Bis 19 Uhr ist Jan Pfefferkorn noch im Testzentrum - Jan steht exemplarisch für alle Mitarbeiter in den Testzentren im Rhein-Lahn-Kreis

Jan Pfefferkorn: “Bis 19 Uhr werden wir noch im Testzentrum im Häckers Grand Hotel arbeiten…” DANKE!

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS Jan Pfefferkorn steht exemplarisch für alle die Menschen, die aktuell noch in den Testzentren im Rhein-Lahn-Kreis für die Sicherheit und die Gesundheit der Menschen arbeiten. Ihm geht es wie vielen Menschen die ihre Weihnacht für die Bürger opfern. Sei es in den Kliniken, Polizeistationen, Feuerwehrbereitschaften, Rettungswachen usw. Dienst am und für die Menschen.

Anzeige

Dabei hat er noch das kleine Glück, ein wenig Zeit mit seinen Liebsten verbringen zu dürfen. “Gegen 19 Uhr ist Schluss für heute. Dann werde auch ich heim zu meiner Frau fahren und ein wenig den Heiligabend genießen”, teilt er im Gespräch mit. Es ist 11 Uhr. Das Häckers Grand Hotel hat einen Saal zum Testen bereitgestellt. Immer mehr Testwillige strömen in die Räumlichkeiten. Viele wollen die Sicherheit, dass sie keine Familienmitglieder anstecken können.

Anzeige

Mit einem Lächeln empfängt Jan die Menschen hinter der Theke: “Na klar wünsche ich mir auch die Zeit mit meiner Familie aber das hier ist jetzt wichtiger für uns alle…” Und damit hat er natürlich recht. Wenn wir heute mit unseren Familien zusammensitzen, sollten wir an genau diese Menschen denken die für uns da sind. Ohne sie und die privaten Initiativen würde das System zusammenbrechen. Und ohne die Mitarbeiter in den ganzen systemrelevanten Berufen gäbe es kein sicheres Weihnachten.

Anzeige

Danke an alle Firmen, privaten Initiativen und Mitarbeitern in den systemrelevanten Berufen

Jan mag es heute noch gut getroffen zu haben denn er sieht seine Frau heute Abend. Wenn er heimkehren wird, beginnt für viele Menschen erst die Nachtschicht. Auch diese möchten ihre Zeit bei der Familie verbringen und doch werden sie heute wieder ihren Dienst für die Gesellschaft leisten. Ein abgesetzter Notruf wird angenommen, ein Patient wird versorgt, ein Senior wird in den Heimen ein Weihnachtsfest verbringen und ein Rettungsdienstfahrer wird vielleicht ein Leben retten.  All diesen Menschen danken wir – “Ihr seid großartig!”

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Gesundheit

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier