Connect with us

Schulen

Abiball der NAOS in Diez – Glückwunsch zum Abitur!

Veröffentlicht

am

DIEZ/KATZENELNBOGEN In festlichem Rahmen bekamen die Absolventen des Beruflichen Gymnasiums der Nicolaus-August-Otto-Schule in Diez ihre Abiturzeugnisse verliehen. Die Schulgemeinschaft hatte sich für Katzenelnbogen als Austragungsstätte für ihren Abiball entschieden und die dortige Stadthalle festlich herausgeputzt.

Anzeige

Endlich wieder ein richtiger Abiball“, freute sich Oberstufenleiter Klaus Föhrenbacher in seiner Begrüßung, nachdem die Zeugnisse pandemiebedingt zwei Jahre lang Corona-konform im Freien mit Abstand übergeben werden mussten. Der aktuelle Abiturjahrgang war während der kompletten dreijährigen Oberstufenzeit von Corona betroffen, und musste mit zahlreichen Einschränkungen leben. Außerunterrichtliche Aktivitäten wie Klassenfahrten und Exkursionen, die sonst „das Salz in der Abitursuppe bilden“, kamen dadurch leider zu kurz, bedauerte Föhrenbacher.

Anzeige

In seiner Festansprache thematisierte Schulleiter Jörg Schmitz, wie schwierig angesichts der aktuellen Ereignisse eine langfristige Planung geworden sei, und empfahl den ehemaligen Schüler:innen, dies auch als Chance zu begreifen, und sich kurzfristig ergebende Chancen und Möglichkeiten zu erkennen und zu ergreifen. Stellvertretend für den Abiturjahrgang bedankte sich Schmitz bei den Eltern und Lehrern für die Begleitung der Schüler während der Schulzeit, die jetzt mit der Verleihung des Reifezeugnisses ihren Abschluss fand.

Die Zeugnisübergabe übernahmen die Stammkursleiter und bekamen ebenfalls die Bühne, um sich angemessen von ihren Schülern zu verabschieden. „Ihr hattet wegen der Pandemie keine leichte Schulzeit, aber der Umgang mit der Krise hat euch für die Zukunft gestärkt“, prognostizierte Jens Kübler, und Vera Michler gab eine ähnliche Prognose ab. „Ihr werdet die neuen Situationen und Möglichkeiten, die vor Euch liegen, erfolgreich meistern, so wie ihr auch in den vergangenen drei Jahren mit den Herausforderungen erfolgreich umgegangen seid!“ Kerstin Ziegler-Knorr zitierte das Gedicht „The Road Not Taken“ von Robert Frost und empfahl ihren Schülern, sich auf dem Lebensweg selbst zu finden, sich dabei nicht unter Druck setzen zu lassen und den Mut zu haben, auch unkonventionelle Wege einzuschlagen.

Am Ende des offiziellen Teils wurden dann noch besondere Schülerleistungen gewürdigt. Buchpreise der Bildungsministerin des Landes Rheinland-Pfalz für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule erhielten Mika Schöbe und Liam Müller. Mika Schöbe war mit der Traumnote 1,0 bester Absolvent des Jahrgangs, Liam Müller wurde für sein Engagement als Schülersprecher ausgezeichnet.

Beide erhielten jeweils noch eine weitere Ehrung. Müller bekam für sein Engagement den Pierre-de-Coubertin Abiturpreis Sport verliehen. Schöbe erhielt ebenso wie der Jahrgangsbeste des Technikgymnasiums, Henning Velte, einen Buchpreis der Nassauischen Sparkasse. Für herausragende Leistungen im Fach Physik bekam Velte genau wie Gianluca Pozzo einen Buchpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) überreicht. Preise der Schule für Engagement und Leistung gingen schließlich noch an Laurine Erpenbach, Kiona Wingender, Gianluca Pozzo, Emre Nergiz und Moritz Rücker.

Schulleiter Jörg Schmitz nutzte die Gelegenheit, und bedankte sich bei Kathrin Hüge für ihr Engagement als Schulelternsprecherin, das mit dem Abitur ihres Sohnes Gianluca nun ebenfalls ein Ende fand. Hüge bedankte sich wiederum bei der Schule für die unkomplizierte Zusammenarbeit und das große Engagement der Lehrerschaft. Abgerundet wurde der Abiball dann mit einem Festbankett und einem „freien“ Teil, in dem die Abiturienten eigene Beiträge beisteuerten und sich auf ihre Art von den Lehrern verabschiedeten.

Absolventinnen und Absolventen nach Stammkursen:

Englisch-Grundkurs 1 (Stammkursleiter Jens Kübler): Ola Almezel (Diez), Dennis Bapst (Holzheim), Sebastian Busch (Diez), Hazal Ekici (Nentershausen), Lara Frick (Niederneisen), Dominik Hantschick (Diez), Angelina Kaiser (Altendiez), Erik Klaus (Diez), Adam Messer (Niederneisen), Junmoon Park (Limburg), Valentin Seyl (Flacht), Erik Stein (Diez), Violetta Stein (Diez), Maximilian Vogt (Charlottenberg).

Englisch-Grundkurs 2 (Stammkursleiterin Kerstin Ziegler-Knorr): Ibraim Akyol (Diez), Ozan Asarkaya (Lohrheim), Tim Burbach (Lohrheim), Laurine Erpenbach (Klingelbach), Muslim Gaisurkajev (Limburg), Annika Gramig (Siershahn), Paul Hüter (Staudt), Lena Kunz (Holzhausen), Samuel Lehnik (Ebernhahn), Rufus Lorch (Eisighofen), Noel Mink (Limburg), Emre Nergiz (Diez), Christina Pestke (Dernbach), Moritz Rücker (Eisighofen), Viktoria Schmidt (Limburg) und Henning Velte (Niederwallmenach).

Englisch-Leistungskurs 1 (Stammkursleiterin Vera Michler): Marina Alexan Stephan (Diez), Melina Eberth (Niederelbert), Nils Ferdinand (Hömberg), Karina Gaisurkajev (Limburg), Tim Hennes (Wirges), Michelle Ickenroth (Montabaur), Cenk Kaymak (Ebernhahn), Louisa Knoke (Diez), Isabell Maurer (Koblenz), Liam Müller (Nentershausen), Linus Munsch (Dernbach), Gianluca Pozzo (Gückingen), Schirin Saleem (Runkel), Helena Usinger (Eppenrod), Kiona Wingender (Wirges).

Englisch-Leistungskurs 2 (Stammkursleiter Klaus Föhrenbacher): Umut Bayrak (Diez), Jolina-Sophie Görlach (Niederneisen), David Herz (Girod), Simon Kaiser (Eisighofen), Saskia Kleemann (Hahnstätten), Jakob Mickisch (Burgschwalbach), Mirjana Nedlkova (Hahnstätten), Mika Schöbe (Bad Ems), Liam Stenzel (Nentershausen).

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen
Zum Kommentieren klicken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schulen

Ein Tag mit Nastättens Verbandsbürgermeister Jens Güllering: Nelly Hanßke von der IGS zu Besuch im Rathaus

Veröffentlicht

am

von

NASTÄTTEN Was macht eigentlich ein Bürgermeister den ganzen Tag? Das wollte die IGS Nastätten Schülerin Nelly Hanßke (18), aus der 13. Klasse, von Nastättens Verbandsbürgermeister Jens Güllering wissen. Acht Stunden lang durfte sie einmal in den Alltag der Verwaltung hineinschauen und bei so manchen Vor-Ort Termin dabei sein.

Anzeige
video
play-sharp-fill

Dabei entwickelten sich spannende Gespräche. Auf der einen Seite ging es um die Frage, was ein Verbandsbürgermeister alles bewegen kann und welche Aufgaben er hat und andererseits gab es einen Einblick auf die Sichtweise der Jugend und deren Alltagsprobleme. Alles wurde diskutiert. Vom Wahlrecht mit 16 über den ÖPNV bis hin zur Wasserversorgung, Jugendaktivitäten und vieles mehr.

Anzeige

Kleine und große Themen? Natürlich. Beides spielte für die Schülerin Nelly Hanßke und dem verbandsbürgermeister Jens Güllering eine Rolle. So hervorragend funktionieren konnte das Projekt nur deshalb, weil beide Parteien mit großer Neugier der verschiedenen Standpunkte aufeinander zugingen. Zuhören, verstehen und voneinander lernen. Eine Paradebeispiel dafür.  wie einfach es funktionieren kann, wenn man das möchte. Jens Güllering stellte der Schülerin Projekte der Verbandsgemeinde vor, die in die Zukunft ausgerichtet sind und Nelly Hanßke ist genau dieser Teil der Zukunft, um die es eigentlich geht.

Am Ende profitieren von solchen Gesprächen alle Beteiligten und es ist viel mehr als nur ein Experiment. Eine schöne Geschichte…… Was die beiden miteinander besprachen, sehen Sie im Video.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Schulen

Bürgermeister lesen in der Grundschule Fachbach

Veröffentlicht

am

von

FACHBACH Im Rahmen der “Tage des Lesens“ bekam die Grundschule Fachbach am Mittwoch, dem 23. November 2022, zum Vorlesen Besuch von zwei Bürgermeistern aus den benachbarten Gemeinden und von unserem Verbandsbürgermeister. Zunächst konnten die Kinder ihre Fragen an die Amtsträger stellen und dann ging es and Vorlesen: Herr Bruchhäuser las einer großen Gruppe von Dritt- und Viertklässlern mit viel Begeisterung aus dem Klassiker „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren vor, und die Kinder warten nun gespannt auf die weiteren Abenteuer von Ronja und Birk.

Anzeige

Der Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel bei der Vorlesestunde in der Kita Fachbach

Den Zweitklässlern trug der Stadtbürgermeister von Bad Ems, Herr Krügel, aus der Lektüre „Der kleine Herr Jaromir“ von Martin Ebbertz vor. Über die Abenteuer der Titelfigur wurde gemeinsam geschmunzelt und gelacht. Geduldig legte Herr Krügel nach jedem Kapitel eine Trinkpause für die aufmerksamen Zuhörer ein. Herr Zaun, der Bürgermeister von Nievern, besuchte die Klasse 1 und schmökerte mit den Kindern im „Räuber Hotzenplotz“ von Ottfried Preußler. Gemeinsam erlebten sie, wie der Zauberer Zwackelmann ein gerechtes Ende fand und die Fee Amaryllis erlöst wurde.

Anzeige

Nieverns Ortsbürgermeister Lutz Zaun bei der Vorlesestunde in der Kita Fachbach

Als Dankeschön haben die Kinder den Bürgermeistern ein gebasteltes Lesezeichen überreicht. Die Lesung hat uns allen viel Spaß gemacht und wir bedanken uns herzlich bei den Lektoren.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Schulen

Bunter Weihnachtsbaum und strahlende Kinderaugen in der Verbandsgemeindeverwaltung Nastätten

Veröffentlicht

am

von

NASTÄTTEN Auch in diesem Jahr werden die Gäste der Verbandsgemeindeverwaltung in Nastätten im Eingangsbereich von einem liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum begrüßt.  Auf Einladung der Verbandsgemeinde Nastätten wurde der Baum in diesem Jahr von den Kindern der kommunalen Kita Bienenkorb geschmückt. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen besuchten die Kinder die Verwaltung und wurden dort von Bürgermeister Jens Güllering herzlich begrüßt. Im Gepäck hatten die Kleinen selbst gebastelten Baumschmuck, der eigenhändig an der Tanne angebracht wurde.  Natürlich gab es zum Dank auch für jedes Kind einen leckeren Weckmann.

Anzeige

Kommunale Kita Bienenkorb schmückt den Weihnachtsbaum

Titelbild: Der bunt geschmückte Weihnachtsbaum im Eingangsbereich der Nastätter Verwaltung. Für die Dekoration haben die Kinder des Kindergartens Bienenkorb gesorgt. Verbandsgemeindebürgermeister Güllering, die Mitarbeiter der Verwaltung und sicher auch alle Besucher freuen sich über das tolle Engagement der Kinder.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Trending

×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier