Connect with us

Schulen

Kommunaler Zweckverband übernimmt Trägerschaft der Kindertagesstätte Niederwallmenach

Veröffentlicht

am

Kommunaler Zweckverband übernimmt Trägerschaft der Kindertagesstätte Niederwallmenach (Symbolbild)
Anzeige

NIEDERWALLMENACH Der kommunale Zweckverband Niederwallmenach wird zum 1.1.2023 die Trägerschaft der Kindertagesstätte in Niederwallmenach komplett übernehmen. Die dazu notwendigen Maßnahmen wurden eingeleitet.

Mit diesem Schritt endet die über viele Jahrzehnte praktizierte Zusammenarbeit zwischen dem kommunalen Zweckverband und der evangelischen Kirche. Der nun anstehende Schritt kommt für alle Beteiligten nicht überraschend. Schon längere Zeit wird in den Gremien der Gemeinden und im Zweckverband über eine Kündigung des bestehenden Vertrages gesprochen. In diese Gespräche war auch frühzeitig die evangelische Kirche, seit 2021 vertreten durch die evKiD (evangelische Kindertagesstätten in Trägerschaft des evangelischen Dekanats Nassauer Land) eingebunden.

Anzeige

Der Trennung der langjährigen Partner liegt keine Kontroverse zu Grunde. Vielmehr kamen die Verbandsmitglieder nach und nach zur Überzeugung, dass klare Zuständigkeiten gebündelt beim Zweckverband zu einer für Mitarbeitende, Eltern und Verbandsvertretern praktikableren Herangehensweise führt. Aktuell ist die evKiD für das Personal verantwortlich, während der Zweckverband das Gebäude und die Außenanlagen unterhält und für Erweiterungen aufkommt. Darüber hinaus wurde mit der evangelischen Kirche bereits vor vielen Jahren die Vereinbarung getroffen, dass diese nur für maximal zwei Gruppen den Trägeranteil an den Personalkosten sowie die Sach- und Verwaltungskosten trägt. Da die Kindertagesstätte nach und nach wächst, wurden die durch die Kommunen zu tragenden Kosten immer höher, ohne dass maßgebliche Mitsprachemöglichkeiten hinsichtlich der inhaltlichen Ausrichtung bestehen.

Seitens des Zweckverbandes wurde aber nicht einfach der bestehende Vertrag aufgekündigt. Vielmehr wurde gleichzeitig auch gegenüber dem Kreis- und Landesjugendamt erklärt, dass der Zweckverband zum 1.1.2023 die Betriebsträgerschaft übernehmen wird. Die entsprechende Betriebserlaubnis wird beantragt. Darüber hinaus wird an einem Konzept gearbeitet, wie die in der Kita Niederwallmenach beschäftigten Mitarbeitenden in die neue Trägerschaft überführt werden können. Entsprechende Gespräche mit Land, Kreis, Arbeitgeberverband und Gemeinde- und Städtebund (GStB) wurden und werden aktuell geführt. Darüber hinaus ist eine enge Zusammenarbeit in dem Übergangsprozess mit den Elternvertretern und den Mitarbeitenden geplant. Die Begleitung des Prozesses liegt in den Händen der Verbandsgemeindeverwaltung, die bereits für sechs weitere Zweckverbände mit über 160 Erzieherinnen und Erziehern die Verwaltungsgeschäfte führt.

Für den Zweckverband und das Jugendamt des Rhein-Lahn-Kreises sind zwei Punkte wichtig. Zum einen soll es zu einem nahtlosen Übergang und einem reibungslosen Weiterbetrieb der Kindertagesstätte in Niederwallmenach kommen. Darüber hinaus können sich die Mitarbeitende darauf verlassen, dass – sofern gewünscht – eine Weiterbeschäftigung im Zweckverband Niederwallmenach erfolgt.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen
Zum Kommentieren klicken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rhein-Lahn-Kreis

11-jährige Schülerin Sara Moreira gewinnt bei Jugend musiziert: Glückwunsch!

Veröffentlicht

am

von

Anzeige

RHEIN-LAHN Beim diesjährigen 60. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ am 28.und 29. Januar in Montabaur bewies die Schülerin Sara Moreira Claros der Kreismusikschule Rhein-Lahn erfolgreich ihr Können vor einer ausgewählten Jury. Mit ihrem Vortrag aus Werken von M. Clementi, L.v.Beethoven und A. Drabon erzielte die 11-jährige Sara in der Altersstufe II einen großartigen 1. Preis in der Wertung für Klavier solo.

Mit ihrer Lehrerin Elvira Ivanchov hatte sie seit Wochen fleißig für den Wettbewerb geübt und kann sich nun über dieses schöne Ergebnis freuen. Die Leiterin der Kreismusikschule Rhein-Lahn Jutta Findeklee gratuliert der Preisträgerin und ihrer Lehrkraft und wünscht weiterhin viel Erfolg beim Klavierspiel.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Lahnstein

Sicher über Lahnsteins Straßen: Kitakinder üben für den Schulweg

Veröffentlicht

am

von

Anzeige

LAHNSTEIN Die „coolen Wölfe“ der Kita Rambazamba waren ganz schön aufgeregt: Am frühen Morgen kam Polizist Frank Feldt von der Polizeiinspektion Lahnstein in die Kindertagesstätte, denn heute steht Verkehrserziehung auf dem Programm. Er zeigte den angehenden Schulkindern die richtigen Verhaltensweisen im Straßenverkehr und erläuterte ihnen, warum es so wichtig ist, immer gesehen zu werden. „Kinderwarnwesten und auffällige Kleidung helfen ungemein dabei, einen Unfall zu verhindern, denn so können sie viel besser gesehen werden“, erklärte Feldt. „Wir schauen nach links, wir schauen nach rechts, wir schauen wieder nach links, wir strecken den Arm heraus.“ Die Kinder lauschten aufmerksam den Anweisungen des Polizisten.

Polizist Frank Feldt erklärte den „coolen Wölfen“ das richtige Verhalten im Straßenverkehr. (Fotos: Kita Rambazamba)

Nach dem theoretischen Teil ging es nach draußen. Die „coolen Wölfe“ griffen nach einer Warnweste, bevor sie, begleitet von Erzieherin Steffi Ems und der Kita-Hündin Froni, die Kindertagesstätte verließen. An der stark befahrenen Kölner Straße in Niederlahnstein übten die Kinder am Fußgängerüberweg das richtige Verhalten: Sie überquerten zu zweit die Fahrbahn und wendeten mit Stolz ihr frischerworbenes Wissen an. Mit diesem ist das erfolgreiche Meistern des baldigen Schulweges ein Kinderspiel.

Anzeige

Frank Feldt hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den Kitakindern – im Nachgang spielten die Kinder im Rollenspiel die geprobten Szenen nach und beschäftigten sich mit verschiedenen Gesellschaftsspielen zum Thema Straßenverkehr.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Lahnstein

Lahnsteiner Johannes-Gymnasium lädt am 07. Januar zu Informationstag ein

Veröffentlicht

am

von

Anzeige

LAHNSTEIN Das Johannes-Gymnasium Lahnstein lädt Viertklässler:innen und ihre Eltern für Samstag, 7. Januar 2023, von 10:00 – 14:00 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Schulleiter Rudolf Loch informiert um 10:30 Uhr und um 12:30 Uhr in der Aula des Gymnasiums über das Schulprofil und das Unterrichts- und Bildungsangebot. Die Gäste können beim Rundgang durch die Schule an verschiedenen Stationen die pädagogischen Schwerpunkte des Johnnys kennenlernen. Es werden Schulführungen angeboten, u.a. auch in den Schulgarten und die Sportanlagen. Weiterhin informiert die Fachschaft Musik über das Klassenmusizieren in der Orientierungsstufe und die Fachschaft Sport über das Angebot der Sportklasse. Das Johnny-Bistro ist geöffnet, die GCL (Gemeinschaft christlichen Lebens) bietet Kaffee und Kuchen an. Es gibt Gelegenheit zum Gespräch mit Mitgliedern des Schulelternbeirates, des Vereins der Freunde und Förderer und des Ehemaligenvereins der Schule sowie mit Schüler:innen und Lehrkräften. Online können vorab bereits Beratungsgespräche mit den Mitgliedern der Schulleitung für diesen Tag reserviert werden.

Das Johannes-Gymnasium ist eine Bistumsschule des Bistums Limburg. In unmittelbarer Nähe der Schule befindet sich der Bahnhof Niederlahnstein, der eine gute Anbindung an den Hauptbahnhof Koblenz besitzt, sowie eine Bushaltestelle mit mehreren RMV-Verbindungen. Parkmöglichkeiten finden sich am Tag der offenen Tür in der Stolzenfelsstraße.

Anzeige

Ausführliche Informationen zur Schule und zum Aufnahmeverfahren und der Organisation des Tages der offenen Tür findet man auf der Homepage der Schule unter www.johannes-gymnasium.de

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Trending

×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier