Drei ereignisreiche Wochen beim THW Lahnstein. (Fotos: Stadtverwaltung Lahnstein)

Naturerlebniswochen der kommunalen Kita Rambazamba

in Lahnstein/Schulen

LAHNSTEIN Auch in diesem Jahr durfte die kommunale Lahnsteiner Kindertagesstätte Rambazamba wieder die Unterkunft des Technischen Hilfswerks Lahnstein für ihre Naturerlebniswochen nutzen. Hier konnte auf dem Gelände und rundherum wieder eine ganze Menge erkundet, erforscht und entdeckt werden. Jede Ecke und jeder Winkel im THW wurden ausgekundschaftet. Die große Wiese lud zu Team- und Wettspielen ein und diente bei den heißen Tagen hervorragend zum Spielen mit Wasser. Das kleine Waldstück am Ahlerhof bot außerdem viele lose Äste und Stöcke zum Schnitzen und Bauen.

Anzeige

Einige Ausflugstage führten wieder in das bekannte Waldstück am Süßgrund. Die Berge und Hänge wurden wieder als Kletter- und Rutschberge genutzt und Schaukeln aus Seilen und dicken Ästen gebaut. Einige Tiere landeten für kurze Zeit im Lupen-Glas, um diese ganz genau zu beobachten.  Auch dieses Jahr durften sich die Kinder über den Besuch des Natur-Erlebnispädagogen und Waldprofis Willi Bausch-Weis freuen. Gemeinsam sind sie auf eine große Wiese gewandert und haben Insekten gesucht. Heuschrecken wurden in Becherlupen gesammelt und ausgiebig beobachtet.

Anzeige

Erkunden, erforschen, entdecken

In einem nahen Waldstück zeigte Willi Bausch-Weis eine Futterstelle, an der ein Jäger das Wild zählen kann. Die Kinder beeindruckten ihn unterdessen mit ihrem Wissen über die Nahrungskette. Der Hang im Wald wurde zum Klettern und ein hoher Baumstamm zum Balancieren genutzt. Der Waldpädagoge zeigte nicht nur die Eier einer Buchenblattgallmücke, sondern auch die Larve. Mit einem gemeinsamen Spiel klang dieser spannende Tag mit Willi Bausch-Weis aus.

Drei ereignisreiche Wochen beim THW Lahnstein. (Fotos: Stadtverwaltung Lahnstein)

Einen Tag verbrachten die „Schlauen Eichhörnchen“ am Erzbach. Mit Gummistiefeln wurde der Bach genauer erkundet und gemeinsam ein Staudamm gebaut. Dazu wurden große Stöcke und Steine herangeschleppt, aufeinandergestapelt und abgedichtet. Im hohen Schilf fanden sich zudem Geheimwege. Die Wasserläufer und sogar eine Kröte wurden ausgiebig von Nahem gemustert. Das Mittagessen in freier Natur rundete den schönen Ausflug ab.

Drei ereignisreiche Wochen beim THW Lahnstein. (Fotos: Stadtverwaltung Lahnstein)

Für die jüngsten Rambazamba-Kinder gab es ebenfalls eine besondere Aktion: Einen U3-Tag unter dem Motto „Sensorische Erfahrungen“. Auf dem Gelände des THW wurde mit Wasserperlen, Bechern, Löffeln sowie Erdbeeren, gefrorenen Himbeeren und Sieben der ganz Körper zum Matschen, Fühlen und Erleben eingesetzt.    Zum Abschluss der Natur- Erlebniswochen trafen sich alle Familien der Kindertagesstätte zum Sommerfest im Technischen Hilfswerk. Nach einer Begrüßung und einem kleinen Rückblick über drei spannende Wochen verweilten einige Familien auf ihren Picknickdecken und kamen ins Gespräch.

Drei ereignisreiche Wochen beim THW Lahnstein. (Fotos: Stadtverwaltung Lahnstein)

Als Highlight war Rolf Friedrich mit seiner rollenden Waldschule vor Ort. Hier konnten Präparate von heimischen Säugetieren und Vögeln, Felle, Schwarten, Baumscheiben unterschiedlicher Hölzer, Schautafeln und Fühlkästen erkundet werden. Der stellvertretende Zugführer des THW, Georg Doerr, erläuterte die Aufgaben des Technischen Hilfswerks; die Kinder konnten zudem die Fahrzeuge ausgiebig erkunden.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier