Seniorenturnen in den 1990er Jahren mit Trainer Hännes Schröder (hier 1996)

50 Jahre Verein für Leibesübungen Lahnstein

in Aktuelles/Lahnstein/Sport

LAHNSTEIN Der Verein für Leibesübungen Lahnstein (VfL) wurde am 1. Juli 1970, also vor 50 Jahren, gegründet. Zu diesem besonderen und ehrenvollen Jubiläum gratuliert auch Oberbürgermeister Peter Labonte im Namen der Stadt Lahnstein und wünscht dem Sportverein weiterhin viele sportliche Erfolge.

In der Einladung zur Versammlung heißt es: „Die Trainingsgemeinschaft Schröder in Oberlahnstein hielt es für gut und richtig, aus ihrem zunächst lockeren Zusammenschluss der Freunde des Turnens einen neuen, funktionsfähigen Verein entstehen zu lassen. Es wurde daher von Hans und Marianne Schröder zum Zwecke der Vereinsgründung Herr Notar Dr. Schultz gebeten, die formellen Schritte zu unternehmen…“. Viele Interessierte kamen und wählten aus ihrer Mitte den Vorstand und leiteten das Ergebnis zur Eintragung in das Vereinsregister weiter. Gerd Kempkes wurde zum Ersten und das Ehepaar Hans und Marianne Schröder zum 2. Vorsitzenden gewählt.

1) Ehrenmitglieder im Jahr 2000 v.l.: Gabi Schenk, Ursula Beeres, Hans und Marianne Schröder, Jutta Jungblut und Albert Krebs

Das Übungsangebot beschränkte sich anfangs auf das allgemeine Turnen, Jedermannturnen von Männern und Frauen, Leichtathletik und Schwimmen. Später wurde dieses Angebot aufgrund vieler Mitgliedszugänge erweitert um Kegeln, Volleyball, Trampolin, Ballett/Jazz, Turnen „Ü 50“, Seniorentanz und Judo. Nach nur fünf Jahren zählte man bereits 456 Mitglieder, die von qualifizierten Fachkräften trainiert wurden. Aus der turnerischen Breitenarbeit ragten die erfolgreichen Kunstturnerinnen und Volleyballer heraus.

Kontinuierlich wurde das Übungsangebot erweitert, immer mehr Übungsleiter eingestellt. 1995 standen 27 Übungsstunden auf dem Wochenplan des VfL.
Neue Trends fanden im VfL besonderen Anklang und so war der VfL Lahnstein einer der ersten Vereine, die in den 1980er Jahren, als die Aerobic-Welle aus den USA Deutschland erfasste, dieses Programm in Lahnstein anbieten konnte.

Auch die Aerobicwelle erfasste den VfL (hier 1990)

Auch das kulturelle und gesellige Leben hat der VfL in den 50 Jahren entscheidend durch Auftritt der jungen Sportler und Tänzer bei Karnevalsumzügen, Kirmesveranstaltungen und Stadtfesten mitgeprägt. Die Fernsehsendung „Spiel ohne Grenzen“ holte der Verein 1978 nach Lahnstein und stellte den größten Teil der Mannschaft. In den 1980er Jahren führte man das Städtespiel in Lahnstein gemeinsam mit den 24ern anlässlich der Oberlahnsteiner Kirmes auf.

Auf internationaler Ebene engagierte sich der Verein, z.B. durch Teilnahme beim Austausch des Deutsch-französischen Bildungswerkes oder durch Vergleichskämpfe der Judokas in Lahnsteins englischer Partnerstadt Kettering. Ob Deutsche, Ausländer oder Aussiedler, alle hatten Spaß beim Sport und waren jederzeit herzlich willkommen.

Auf Gerd Kempkes folgte Hans Schröder selbst als Erster Vorsitzender. Er unterrichtete zwei Seniorengruppen sowie die Jugend im Trampolinturnen und brachte auch den Rhönradsport nach Lahnstein. Obwohl 2001 das Rhönradturnen in Lahnstein noch in den Kinderschuhen steckte, holte Hans Schröder, inzwischen Ehrenvorsitzender, die Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften im Rhönradturnen nach Lahnstein.

Inzwischen steht dem Verein seit über 20 Jahren Harald Gerstenberg vor. Einige Sportarten sind geblieben, andere sind weggefallen oder haben sich mit dem Wandel der Zeit verändert, andere kamen neu hinzu, so dass sich heute mehr als 20 Übungsleiter, Physiotherapeuten sowie ein Ballettmeister in drei verschiedenen Hallen den einzelnen Sportarten widmen.

Besonderes Augenmerk legt der Verein damals wie heute auf die kindliche Früherziehung mit Eltern-Kind und Kinderturngruppen und auf die Erwachsenen, hier besonders im Bereich der Gesundheitskurse wie Yoga, Rückenschule, Beckenbodengymnastik, Stretch und Relax. Wer mehr Power will, ist bei der HIT-Gruppe gut aufgehoben oder beim Badminton.

Neben dem allgemeinen Sport ist der VfL Lahnstein seit nunmehr 45 Jahren im Bereich Judo mit seiner Wettkampfabteilung erfolgreich, während die Rhönradabteilung mit 16 Jahren Wettkampferfahrung noch recht jung aber sehr erfolgreich aufgestellt ist; sie kann doch schon auf mehrere internationale Titel zurückblicken, wie mehrfache Siege bei Weltmeisterschaften.

Bei den jährlichen Sportlerehrungen der Stadt Lahnstein werden seit neun Jahren Sportler des VfL geehrt, die den Namen der Stadt und des Vereines mit ihren Erfolgen in ganz Deutschland und international bekannt machen.

Die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Vereinsjubiläum mussten wegen der Corona-Pandemie leider auf Juni 2021 verschoben werden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Aktuelles

Gehe zu Start