Foto von links: Matthias Lammert MdL, Kai Bergmann, Christina Bergmann, Jenny Groß MdL

Matthias Lammert (CDU) besichtigt Diezer Startup-Unternehmen Loki Care

in Politik/VG Diez

DIEZ Kurz bevor sich die Situation wegen der Coronapandemie nun wieder dramatisch zugespitzt hat, war der CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Rhein-Lahn-Kreis Matthias Lammert zu Besuch bei einer ganz jungen Firma, die nun besonders viel zu tun hat: Das Unternehmen Loki Care aus Diez hat sich im Mai 2020 gegründet und vertreibt Produkte, die helfen, die Raumluft in Gewerberäume, Büros, Praxen, Hotels, Restaurants sowie im privaten Bereich frisch und vor allem gesund zu halten.

Vertriebsleiter und Prokurist Kai Bergmann betreibt eigentlich eine Werbeagentur. Mitten im ersten Lockdown beschloss er dann wegen der Coronapandemie, mit seiner Frau Christina Bergmann, die heute Geschäftsführerin ist, Loki Care als Startup-Unternehmen und zweites Standbein zu gründen.

Die mittlerweile fünf Mitarbeiter produzieren dabei nicht selbst, sondern übernehmen den Vertrieb in Kooperation mit der Schweizer Firma Stadler Form.

Zum Portfolio von www.loki.care gehören Luftreiniger, -wäscher und -entfeuchter, Ventilatoren und Bedufter sowie Desinfektionsmittel ohne Alkohol auf mineralischer Basis zur Eindämmung des Infektionsrisikos. „Das System wurde getestet von Fresenius und 99 Prozent der Keime wie Viren und Bakterien werden vernichtet“, berichtete Vertriebsleiter Kai Bergmann.

Dass das junge Diezer Unternehmen trotz der schwierigen Zeit so schnell gewachsen ist, liegt laut der Geschäftsführerin nicht nur an den Produkten, die in der kälteren Jahreszeit nun immer stärker nachgefragt werden: „Willenskraft und Fleiß sind die Erfolgsfaktoren für die Firma“, unterstreicht Christina Bergmann.

Matthias Lammert, der die Diezer Firma zusammen mit Jenny Groß, der CDU-Landtagsabgeordneten aus Montabaur besichtigte, war beeindruckt vom Einsatzwillen und Mut, dieses Unternehmen an den Start zu bringen und gleichzeitig neue Arbeitsplätze zu schaffen. Beide CDU-Politiker wünschten den Jungunternehmern weiter viel Erfolg für ihre Geschäftsidee.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Politik

Gehe zu Start