Connect with us

VG Diez

Fröhliches Tauffest in Diez begeistert Klein und Groß

Veröffentlicht

am

DIEZ Erstmals hatten die drei evangelischen Kirchengemeinden in und rund um Diez zu einem gemeinsamen Tauffest in die Lahnanlagen eingeladen. Das Mega-Event von St. Peter-, Stiftskirchen- und Jakobusgemeinde, mit dem um Gottes Segen und Schutz gebeten wurde, bereitete trotz mancher Herausforderung Klein bis Groß sehr viel Freude.

Anzeige

24 Täuflinge im Alter zwischen sechs Monaten und 21 Jahren, deren Angehörige und Gemeindeglieder hatten sich zum außergewöhnlichen Tauf-Gottesdienst an der Aar-Mündung versammelt. Noch am Abend zuvor musste das Pfarrer-Ehepaar Kerstin und Ingo Lüderitz krankheitsbedingt seine Teilnahme absagen. Dekanin Kerstin Janott sprang in die Bresche, um Erziehungsberechtigten, Paten und den mehr als 250 Gästen ihr Versprechen zu entlocken, die Kinder im christlichen Glauben zu erziehen, zu begleiten und ihnen auch in schwierigen Zeiten beizustehen. Die Taufe ist das sichtbare Zeichen dafür, dass Gott die Getauften angenommen hat. Das Sakrament wird von fast allen christlichen Kirchen gegenseitig anerkannt. Deshalb kann jeder Mensch nur einmal im Leben getauft werden, auch wenn er beispielsweise die Konfession wechselt oder aus der Kirche austritt. Mit der Taufe werden Menschen in die Gemeinschaft von Christinnen und Christen aufgenommen.

Anzeige

24 Familien feiern segensreichen Gottesdienst an der Aar-Mündung in Diez

An vier Tauf-Stationen spendeten Janott, Vikar Sebastian Schmidts, Pfarrerin Maike Kniese und Pfarrer Manuel Fetthauer, Ideengeber und Motor für das außergewöhnliche Tauffest, das Sakrament. 40 Personen scharte an einer fünften Station Gemeindepädagogin Sabine Güntner um sich, die sich alle an ihre Taufe erinnerten und symbolisch einen Segens-Stein überreicht bekamen. Einem Täufling gefiel das Prozedere so gut, dass er selbst die mit Wasser gefüllte Taufschale zuerst mit den Fingern inspizierte, um dann den ganzen Kopf reinzuhalten. Lautes Lachen und viel Applaus begleitete die Zeremonie, die auf ein breites positives Echo stieß. Trotz der Vielzahl empfanden die Familien jede einzelne Taufe als würdigen Akt in einem wunderschönen natürlichen Ambiente.

Zuvor hatten die theologischen Protagonisten auf die Bedeutung der Taufe hingewiesen, die auf dem biblischen „Tauf- und Missionsbefehl“ im Matthäus-Evangelium basiert und das Leben von Kindern unter einen Schutz stellt, der höher ist als menschliche Vernunft: „Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ Noch mehr als ein Dübel in der Wand gebe die Taufe Halt und trage ein ganzes Leben lang. Damit es nicht nur beim schwierig vorstellbaren Segen bleibt, versprachen die Paten in den Fürbitten, ihren Taufkindern beizustehen, wann immer sie Rat und persönlichen Zuspruch und Hilfe brauchen.

Jonas van Baaijen am Keyboard sowie die evangelischen Posaunenchöre der St. Peter- und der Jakobusgemeinde unter Leitung von Peter Schreiber sorgten für die musikalische Umrahmung der Freiluft-Taufe, während der anwesende Kinder wie selbstverständlich spielen konnten, ohne die Zeremonie zu stören. Manuel Fetthauers Dank richtete sich auch an die Paddler-Gilde, die pragmatisch das Event unterstützt hatte.

So viele positive Rückmeldungen es auch von den anwesenden Familien gab: Ob es eine Wiederholung des Tauffestes gibt, darüber werden die Kirchenvorstände nach einer Auswertung der Premiere entscheiden. Fotos und Text: Dekanat Nassauer Land

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen
Zum Kommentieren klicken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

VG Diez

Versammlung des Feuerwehrverbandes Rhein-Lahn bot viele Informationen

Vorstand im Amt bestätigt

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen

Veröffentlicht

am

von

DÖRNBERG Im Rahmen der 44. Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn e.V. (KFV) in Dörnberg, wurde den Teilnehmern ein breites Angebot an Informationen geboten. Matthias Lammert, Landtagsabgeordneter aus dem Rhein-Lahn Kreis und Vizepräsident des Landtages, dankte dem Vorstand des Verbandes für seine gute Arbeit und ging auf aktuelle Themen für die Feuerwehren der Region ein. Als Vertreter des Innenministeriums sprach Herr Karn und gab aktuelle Einblicke in die Arbeit des Ministeriums. Hier informierte er die Anwesenden über die Vorhaben des neuen Innenministers, Michael Ebling. So sprach Karn über die Forderung der Enquete-Kommission auf Einrichtung einer Katastrophenschutzbehörde, die auch in naher Zukunft Gestalt annehmen soll. Weiter informierte Karn über den Stand der Beschaffung von Waldbrandtanklöschfahrzeugen und Abrollbehältern für den Katastrophenfall.

Anzeige

Für den verhinderten Landrat, Jörg Denninghoff, sprach der Kreisbeigeordnete Karl-Werner Jüngst, der sich bei den anwesenden Einsatzkräften für ihr Engagement bedankte. Jüngst sprach hier auch über die aktuellen Herausforderungen im Blick auf eine eventuell Energiemangellage. (mehr …)

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Blaulicht

Bronzene, Silberne und Goldene Feuerwehr-Ehrungen in der Verbandsgemeinde Diez

Veröffentlicht

am

von

DIEZ Feuerwehrehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz wurden am Donnerstag, dem 10. November, in der Esterauhalle Holzappel an zahlreiche Feuerwehrleute der Verbandsgemeinde Diez überreicht. Landrat Jörg Denninghoff war zu diesem Termin extra in Holzappel erschienen, um die Ehrungen mit goldenen Ehrenzeichen für 35 beziehungsweise 45 Jahre aktive, pflichttreue Tätigkeit auf örtlicher Ebene vorzunehmen; Bürgermeister Michael Schnatz übernahm die Ehrungen mit bronzenen und silbernen Ehrenzeichen für 15 beziehungsweise 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.

Anzeige

Diezer Verbandsbürgermeister Michael Schnatz bei der Festrede

Schnatz zeigte sich „verdammt stolz auf das überwältigende Engagement der Feuerwehrleute in den verschiedenen Einheiten unserer 22 Ortsgemeinden und in der Stadt Diez“ und dankte für den freiwilligen unentgeltlich geleisteten Dienst zum Wohle der Allgemeinheit über derart lange Zeiträume sowie für die „ständige Bereitschaft, rund um die Uhr Menschenleben zu retten, Unheil abzuwenden und Schäden zu minimieren“.

Anzeige

Verbandsbürgermeister Michael Schnatz

Dabei hob der Bürgermeister hervor, dass von Seiten der Verbandsgemeindeverwaltung seit jeher versucht werde, die einzelnen Einheiten stets bestmöglich zu unterstützen, aber „alles Gerät, alle Fahrzeuge und auch die neuen Pager würden ungenutzt irgendwo verstauben, wenn SIE nicht wären!“ Dabei sei die Gesellschaft darauf angewiesen, dass es Menschen gibt, die sich für mehr als nur für sich selbst verantwortlich fühlen, die sich aktiv in eine Gemeinschaft einbringen wollen und dabei an das Wohl anderer denken. Seinen Dank verband Schnatz mit dem Wunsch, dass auch künftig Idealismus und Begeisterung das Feuerwehrwesen in der Verbandsgemeinde Diez prägen sollen und dass die Wehrleute mit ihrem wertvollen Dienst im Brandschutz ihren Einheiten noch lange erhalten bleiben – vor allem aber, dass alle stets gesund aus ihren Einsätzen zurückkommen.

Am Ehrungsabend wurden ausgezeichnet…

für 15-jährigen pflichttreuen Dienst mit dem Ehrenzeichen in Bronze:

Foto: VG Diez

Gian-Luca Butzbach, Nils Hochhaus, Jens Hoffmann, Dominik Huth, Tim Kröck, Sven Langer, Chris Schiller, Lothar Schneider, Julian Tippel, Fabian Winkler und  Zita Maria Zengerling

für 25-jährige pflichttreue Diensterfüllung mit dem Ehrenzeichen in Silber:

Foto: VG Diez

Jörg Bornwasser, Martin Dittmar, Tim Fuchs, Markus Gensing, Daniel Gerheim, Dominic Goebels, Norman Heyeckhaus, Daniel Kucki und Patrick Loos

für 35-jährige pflichttreue Tätigkeit im aktiven Feuerwehrdienst…

Foto: VG Diez

Viola Backhausen, Marco Diegel, Björn Fetter, Armin Flocke, Heiko Gros, Thorsten Groß, Dirk Güll, Ralf Hannappel, Ingo Heyeckhaus, Udo Heyeckhaus, Andreas Kübel, Tobias Meyer, Mario Michels, Sascha Schmidt, Thilo Schwarz und Mario Weigand

sowie für 45-jährige pflichttreue Tätigkeit im aktiven Feuerwehrdienst jeweils das Ehrenzeichen in Gold:

Stefan Adami, Udo Barth, Frank Brötz, Harald Fett, Hermann Hausen, Harald Haxel, Manfred Hofmann, Eberhard Range, Erhard Stötzer, Dieter Tiller und Klaus Wermuth     

Alle Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, die zum Ehrungstermin verhindert waren, erhielten bzw. erhalten die Ehrenzeichen zu einem späterem Zeitpunkt ausgehändigt durch ihre jeweilige Wehrführung.

Zum Abschluss der Veranstaltung bekräftigte der Bürgermeister, dass alle über einen so langen Zeitraum Aktiven „über die Feuerwehr hinaus Vorbilder für die ganze Region“ seien, denn ohne einen solch leidenschaftlichen Einsatz „im wahrscheinlich heißesten Ehrenamt überhaupt“ sei die Gesellschaft “gewiss eine andere – und bestimmt keine bessere”. Schnatz zeigte sich sicher, dass es allen Einheiten auch in den kommenden Jahren weiterhin so gut gelingen werde, den Feuerwehrslogan „Gott zur Ehr´, dem Nächsten zur Wehr“ stets verantwortungsvoll und zuverlässig in tagtägliche Wirklichkeit umzusetzen.  

Fotos: Verbandsgemeinde Diez

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

VG Diez

Anerkennungsurkunde als Leader Region übergeben

Es geht weiter für den Rhein-Lahn-Kreis

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen

Veröffentlicht

am

von

DIEZ Nach fast zweijähriger Vorbereitungs- und Bewerbungsphase durften Michael Schnatz (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez und Vorsitzender der LAG) sowie Sabine Ksoll (Leiterin der Geschäftsstelle LEADER-Region Lahn-Taunus) die Urkunde zur Anerkennung als LEADER-Region in Empfang nehmen.

Anzeige

Sie wurde ihnen in einem ehrwürdigen Festakt auf dem Hambacher Schloss von Staatssekretär Andy Becht überreicht. Dadurch kann die Region Lahn-Taunus in der kommenden Förderperiode (2023-2027) mit 3,1 Millionen Euro aus Bundes-Landes- und EU-Mitteln innovative Projekte im ländlichen Raum unterstützen.
(mehr …)

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Trending

×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier