Tanzkreis Lahneck zusammen mit La Brissaudo/Vence und Rapper Men Kettering, 1977, Martinsschloss. Helmut Ragge steht ganz rechts. (Fotos: Sammlung Stadtarchiv Lahnstein)

Vor 100 Jahren wurde der Gründer und Vorsitzender des Tanzkreis Lahneck Helmut Ragge geboren

in Lahnstein

LAHNSTEIN Vielfältig engagiert war Helmut Ragge im ehemaligen Eisenbahnersportverein Lahnstein und in der Städtepartnerschaft mit Vence und Kettering. Geboren wurde er am 19. Februar 1922 in Vielbach/Westerwald als Sohn von Emmi und Karl Ragge. Seit 1928 lebte er mit seinen Eltern in Lahnstein, wo er nach der Volksschule das Gymnasium besuchte. Nach dem Krieg ging er nach Bad Ems zur Ausbildung bei der Deutschen Bundesbahn. Er wurde Bahnbeamter beim Betriebsamt Niederlahnstein und war zuständig für die Liegenschaften im gesamten Westerwald.

Anzeige

Bei der Bahn betreute er die Jungwerker der Lehrlingswerkstatt in Laufen, Schwimmen und beim Fußball. Seit den 1950er Jahren war er im Eisenbahnsportverein (ESV) Lahnstein 33 e.V. aktiv, seit 1954 im Vorstand als Sportübungsleiter zuständig für Kegeln und Tennis. Beim Sportkegeln beteiligte er sich aktiv zusammen mit seinem Sohn Gerd.

Anzeige
Tanzkreis Lahneck in ihrer ersten Tracht, vor 1973 (Ragge rechts im Bild) Foto – Stadtarchiv Lahnstein

Von 1959 bis 2002 war Helmut Ragge auch Jugendleiter und führte das ESV Wanderheim in Rupbach, 2 km oberhalb von Laurenburg/Lahn. Dieses Wanderheim bestand aus einem ehemaligen Bahnwärterhaus und einem Bahnhofsgebäude, die beide vom ESV in Eigenleistung instandgesetzt und zu einem Jugend- und Wanderheim ausgebaut wurden. Die anliegenden Wiesen wurden als Campingplatz von ihm verwaltet.

1969 gründete er eine Folklore Tanzgruppe, den Tanzkreis Lahneck. Dieser wurde eine Unterabteilung des ESV. Ragge war von der Gründung des Tanzkreises bis in die 1990er dessen Vorsitzender.

Portrait Helmut Ragge (Foto: Stadtarchiv Lahnstein)

Die Gruppe nahm an unzähligen Tanztreffen im In- und Ausland teil und repräsentierte die Stadt Lahnstein bei vielen Veranstaltungen in Lahnstein (z.B. beim Heimatfest und der Kirmes), auf den KD-Schiffen, beim Blütenfest in Koblenz-Güls, im Koblenzer Blumenhof, beim Folklorefest in Nassau, aber auch bei Volkstanztreffen bis an die hessische Landesgrenze.

Es wurde auch international, wenn der Tanzkreis Lahneck zusammen mit den Partnerschaftsgruppen La Brissaudo aus Vence und den Rapper Men aus Kettering auftrat, so etwa 1977 bei einer Folklore-Matinee am Martinschloss in Lahnstein. Viele Jahre organisierte Ragge die Fahrten nach Frankreich und England. Bis zu seinem Tod war Ragge mit dem Partnerschaftskreis Vence-Ouahigouya in Verbindung. Nach kurzer Krankheit verstarb er am 11. März 2015.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier