Tolle Action, Ruhe zum Nachdenken und viel Teamgeist bot der Konfitag des Dekanats Nassauer Land den Jugendlichen, die aus den evangelischen Kirchengemeinden von Diez bis Kaub nach Miehlen gekommen waren.

Jugend sucht vielseitig nach sicheren Wegen in Zukunft

in VG Nastätten

MIEHLENMit Gott auf dem Weg in die Zukunft“ lautete das Motto des diesjährigen Konfitages des evangelischen Dekanats Nassauer Land. Auf unterhaltsame Weise wurden dabei Themen aufgegriffen, die die Jugendlichen bewegen. So manche Herausforderung steht der Jugend im Konfi-Alter bevor; sie zu bewältigen, dazu gab es reichlich Übung in und rund ums Bürgerhaus in Miehlen.

Anzeige

Etwa 170 Mädchen und Jungen aus einem Dutzend Kirchengemeinden des gesamten evangelischen Dekanats Nassauer Land von Diez bis nach Kaub trafen sich in Miehlen. An Herausforderungen, denen sich die Jugendlichen annehmen konnten, mangelte es dabei nicht, die von den Mitarbeitenden der Jugendarbeit im Dekanat und den ehrenamtlichen Betreuerteams aus den Kirchengemeinden auf die Beine gestellt worden waren.

Anzeige
Tolle Action, Ruhe zum Nachdenken und viel Teamgeist bot der Konfitag des Dekanats Nassauer Land den Jugendlichen, die aus den evangelischen Kirchengemeinden von Diez bis Kaub nach Miehlen gekommen waren.

Doch bevor die Jugendlichen zu Action und Spaß starteten, machte Saskia Klump in einer kleinen Andacht zu Beginn deutlich, was thematisch im Mittelpunkt des Konfitages steht: Die vielen Fragen, die Jugendliche beschäftigen und das Vertrauen, alle Wege nie allein gehen zu müssen, sondern sich mit Gott auf einen guten Begleiter durch Höhen und Tiefen verlassen zu können. Darauf wies auch das Moderatoren-Team hin, die gemeindepädagogischen Fachkräfte des Dekanats Janina Weiss und Andreas Magnusson. Für klasse Klänge sorgte die Jugendband der evangelischen Kirchengemeinde Klingelbach.

Dekanatskonfitag bietet in Miehlen kurzweilige Stationen zum Nachdenken, kreativem Austausch und Action

Dann warteten rund 20 spannende Stationen auf die Jugendlichen, eine interessanter als die andere. Angeseilt Getränkekisten gen Himmel stapeln oder mit viel Geduld und Ruhe um einen Gleichaltrigen so hoch wie möglich kleine Holzstäbchen übereinander legen. Das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, wenn man durchs Leben saust, wurde auf der Rollenbahn geübt, wo drei Ringe für Liebe, Freundschaft  und Glaube mit der Lanze einzusammeln waren. Geschmeidig und schillernd wurden nebenan große Seifenblasen wie Träume in den Himmel geschickt. Viel sportlicher Ehrgeiz sowie Geschick waren gefragt. Aber auch knifflige Quizfragen mussten beantwortet, Vertrauensübungen absolviert und ein Safe geknackt werden.

Eine Station beschäftigte sich mit dem Umgang mit Trinkwasser und den Möglichkeiten, die Umwelt zu schonen. Eine andere verlangte Mut und Geschick, um auf ein Waveboard zu steigen und mit Hilfe eines Rollators einen Parcours zu meistern. Wie sich Altsein anfühlt, zeigte ein schwerer Anzug, in den die Konfis schlüpften. Teamgeist und Nachdenken waren ebenso gefragt. Hier ging es um Frieden, dort um das, was im Dunkeln Kraft und Hoffnung schenkt. Die Jugendlichen sammelten Ideen, wie sie sich die Kirche der Zukunft vorstellen, überlegten, was ihnen Gott bedeutet und welche aktuellen Lebensweisheiten die Geschichten der 2000 Jahre alten Bibel eigentlich zu bieten hat. „Finde deinen Weg!“ hieß es in einem Labyrinth in einem nur mit Kerzen beleuchteten Raum, der zur Ruhe brachte.

Am Ende des in vielfältiger Weise bewegende Tages wurden die Jugendlichen mit einem Segen nach Hause geschickt und der Zusage, dass Gott sie auf all ihren Wegen begleitet.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Nastätten

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier