Martinsfeuer: Rechtzeitiger Schutz für Tiere (Symbolbild Pixabay)

Martinsfeuer: Rechtzeitiger Schutz für Tiere

in Rhein-Lahn-Kreis

RHEIN-LAHN Die Untere Naturschutzbehörde macht darauf aufmerksam, im Rahmen der traditionell stattfindenden St. Martinsumzüge das Brennmaterial für das Martinsfeuer möglichst erst kurz vor dem Abbrennen und unter Aufsicht aufzuschichten, um Igel und andere Kleintiere zu schützen.

Anzeige

Gerade Igel sind in dieser Jahreszeit auf verstärkter Nahrungssuche für den bevorstehenden Winter und suchen in den Reisig- und Holzhaufen für das Martinsfeuer gerne Unterschlupf. Um den Tieren einen qualvollen Tod zu ersparen, bittet die Kreisverwaltung um Beachtung.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Rhein-Lahn-Kreis

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier