Unbekannte haben zwischen dem 22.01. und 23.01.2021 auf Wiesen in Richtung Mensfelden mit einer Drift-Aktion auf dem Acker von Christian Abel hohen Schaden angerichtet. Mindestens die erste Ernte fällt aus.

Hoher Schaden in der Feldflur in Niederneisen

in Blaulicht/VG Aar-Einrich

NIEDERNEISEN In der Nacht sind Unbekannte mit ihren Autos über verschiedene Felder gefahren bzw. gedriftet. Dabei wird versucht, das Auto zu „übersteuern“, während man gleichzeitig versucht, die Kontrolle und ein hohes Fahrtempo zu behalten. Von den ca. 2 Hektar Dauergrünland ist etwa ein Hektar betroffen. Ein Schaden in vierstelliger Höhe.

Anzeige

Unbekannte haben zwischen dem 22.01. und 23.01.2021 auf Wiesen in Richtung Mensfelden mit einer Drift-Aktion auf dem Acker von Christian Abel hohen Schaden angerichtet.

Die Spuren sind jetzt noch deutlich auf dem Feld zu sehen. Die Autofahrer haben Kreise fast über die gesamte Fläche gezogen. Die unüberlegte Aktion hat für den Landwirt gravierende Folgen. Die Ernte dient als Futtervorrat für die Tiere im Winter. Mindestens der erste Schnitt fällt jetzt deswegen aus und der bringt normalerweise den Hauptertrag.

Anzeige

Für sachdienliche Hinweise sind die Ortsgemeinde Niederneisen oder die Jagdgenossenschaft dankbar.

Anzeige

Mindestens die erste Ernte fällt aus.

Denn durch die Unebenheiten auf dem Acker könnte bei der Ernte Dreck in das Futter gelangen. Das wiederum könnte Auswirkungen auf die Gesundheit der Tiere haben. Auch Schimmelbildung wäre möglich. Nun muss der Landwirt erst ein Lohnunternehmen beauftragen, das den Acker wieder in Ordnung bringt. „Danach muss ich im Frühjahr eine neue Saat ausbringen, die dann erst deutlich später erntefähig ist“, so Abel.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Blaulicht

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier