Hier darf gerne miteinander geplaudert werden..... 5 solcher Plauderbänke stehen mittlerweile in Nassau

Platz nehmen auf Nassaus neuen Plauderbänken – Tolle Idee!

in VG Bad Ems-Nassau

NASSAU Eine Plauderbank? Genau. Einfach Platz nehmen und ins Gespräch kommen. Hört sich einfacher an wie es ist? In Zeiten der digitalisierten Gesprächsführung unter WhatsApp und Co. mag das analoge Plaudern antiquiriert anmuten doch ist es wirklich so? Haben wir es in der Schnelllebigkeit ein Stück weit verlernt einander zuzuhören? Reden ist eine Kunst. Und dazu gehört es sich aufeinander einzulassen.

Anzeige

Die ersten Plauderbänke wurden bereits 2018 in England aufgestellt. Dort heißen sie chat bench. Die Idee schwappte in zahlreiche deutsche Städte und Gemeinden herüber. Eine wunderbare Geschichte wenn man ein klein wenig Neugierde zu den Mitmenschen entwickelt. Wie spannend könnte es sein, wenn der Rentner sich mit einem Jugendlichen über die Geschichten des Alltags unterhält? Beide habe ihre eigenen Erfahrungen gemacht und wiederum beide können voneinander profitieren. Wie war das denn früher bei Ihnen? Im Gegenzug könnte die Frage auch lauten:” Was ist an der digitalen Welt so spannend?” Schnell wäre das Eis gebrochen.

Anzeige

Vielleicht ein SmallTalk oder sogar ein ausgiebiges Gespräch. Alles ist möglich auf der Plauderbank

Menschen lernen einander kennen, die sich normalerweise nie im Leben begegnen würden. Möglicherweise entwickeln sich sogar Freundschaften. Und wenn nicht, so kann ein Gespräch eine faszinierende Bereicherung sein über die man öfters noch nachdenken wird. Nun stehen solche Plauderbänke im Freiherr-vom-Stein-Park und warten auf die ersten Gäste die Platz nehmen möchten. Die Idee für die Umsetzung brachte die Nassauerin Andrea Mathy mit in die Stadt. Das war nicht das erste Mal, dass sie mit guten Einfällen auf sich aufmerksam machte. Vielen in der Region ist Andrea Mathy durch den lokalen Podcast Sender Hörlokal bekannt. 2021 wurde das Projekt mit dem Ehrenamtspreis: “Ideen für die Heimat” ausgezeichnet.

Doch kommen wir zurück auf die Plauderbänke. Die Idee war geboren aber sie musste auch umgesetzt werden. Schützenhilfe bekam Andrea Mathy von Natalie Brosch. Gemeinsam überzeugten sie im Herbst 2021 die Stadt und den Bürgermeister Manuel Liguori von der generationsübergreifenden Plauderbank für jedermann. Über den Winter wurde aus einem Einfall ein ausgereiftes Konzept.  Mit Hilfe des Nassauer Bauhofes und Claudia Wirsch von der Designwerkstatt-Nassau konnte das Projekt vollendet werden.

Fünf Plauderbänke zieren nur das Stadtbild in Nassau. Weitere sollen folgen. Jetzt liegt es an den Bürgern wie das Konzept angenommen wird. Ein klein wenig Mut gehört immer dazu, mit einem zunächst Fremden zu sprechen. Doch wer einmal diese Hürde überwunden hat, der wird vielleicht eine mit einem spannenden Gespräch belohnt oder sogar bereichert.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Bad Ems-Nassau

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier