprächspartner von Moderator Dirk Kaschinski ist Rudolf Loch, der Schulleiter des Johannes-Gymnasiums in Lahnstein.

Leib-Seele-Gespräch im Weingut

In diesem Radiotalk werden die beiden sich über die Frage “Was darf ich hoffen?” (I. Kant) unterhalten, also die Frage nach Tod, Unsterblichkeit und Auferstehung. Dieses Gespräch, das die Zuhörer über ben-radio.de mitverfolgen können, wird neben Musikeinspielungen von einer kleinen Weinprobe begleitet mit 3 Weinen, die das Winzerehepaar Spurzem vorstellt. Hierzu können alle Zuhörer/innen einen „Johnny-Turnbeutel (mit Schullogo)“ mit den drei passenden Weinflaschen und einem Tischset für 25,00 Euro im Weingut Spurzem vorab erwerben.

Der Gewinn dieser Aktion geht komplett zu Gunsten der ruandischen Partnerschule „ETP Nyarurema“ des Johannes-Gymnasiums. Informationen zur Veranstaltung unter www.johannes-gymnasium.de.

Johnny Schulleiter im BEN Radio – Samstag 18 Uhr

in Lahnstein/Schulen
Am Samstag ist der Schulleiter des Lahnsteiner Johannes Gymnasium LIVE um 18 Uhr zum Interview im BEN Radio (ben-radio.de)

LAHNSTEIN Am Samstag (10.04) begrüßen wir mit Rudolf Loch, den Schulleiter des Lahnsteiner Johannes Gymnasiums in unserer Sendung Rhein-Lahn-Talk um 18 Uhr im BEN Radio (ben-radio.de). Der überaus beliebte Rektor des Johnny wird uns LIVE so einiges über die Geschichte der traditionsreichen Schule erzählen können. Wir sind gespannt auf die Projekte und die eine oder andere Anekdote zum Johannes Gymnasium.

Brüderpaar siegt bei Jugend forscht

in Lahnstein/Schulen
Brüderpaar Felix (links) und Florian Heim (rechts) siegt bei Jugend forscht

LAHNSTEIN Seit einigen Jahren lässt sich in vielen Vorgärten Deutschlands ein unheilvoller Trend erkennen: Schottergärten erfreuen sich immer größer Beliebtheit, obwohl vielfach vor ihren negativen Einflüssen auf Mensch, Natur und Klima gewarnt wird. Doch genaue Untersuchungen, die den Einfluss des Schottergartens auf die Umwelt erfasst und bewertet haben, fehlen.

Steinzeit war gestern!

Dies war die Motivation für die Jungforscher Felix und Florian Heim, die gerade ihr Abitur am Johannes-Gymnasium in Lahnstein sehr erfolgreich absolviert haben: Die beiden Brüder wollten genauer wissen, wie groß der Einfluss von Schottergärten auf die Umwelt wirklich ist?

Im Rahmen ihrer Teilnahme am Wettbewerb Jugend forscht konstruierten die beiden Brüder Messstände, die die Parameter der klimatischen Bedingungen in Bodennähe, wie die Lufttemperatur, die Luftfeuchtigkeit, den Luftdruck, die Bodentemperatur und die Bodenfeuchtigkeit, aber auch äußere Einflüsse wie die Windgeschwindigkeit, die Regenmenge oder die einfallende Strahlungsenergie in unterschiedlichen Höhen bis zu einem halben Meter über, und bis zu 10 cm im Schotter erfassten. Weiterlesen

Erfolgreiche Johannes Schüler bei Jugend forscht

in Allgemein
Johnny spitze bei Jugend-forscht 2021

LAHNSTEIN Zum wiederholten Male schnitten die Jungforscher*innen des Johannes-Gymnasium in Lahnstein hervorragend bei den Regionalentscheiden von Jugend forscht ab. Trotz der widrigen Corona-Umstände durfte sich die MINT-EC-Schule über insgesamt 5 Regionalsieger bei den Regionalwettbewerben in Mainz, Remagen, Ludwigshafen und Koblenz freuen – ein ausgezeichnetes Ergebnis!

Johnny spitze bei Jugend-forscht 2021

Den Anfang machte Johannes Großmann (MSS 13) mit seiner Arbeit zur Bedeutung des Biofilters in der Aquaponikanlage, womit er beim Regionalwettbewerb in Ludwigshafen den 1. Platz im Bereich Geo- und Raumwissenschaften errang. Im dergleichen Kategorie gelang dies auch dem Brüderpaar Felix und Florian Heim (MSS 13) mit ihrer Arbeit zum Thema „Schottergarten – eine unterschätzte Gefahr für das Mikroklima?“ beim Wettbewerb in Mainz.

Anne Neidhöfer (MSS 13) siegte in der Kategorie Biologie beim Wettbewerb in Remagen mit ihrer Arbeit zur Brutvogelerfassung am Nassauer Burgberg im Frühjahr 2019. In Remagen durften sich ebenso Noel Bendel und Marius Seitz (MSS 12) in der Kategorie Mathematik/Information über einen dritten Platz freuen. Titel ihrer Arbeit: „Projekt MaNo – Nachhilfesystem für Schulen“. Weiterlesen

Sportunterricht während des Lockdowns

in Lahnstein/Schulen
Johnny- Schüler laufen die Strecke nach Ruanda und zurück - „Run to Ruanda“ ein voller Erfolg

LAHNSTEIN Wie kann Sportunterricht während eines Lockdowns aussehen? Das Ministerium in Mainz hat darauf eine klare Antwort: Bis Mitte Februar entfällt das Fach Sport flächendeckend.

Dass es zum Unterrichtsausfall aber Alternativen gibt, das beweist das Johannes Gymnasium in Lahnstein. Sportlehrer Oliver Engel hat gemeinsam mit seiner Kollegin Susanne Lange den „Run to Ruanda“ ins Leben gerufen. Knapp 1000 Schülerinnen und Schüler sind dazu aufgerufen innerhalb ihrer regulären Sportstunden die Laufschuhe anzuziehen und sich auf den Weg zu machen. „Wir wollten unsere Schüler aus ihren Zimmern zurück an die frische Luft holen, sie wieder in Bewegung bringen. Und das klappt mit Erfolg.“, so Oliver Engel. Weiterlesen

Johnny-Schülerin spendet 540,- EUR für Ruanda

in Lahnstein/Schulen
Johnny-Schülerin spendet für Ruanda

LAHNSTEIN Seit März 2020 sind die Naturfotografien der Abiturientin aus Nassau, Anne Neidhöfer, im Foyer des Johannes-Gymnasiums zu bewundern. Nun durfte sich Schulleiter Rudolf Loch über eine Spende von 540,-€ zu Gunsten der Partnerschule in Ruanda freuen, die Anne Neidhöfer aus dem Erlös von Verkäufen einzelner Exponate erzielte.

Erlös aus Fotoausstellung

Der Schulleiter zeigte sich begeistert von den Fotografien und dem Engagement seiner Schülerin: „Die Fotografien hat Anne als Dauerausleihe an die Schule gespendet, zusammen mit diesem schönen Erlös für unsere Partnerschule war das eine tolle Aktion von Anne, auf die wir sehr stolz sind.”

Gelungener Online-Unterricht in Lahnstein

in Lahnstein/Schulen
Am Johnny findet sogar Bläser- und Streicherunterricht digital statt

LAHNSTEIN Viel Kritik gab es in den vergangenen Wochen am Online-Unterricht und den technischen Problemen bei den vom Land zur Verfügung gestellten Lernplattformen Moodle und Big Blue Button. Es gibt aber auch Schulen in der Region, an denen der digitale Unterricht gut funktioniert, wie etwa am Johannes-Gymnasium in Lahnstein.

Die Schule setzt beim Homeschooling aktuell ganz auf die Teams-Plattform des amerikanischen Softwareherstellers Microsoft. „In der aktuellen Situation hat man als Schulleitung die Wahl zwischen einer funktionierenden Videokonferenzplattform und einer (scheinbaren) Datenschutzrestriktion.

Wir haben uns für die erste Variante entschieden, sehen allerdings auch keine gravierenden Mängel beim Datenschutz, da die Server von Microsoft, die unsere Daten verarbeiten, in der EU (z.B. Niederlande, Deutschland, …) stehen.“ – so Schulleiter Rudolf Loch. Aktuell geben alle Eltern und Erziehungsberechtigte auch eine Einwilligungserklärung für die Nutzung dieser Plattform ab. Dabei fällt das Votum aus der Elternschaft zum Online-Unterricht am Johnny sehr positiv aus:

Wir haben drei Kinder am Johnny und wir waren ehrlich gesagt sehr gespannt, wie der Online-Unterricht dieses Mal abläuft. Bisher sind wir wirklich begeistert: Alle drei sind sehr gut beschäftigt, haben pro Tag jeweils einige Videokonferenzen, bekommen Aufgaben, erhalten zeitnahes Feedback seitens der Lehrkräfte, die Technik mit Teams klappt. Gestern sogar, als alle drei in ihren Zimmern zeitgleich Konferenzen hatten, mit musikalischer „Unterstützung“ unseres Kindes aus der Bläsergruppe – das alles gibt uns als Eltern ein gutes Gefühl, dass es bei den Kindern weitergeht. Nun kommt noch die Laufaktion „Run to Ruanda“ dazu, was wir auch sehr begrüßen.“ – so beschreibt es eine „Johnny-Mutter“. Weiterlesen

Gehe zu Start