Eine riesige Holzskulptur für den Nassauer Freiherr-vom-Stein-Park

Eine riesige Holzskulptur für den Nassauer Freiherr-vom-Stein-Park

in VG Bad Ems-Nassau

NASSAU Anlässlich der zweiten Bahamas-Nacht im Jahr 2009 im Nassauer „Freiherr vom Stein-Park“, wurde die gut drei Meter hohe, filigran gearbeitete Holzskulptur des bahamesischen Künstlers Antonio Roberts offiziell vom damaligen Stadtbürgermeister Armin Wenzel, TNL-Geschäftsführer Christoph Keul und Thomas Herzog – Generalkonsul der Bahamas aus Frankfurt am Main – eingeweiht. Nach einer Flugtrecke von den Bahamas mit rund 7 600 Flugkilometer, sowie etwas über 100 Kilometer Landstraße nach Nassau, traf die Skulptur damals rechtzeitig zur Bahamas-Nacht im Nassauer „Freiherr vom Stein-Park“ ein. Nachdem diese bis zum abgelaufenen Jahr dort stand, entschloss man sich – bis man einen passenden Standort gefunden hat – diese einzulagern.

Anzeige

Seither sind 13 Jahre vergangen und vielleicht wäre diese gewaltige Holzstatue ganz in Vergessenheit geraten, wenn man nicht den heutigen Stadtbürgermeister Manuel Liguori kürzlich auf den Verbleib dieser angesprochen hätte. Das Stadtoberhaupt nahm sich der Sache an und beauftragte den Leiter vom städtischen Bauhof, Ben Mathy und sein Team, dieses Objekt aufzubereiten und es endlich auf dem dafür vorgesehenen Platz im „Freiherr von Stein-Park“ (Nähe Eisenbahnbrücke) zu platzieren. Nun wurde dieses im Beisein von Stadtbürgermeister Manuel Liguori (dritter von rechts), sowie Christoph Keul (zweiter von links) von Touristik Bad Ems-Nassau und Bauhofleiter Ben Mathy (links), durch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes aufgestellt.

Anzeige

Nach 13 Jahren Lagerung endlich einen Platz gefunden

Der bahamesische Künstler Antonio Roberts, hat sich auf Kunst im öffentlichen Raum spezialisiert. Skulpturen wie die in Nassau schafft Roberts mit Hilfe seiner Motorsäge, die er mit einem Geschick handhabt, das seinesgleichen sucht. Der Bahamese, der in Nassau (Bahamas) ein Studio betreibt und dessen Arbeiten schon in China, Afrika, den USA und vielen anderen Ländern ausgestellt waren, sagte einst: „Kunst im öffentlichen Raum bereichert uns, es macht uns die Kunst zugänglich“.

Aufsehen erregte vor Jahren seine Arbeit, die am Internationalen Flughafen der Bahamas-Hauptstadt zu bewundern ist: Ein Feld von weiblichen Figuren, gefertigt aus drei Stockwerke hohen Bäumen. In Nassau soll die Figur, welche die charakteristischen Züge eines Inselbewohners der Karibik trägt, künftig ein Blickfang im Freiherr-vom-Stein-Park sein. Künstler Roberts hat sein Werk im Jahr 2009 der Stadt Nassau gestiftet. Text und Foto: Achim Steinhäuser

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Bad Ems-Nassau

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier