SPD Rundgang mit Tanja Machalet – Potenzial der Stadt Nassau gemeinsam entwickeln

SPD Rundgang mit Tanja Machalet – Potenzial der Stadt Nassau gemeinsam entwickeln

in VG Bad Ems-Nassau

NASSAUDer Stadt Nassau fällt selten etwas in den Schoß. Umso mehr kann ein Gespräch, dass ich vor einiger Zeit mit dem Nassauer Dr. Kilian Heck im Rathaus geführt habe, zum Glücksfall für die Stadt werden“, sagte Stadtbürgermeister Manuel Liguori zur Begrüßung der SPD-Wahlkreiskandidatin Dr. Tanja Machalet bei einem informativen Rundgang im Freiherr-vom-Stein-Park. Die Kandidatin bat er, sobald sie ihre Arbeit in Berlin aufgenommen habe, sich für ein Projekt einzusetzen, das aus dem Rathausgespräch entstanden sei. „Unsere Stadt konnte sich erfolgreich für ein Bundesprogramm zur Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel bewerben“, so Liguori.

Anzeige

Mit dem Bundesprogramm habe Nassau die große Chance auf eine Zuwendung von 2,6 Millionen Euro. Kilian Heck, Professor für Kunstgeschichte an der Universität Greifswald, trüge einen großen Anteil an dem Erfolg, aber auch die bisherige Bundestagsabgeordnete Gabi Weber (SPD) und der Abgeordnete Dr. Andreas Nick (CDU) haben sich eingesetzt, teilte Manuel Liguori anerkennend mit. Bereits der Titel des Projekts „Der Freiherr vom Stein und die Natur – Die Kultur- und Denkmallandschaft von Nassau an der Lahn“ ist anspruchsvoll. Was er genau bedeutet konnte Liguori im Beisein zahlreicher Parteifreunde anschaulich darstellen. Von der Konservierung der Stein’schen Burgruine und Renovierung des Stein-Denkmals, der Wiederherstellung des Philosophenwegs und Rekonstruktion des „Bauernhäuschens“ – ein abgelegenes Refugium des Freiherrn –, der denkmalgerechten Sanierung des Adelsheimer Hofs über Maßnahmen am Stein’schen Schloss, bis zur Sanierung der „Weinstube Stoll“, der bauliche Ursprung und die kirchliche Nutzung gehen ins 17. Jahrhundert zurück, reichen die Projektideen.

Anzeige

Eng eingebunden in das Projekt sind die Aufwertung der natürlichen Lebensräume von Flora und Fauna und die Stärkung des Klimaschutzes. Ein solches Vorhaben, darin war sich Tanja Machalet mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Rundgangs einig, weckt Begeisterung, auch wenn die Stadt zehn Prozent Eigenleistung und die Übernahme der Planungskosten aufbringen muss.

Einen Vorgeschmack, was Nassaus Attraktivität ausmacht, lieferte der Rundgang durch den Freiherr-vom-Stein-Park mit seinen Lahnanlagen. Erwähnung fand der ausgewiesene Freiherr-vom-Stein-Rundwanderweg mit seinen zwölf Stationen. Um das einmalige Potenzial der Kultur- und Denkmallandschaft von Nassau in Gänze zu entfalten, bedarf es einer parteiübergreifenden Unterstützung aller Abgeordneten auf Bundesebene. Manuel Liguori dankte der SPD-Wahlkreiskandidatin für das rege Interesse. Die Parteifreunde aus Nassau sowie dem Kreisgebiet, die im Stein-Park zusammengekommen waren, und Tanja Machalet versprachen sich gegenseitige Unterstützung, um das Beste für die Region zu erreichen.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Bad Ems-Nassau

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier