Solche Bilder begegnen uns seit dem 15.7. tagtäglich. Seitdem ist die Welle der Hilfsbereitschaft unglaublich groß. (Foto aufgenommen am 24.07.2021 in Kreutzberg bei Altenahr) - (Foto zur Verfügung gestellt durch : VG Nastätten)

Nach der Flut im Ahrtal – Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau berichtet exklusiv

in VG Nastätten

NASTÄTTEN Die Bilder der schrecklichen Flutkatastrophe im Ahrtal sind uns noch alle sehr präsent. Bis heute sind die Hilfsbereitschaft und die Anteilnahme sehr hoch. Feuerwehren, Rettungsdienste, Firmen, Privatpersonen und auch Verwaltungen bringen sich nach Kräften in die Hilfe für die Menschen der besonders stark betroffenen Regionen bis zum heutigen Tag ein.

Anzeige

Schon wenige Tage nach der Flut hat Bürgermeister Jens Güllering eine Hilfepartnerschaft mit der Verbandsgemeinde Adenau begründet. Zwischenzeitlich haben sich die Bürgermeister im Rhein-Lahn-Kreis und der Landrat darauf verständigt, diese Partnerschaft auf den gesamten Rhein-Lahn-Kreis auszuweiten.

Anzeige

Am Mittwoch, 22. September 2021 wird der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau Guido Nisius in einer Videokonferenz über die Ereignisse in der Flutnacht sowie den Wiederaufbau und die große Hilfsbereitschaft aus erster Hand berichten. Natürlich können auch Fragen gestellt werden.

Anzeige

Ab 19:00 Uhr können sich alle Interessierten zuschalten. Die Teilnahme ist ganz unkompliziert. Wer sich bis zum 21.9. unter brigit.gasteyer@vg-nastaetten.de anmeldet, bekommt rechtzeitig den Zugangslink per Mail zugesandt. Darüber hinaus wird der Zugangslink am 22.9. ab 18:00 Uhr auf der Internetseite der Verbandsgemeinde unter www.vg-nastaetten.de veröffentlicht.

1 Comment

  1. Liebes Ben Team, ich habe gerade gelesen, dass es eine Weihnachten im Karton Aktion geben wird- damit Kinder und Jugendliche eine Freude zu Weihnachten haben und auch, dass wir nicht vergessen was passiert ist.

    November es ist kalt- der Dezember der eigentlich für Vorfreude steht auf festliche Stunden- Weihnachtsdeko fällt für viele vermutlich aus. Meine Idee ich sammle Adventkränze und sorge dafür dass diese rechtzeitig ankommen und wer möchte kann einen Kranz, oder sonstige Adventdeko abholen. Eine Kerze 🕯 ein Licht als Zeichen von Wärme und Helligkeit.

    Für mich bedeutet eine schöne Deko auch Freude und ein Licht gibt Zuversicht.

    Ich denke mir aber auch, findet ein Betroffener das vielleicht blöd- haben die Menschen dort andere Sorgen als einen Adventkranz zu haben!? Ich war nicht vor Ort- ich würde aber auch die Kirchen anschreiben.

    Meine Idee wäre sonst Alternativ einen geschmückten großen Tannenbaum zu organisieren und Geld zu sammeln für die Menschen, die sich dann selbst das kaufen was Sie möchten.

    Wie sehen Sie das?
    Wen vor Ort könnte ich fragen?
    Vielen Dank für Ihre Einschätzung.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Nastätten

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier