Connect with us

VG Bad Ems-Nassau

Stadthalle Nassau – Neueröffnung nach vier Jahren

Veröffentlicht

am

Stadtbürgermeister Manuel Liguori (links) und der erste Stadt-Beigeordnete Ulrich Pebler (rechts) machten sich ein Bild von den Räumlichkeiten und gratulierten Cengiz Kiziltoprak (Mitte) zur Neueröffnung der Stadthalle (Foto: Achim Steinhäuser)

NASSAU Die Suche der Stadt Nassau nach einem Pächter für die Stadthalle, hat nach vier Jahre ein Ende. Im Oktober vergangen Jahres unterzeichneten für die Gastronomie der Stadthalle mit Saal, Stadtbürgermeister Manuel Liguori und der neue Pächter Cengiz Kiziltoprak einen fünfjährigen Pachtvertrag mit Verlängerungsoption.

Vier Jahre währende Leerstand im Restaurant der Nassauer Stadthalle ist zu Ende

Die Eröffnung des Nassauer Stadthallen-Restaurants hat sich dann jedoch noch etwas verzögert. Jetzt ist das Restaurant am Amtsplatz – nach Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten – wieder offen. Damit endet eine lange Durststrecke für das Restaurant und es kann seit einigen Tagen wieder nach Herzenslust gespeist werden. Stadtbürgermeister Liguori – der sich ein Bild von den Räumlichkeiten machte – war zum einen sehr erfreut über das schöne und moderne Ambiente und zum anderen, dass man nach langem Suchen einen hervorragenden Gastronomen mit exzellentem Ruf gewinnen konnte.

Anzeige

Nun will Cengiz Kiziltoprak – der in Nassau als selbständiger, erfolgreicher Gastronom: „Nassauer Pizza & Kepap Haus´“ in der Amtsstraße, Bewirtung des Schwimmbad-Restaurants, sowie das „Café Restaurant im Freiherr vom Steinpark“, kein Unbekannter ist – auch im Restaurant der Nassauer Stadthalle durchstarten. Das kulinarische Angebot, mit seinen regionalen, hochwertigen Produkten ist vielseitig und reicht von der Vorspeise, über Suppen, extra Beilagen, Salate, Fisch, bis hin zu Fleischspezialitäten, sowie saisonale Spezialitäten und genussreiche Events. Ferner gibt es jeden Tag einen Mittagstisch mit Auswahlgerichten, sowie auch Kaffee und Kuchen. Aber auch eine ordentliche Getränkeauswahl befindet sich auf der umfangreichen Speisekarte.

Anzeige

Nassauer Stadthalle: Restaurant ist wieder offen

Das Stadthallen-Restaurant zeichnet sich besonders durch sein Ambiente aus. In dem hell gestalteten Restaurant mit 50 Sitzplätzen stehen dem Gast für Dinner für zwei, Festlichkeiten mit der Familie oder Tagungen zusätzlich separate Räume zur Verfügung: Der Burgblick mit 26, der Ratssaal mit 65 und die Sonnenterasse mit 140 Sitzplätzen, von wo aus die Gäste einen herrlichen Blick auf die Stammburg, Kirche und den historischen „Adelsheimer Hof“, dem heutigen Rathaus haben.

Auf Anfrage kann der große Saal der Stadthalle, Platz für 300 bis 400 Personen, angemietet werden. Das Stadthallen-Restaurant ist unter der Telefon-Nummer 02604 / 9525415 erreichbar. (Text und Foto: Achim Steinhäuser)

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen
Zum Kommentieren klicken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blaulicht

Kreisbereitschaft weiterhin im Landkreis Trier-Saarburg im Einsatz

Veröffentlicht

am

von

Foto: Kreisverwaltung | Guido Erler

RHEIN-LAHN/TRIER Den zweiten Tag in Folge unterstützt die Kreisbereitschaft des Leitstellenbereichs Montabaur im Rahmen der überörtlichen Hilfe die Blaulichtfamilie im Landkreis Trier-Saarburg. Das Personal wurde dazu komplett ausgetauscht, so dass sich weiterhin um die 150 Einsatzkräfte vor Ort befinden. Als Führungskraft des Rhein-Lahn-Kreises ist der stellvertretende Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Marcus Grün im Einsatz.

Am heutigen Sonntag geht es schwerpunktmäßig um das Auspumpen von Gebäuden und um das Wiederherstellen der Infrastruktur. Landrat Jörg Denninghoff und die Erste Beigeordnete Gisela Bertram danken allen Helferinnen und Helfern für ihr ehrenamtliches Engagement: „Wir sind stolz, dass wir uns im Rhein-Lahn-Kreis auf unsere Einsatzkräfte verlassen können, und das nicht nur zum Wohle unserer eigenen Bürger. Ein herzliches „Danke“ und kommt alle wieder gut zurück!“

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

VG Bad Ems-Nassau

Oliver Steinhäuser aus Dienethal präsentiert seinen Debütroman “Ein Sommer & Ein Leben”

Veröffentlicht

am

von

DIENETHAL Peter Maffay sang einst, ich wollte nie erwachsen sein. Ein kleiner Wunschtraum von vielen Menschen. Möchten wir nicht alle ein wenig Kind in uns erhalten? Und dennoch kommt der Zeitpunkt, wo die Eltern loslassen müssen. Die Kleinen bekommen Flügel, aber wann ist der richtige Zeitpunkt?

Anzeige

Mit dieser Frage beschäftigt sich Oliver Steinhäuser aus Dienethal in seinem Debütroman »Ein Sommer und Ein Leben«. Der Autor studierte an der Hochschule der Medien in Stuttgart und ist nebenher sogar noch Ortsbürgermeister in Dienethal. Es ist eine fesselnde Geschichte auf 152 Seiten, in der wir uns alle ein wenig wiederfinden dürfen. Auf dem Weg zum Erwachsenwerden stolpern wir und suchen unsere Wege. Es wird an der Zeit eigenständig aufzustehen und manchmal sind die Erfahrungen schmerzhaft.

Anzeige
video
play-sharp-fill

Das Buch ist lesenswert und wir werden an dieser Stelle nicht spoilern. Besonders für Leser in der Altersgruppe von 25 bis 40 Jahre dürfte der Kauf interessant sein. Und am Ende finden sich wahrscheinlich alle ein wenig in dem Buch wieder und könnten gleichermaßen der Protagonist im Roman »Ein Sommer & ein Leben« sein.

Anzeige
Anzeige
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

VG Bad Ems-Nassau

Hochwasser: Kreisbereitschaft des Rhein-Lahn-Kreises im Landkreis Trier-Saarburg im Einsatz

Veröffentlicht

am

von

Foto: Rhein-Lahn-Kreis

RHEIN-LAHN/TRIER Wie aus den Medien zu entnehmen, ist es im Saarland und im Bereich Trier zu großen Überschwemmungen gekommen. Die Kreisbereitschaft des Leitstellenbereichs Montabaur ist im Rahmen der überörtlichen Hilfe im Landkreis Trier-Saarburg im Einsatz. Unter der Leitung von Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Guido Erler wurden in der Nacht 30 Fahrzeuge und insgesamt 150 Einsatzkräfte in das Gebiet verbracht.

Anzeige

Die Hilfseinsätze sind vielfältig. Die Hauptaufgaben der Kräfte aus dem Rhein-Lahn-Kreis sind vor allem im Bereich der Riveristalsperre angesiedelt. Da ein Überlaufen droht, muss die Ortslage unterhalb gesichert werden. Dazu kommen ein Klärwerk, ein Gebäude eines Energieversorgers und vollgelaufene Kellerräume.

Anzeige
Anzeige
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Trending

×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier