Dahlheimer Schulkinder forsten auf

Schulkinder forsten auf!

in VG Loreley

DAHLHEIM Am Freitag, dem 13. November, zogen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 zusammen mit Ihrem Klassenlehrer Klaus Köfer und der Betreuungskraft Conny Knorr in den Dahlheimer Wald. Dort wartete schon der Revierförster Karl-Heinz Kasper auf sie, denn der hatte eine tolle Idee, die an diesem Tag umgesetzt werden sollte:

Wie wäre es, wenn die Kinder es machten wie Eichhörnchen und Eichelhäher, wenn sie Eicheln sammelten und diese an anderer Stelle vergrüben? Denn große Flächen des Waldes sind gerodet, weil die Fichten, die dort vor ein paar Jahren noch standen, der Trockenheit der letzten Jahre und dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen sind.

Hier hatte Herr Kasper Setzlöcher vorbereitet, in die die Kinder die gesammelten Eicheln stecken konnten. Dann brauchten sie die Löcher nur noch zuzuscharren und die Grundlage für die Neubepflanzung war gelegt. Äußerst kostengünstig und der Natur abgeschaut!

Dahlheimer Schulkinder forsten auf

Das machte den Kindern nicht nur großen Spaß, sondern stellte zudem eine ökologisch sinnvolle Maßnahme zur Wiederaufforstung dar. Bei diesem Tun ließ sich eine Fülle von Zusammenhängen entdecken und die Erklärungen des Försters halfen den Kindern, diese zu verstehen. Erstaunlich auch, was die Kinder auf der Suche nach Eicheln sonst noch alles im Laub fanden: Gallen an Eichenblättern, Käfer, Larven, angenagte Zapfen und vieles mehr. Da war es gut, immer einen Experten an der Seite zu haben, der sein Wissen gerne teilte.

Nach einem spannenden und lehrreichen Vormittag im Wald haben sich die Kinder der Klasse 2 und der Dahlheimer Förster für das nächste oder übernächste Jahr verabredet, um dann zu sehen, ob die Eichensaat aufgegangen und ein Schulwald im Entstehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Loreley

Freibad wird saniert

KAMP-BORNHOFEN Bund und Land fördern Gebäudesanierung im Freibad - Innenminister Roger Lewentz…

Gehe zu Start