Nastättener Arbeitskreis "Nachhaltigkeit" trifft sich wieder live

Nastättener Arbeitskreis “Nachhaltigkeit” trifft sich wieder live

in VG Nastätten

NASTÄTTEN Am 24.6.2021 traf sich der Arbeitskreis „Nachhaltigkeit“ der Stadt Nastätten endlich wieder live. Die gelockerten Coronabestimmungen machten es möglich, Frau Jasmin Lemler Klimaschutzmanagerin des Rhein-Lahn-Kreises, einzuladen und kennenzulernen.

Frau Lemler ist seit dem 1.3.2021 im Kreis mit der Aufgabe betraut, die vorhandenen Strukturen in Bezug auf den Klimaschutz zu erfassen, ein Klimaschutzkonzept zu entwickeln und daraus einen Maßnahmenkatalog zu erstellen.

Darüber hinaus ist es ihr ein großes Anliegen vorhandene Initiativen und Gruppierungen, wie zum Beispiel diesen Nachhaltigkeitsarbeitskreis zu erfassen und den Kontakt zu anderen Gruppen herzustellen.

Frau Lemler legte dem Arbeitskreis die vielfältigen Aufgaben des Klimaschutzmanagements dar und zeigte auf, warum ein kommunales Klimaschutzmanagement sinnvoll ist. Ziel der Bundesförderung sei es auch die Verbandsgemeinden in die Lage zu versetzen, zukünftig die Aufgaben des Klimaschutzes in eigener Zuständigkeit anzugehen. So könnten im Rhein-Lahn Kreis ein tatkräftiges interkommunales Klimaschutznetzwerk entstehen.

Derzeit gäbe es in der VG Loreley einen Ratsbeschluss, sowie die Vorbereitung einen Förderantrag beim Bund zu stellen. In der VG Aar-Einrich wurde aktuell die Beantragung einer Förderung beschlossen. Die Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau hingegen hat diese Stelle schon seit mehreren Jahren besetzt, berichtet Frau Lemler. Die Mitglieder des Arbeitskreises staunen nicht schlecht, dass hätten wir in der VG Nastätten natürlich auch gerne.

Neben anderen Aktivitäten, wie das „Stadtradeln“ hat Frau Lemler für die Zukunft vor Onlinevorträge zu diversen Themen zu veranstalten, die auch dem Arbeitskreis unter den Nägeln brennen, mögliche Themen sind „Alternative zu Schottergärten“, „Energetisches Bauen“, „Solartechnik sinnvoll nutzen“, „Bienenfreundliche Gärten“, „Essbare Stadt – Offene Gärten“, „Errichtung von Nahwärmenetzen“ etc. Der Arbeitskreis freut sich über weitere Vorschläge, die dann umgesetzt werden können. Zum Abschluss dieses intensiven Gesprächs hat der Vorsitzende Stefan Janzen Frau Lemler zum Nachhaltigkeitstag in Nastätten 2022 eingeladen, wo vielleicht schon erste Ergebnisse aus dem Klimaschutzkonzept vorgestellt werden.

Erfüllt von vielen Impulsen, der Freude an einer gelungenen Begegnung, sowie dem Wunsch für eine Umweltbeauftragten in der Verbandsgemeinde Nastätten wurde Frau Lemler von den Anwesenden verabschiedet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Nastätten

Gehe zu Start