Frank Puchtler

Landrat Frank Puchtler LIVE im BEN Radio – HEUTE 18 Uhr

in Rhein-Lahn-Kreis
Der Landrat Frank Puchtler ist Samstag um 18 Uhr LIVE im Ben Radio zum Interview. ben-radio.de

Wir freuen uns am Samstag, den 03.04 um 18 Uhr, LIVE den beliebten Landrat Frank Puchtler zum Interview im BEN Radio Studio begrüßen zu dürfen. Zu empfangen ist die Sendung auf ben-radio.de Sie möchten dem Landrat Fragen stellen? Kein Problem. Wie immer ist der Live Chat geschaltet und es gibt zusätzlich die Möglichkeit Fragen per WhatsApp zu stellen. Auf der Startseite des BEN Radio finden Sie den Button “WhatsApp ins Studio.”

65 Ehejahre – Mallmann feiern eiserne Hochzeit

in Lahnstein
65 Ehejahre - Mallmann feiern eiserne Hochzeit - Sie Blicken auf 65 gemeinsame Ehejahre zurück: Marlene und Hans-Walter Mallmann (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein

LAHNSTEIN Das Ehepaar Marlene und Hans-Walter Mallmann konnte am 29. März 2021 auf 65 gemeinsame Ehejahre und somit das seltene Ehejubiläum der Eisernen Hochzeit feiern. Das Jubiläumshochzeitspaar hat eine Tochter, drei Enkel und zwei Urenkel.

Herr Mallmann ist in Lahnstein als Hans-Walter durch sein jahrzehntelanges Engagement als Sangesbruder sowie Karnevalsaktiver des Carneval Comité Oberlahnstein (CCO) und der Gesellschaftlichen Vereinigung 1924 e.V. (24er) sehr bekannt.

Marlene Mallmann ist seit Kurzem in der Pro Seniore Residenz wohnhaft, wo sie täglich von ihrem Mann besucht wird.

Der Beigeordnete der Stadt Lahnstein, Jochen Sachsenhauser, überbrachte dem Jubiläumshochzeitspaar die Glück- und Segenswünsche des Oberbürgermeisters Peter Labonte, des Landrats Frank Puchtler und der Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Für die Stadt Lahnstein überbrachte er dem Jubiläumspaar einen liebevoll mit fair gehandelten Produkten zusammengestellten Präsentkorb aus dem Weltladen und ein Geldpräsent des Rhein-Lahn-Kreises.

Die Vergessenen – Eine Stadt erinnert

in VG Diez
Die Vergessenen - Ausstellung in Diez

DIEZ Menschen wehren sich mit Kunst gegen das Vergessen und werden dabei zum Impulsgeber und Helfer. Das ist das Ziel der Initiatoren der Kunstausstellung „Die Vergessenen“, die, sofern es die Pandemie zulässt, vom 15. Mai bis 12. Juni stattfindet. Die Ausstellung mit Fotografien der renommierten Fotografin Alea Horst ist eine Hommage an die Menschen, über die wir zwar immer wieder berichten, reden und urteilen, aber dennoch schnell wieder vergessen.

Die Künstlerin Alea Horst fotografiert z.B. in Kooperation mit „SOS-Kinderdörfer“ in Krisengebieten dieser Welt. Ihre Arbeiten sind herausragend und bereits ausgezeichnet, da sie Menschen in Not, aber mit sehr viel Würde präsentieren. „Dieser Spagat zwischen Kunst, Ästhetik und gesellschaftlichem Engagement ist etwas Besonderes. Weiterlesen

Ausbau der Kooperation angestrebt

in Rhein-Lahn-Kreis
Foto: Landrat Frank Puchtler, Tanja Steeg und Lars Wittmaack.

RHEIN-LAHN Zum Ausbau der Kooperation stimmte sich die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn Tanja Steeg mit Landrat Frank Puchtler und dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Limburg- Weilburg-Diez, Lars Wittmaack ab.

Der Ausbau der Kooperation und die Initiierung gemeinschaftlicher Projekte standen im Fokus des Gesprächs. Verbindende Elemente sind der gemeinsame Wirtschafts- und Lebensraum und die Lebensader Lahn im historisch gewachsenen Nassauer Land, zu dem beide Landkreise gehören.

Standortmarketing mit regionalen Kampagnen, Messen, Foren und Veranstaltungen sind weitere Elemente der Kooperation. Auch die Infrastrukturprojekte in der Region sehen die Gesprächspartner als wichtige Aufgabe.

Unter Federführung der Wirtschaftsförderung Rhein-Lahn soll als nächster Schritt der südlich angrenzende Rheingau-Taunus-Kreis in die Kooperation eingeladen werden. Es gilt, so Landrat Frank Puchtler, die strategische Nähe zum Rhein-Main-Gebiet gemeinsam zu nutzen.

Lahnwanderweg – Deutschland schönster Wanderweg

in Rhein-Lahn-Kreis
Landrat Puchtler ruft alle zur Abstimmung bei „Deutschlands schönster Wanderweg 2021“ auf

RHEIN-LAHN Der Lahnwanderweg wurde für diese deutschlandweite Publikumswahl nominiert. Nun braucht er dafür möglichst viele Stimmen. Alle Einheimischen und Wanderfans können voten und so dazu beitragen, die Auszeichnung 2021 ins Lahntal zu holen. Unter //wandermagazin.de/wahlstudio ist das Wahlstudio geöffnet. Und abstimmen kann sich lohnen, denn das Team von „Deutschlands schönster Wanderweg“ verlost jeden Monat eine große Anzahl hochwertiger Preise.

Für den Lahnwanderweg ist noch alles drin

Mit dem Lahnwanderweg steht einer unserer besten Wege zur Wahl bei “Deutschlands schönster Wanderweg 2021“. Ein Erfolg bei der Publikumswahl wäre auch ein Erfolg für unsere schöne Heimat“, ruft Landrat Frank Puchtler zur Abstimmung auf. Weiterlesen

2,8 Millionen für Schulen im Rhein-Lahn-Kreis

in Rhein-Lahn-Kreis/Schulen/VG Bad Ems-Nassau
Foto „Förderbescheid_KV_Rhein_Lahn“, v.l.n.r.: ISB-Vorstandssprecher Ulrich Dexheimer, Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Landrat Frank Puchtler Fotonachweis: Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises

BAD EMS Mit einem Zuschuss in Höhe von 2,8 Millionen Euro fördert das Land Rheinland-Pfalz aus den vom Bund im Rahmen des DigitalPakt Schule zur Verfügung gestellten Mitteln über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) Digitalisierungsmaßnahmen an den 14 Kreisschulen.

Auf Basis des Antrags der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises werden mit dem Zuschuss die technischen Voraussetzungen für digitales Lernen geschaffen. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte gemeinsam mit Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der ISB, den Förderbescheid an Landrat Frank Puchtler. Weiterlesen

Kitas im Stadtgebiet Bad Ems schließen

in Gesundheit/Schulen/VG Bad Ems-Nassau
Kitas in Bad Ems schließen

BAD EMS Auf Initiative des Stadtbürgermeisters Oliver Krügel fand am heutigen Morgen ein digitaler Krisengipfel statt. Nach eingehender Risikobewertung unter Berücksichtigung des lokalen Infektionsgeschehens in Bad Ems haben der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau Uwe Bruchhäuser, der Stadtbürgermeister der Stadt Bad Ems Oliver Krügel und die Kitas in freier Trägerschaft auf Empfehlung des Kreisgesundheitsamtes mit Frau Dr. Hildegard Hamm und Landrat Frank Puchtler in Abstimmung mit dem Landesjugendamt beschlossen, alle Kitas im Stadtgebiet Bad Ems bis zum 5. März zu schließen, um ein weiteres Infektionsgeschehen einzudämmen. Entsprechende Verfügungen ergehen.

Hervorzuheben ist hierbei, dass derzeit zwei Kindertagesstätten in Bad Ems massiv von Infektionen mit mutierten SARS-CoV-2 Erregern betroffen sind. In beiden Fällen sind sowohl Erzieherinnen, betreute Kinder als auch Familienmitglieder als Sekundär- bzw. Tertiärfälle infiziert.

Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten und wird zwischen den Beteiligten nach Abwägung des aktuellen Infektionsgeschehens vor Ort in der nächsten Woche erneut beraten. Weitere Schließungen in Nachbargemeinden werden je nach Infektionsgeschehen individuell zwischen Träger und Kreisgesundheitsamt abgestimmt.

Der Bürgermeister der VG Bad Ems-Nassau Uwe Bruchhäuser und Landrat Frank Puchtler baten ausdrücklich, dass das Landesjugendamt für Soziales, Jugend und Versorgung darauf hinwirkt, dass Fachkräfte bei der Impfpriorisierung vorgezogen werden.

WFG unterstützt Gesundheitswesen

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
Landrat Frank Puchtler und Geschäftsführerin der WFG, Tanja Steeg Foto: FS-Medien, Auel

RHEIN-LAHN Die ärztliche Versorgung in ländlichen Regionen ist Kernangelegenheit der Daseinsvorsorge und ein wichtiger Standortfaktor. Zur Verstärkung wird, wie Landrat Frank Puchtler berichtet, eine Kreisgesundheitsmanagerin ihre Arbeit aufnehmen.

Seitens der Wirtschaftsförderung können wir Ärzte bei der Anschaffung von Geräten oder auch generell bei der Praxisausstattung mit dem Investitionszuschuss unterstützen“, informiert Tanja Steeg, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft des Rhein-Lahn-Kreises (WFG). Gemeinsam mit den Gesellschaftern der WFG wurde die Förderrichtlinie angepasst, um Ärzten und gemeinnützig tätigen Unternehmen im Gesundheitssektor einen Investitionszuschuss gewähren zu können.

Mit der Förderung von betriebsbezogenen Gutachten und Investitionszuschüssen an Ärzte und Unternehmen im Gesundheitssektor wurden bereits Investitionszuschüsse in Höhe von 20.000 Euro in den letzten Monaten von der WFG zugesagt bzw. ausgezahlt.

Informationen zum Förderprogramm und Fragen hierzu beantwortet gerne Tanja Steeg, erreichbar unter Mail: tanja.steeg@rhein-lahn.rlp.de oder Telefon: 02603-972-194.

Ridder erweitert Singhofener Standort

in VG Bad Ems-Nassau
Herr Hübinger, Herr Dirk Busch-Ridder, Landrat Frank Puchtler, Ortbürgermeister Detlef Paul und Herr Marc Ridder

SINGHOFEN Wir platzen aus allen Nähten begründete Geschäftsführer Marc Ridder die Investition von rund 750.000,00 Euro. Es ist sehr erfreulich, dass die Firma Ridder, die schon über 50 Jahre Ihren Sitz in Singhofen hat, weiterhin in Ihren Standort in Singhofen investiert.

Durch die Erweiterung des Unternehmens sind weiterhin ca. 75 Arbeitsplätze gesichert. Die Firma Ridder ist seit Jahren ein wichtiger Bestandteil und Aushängeschild unserer Ortsgemeinde. Mit diesen Worten bedankte sich Ortsbürgermeister Detlef Paul bei  den beiden Geschäftsführern Dirk Busch-Ridder und Marc Ridder bei der Vorstellung des Bauprojektes durch den Betriebsleiter Herrn Hübinger. Landrat Puchter dankte ebenfalls der Geschäftsleitung für Ihr Engagement und ihren Mut für die Investition, die gerade in diesen schwierigen Zeit ein wichtiges Signal sei.

Gerade was die Ausbildung junger Menschen angeht, hierfür wurde das Unternehmen  im letzten Jahr als „Attraktiver Arbeitgeber 2019“ in Rheinland-Pfalz vom Wirtschaftsministerium ausgezeichnet. Die Ortsgemeinde Singhofen ist sehr stolz, einen so engagierten und guten Arbeitgeber vor Ort zu haben. Denn gerade im ländlichen Bereich ist es wichtiger denn je, gute und sichere Arbeitsplätze zu gewährleisten.

Digitaler Neujahrsempfang der Stadt Bad Ems

in Politik/VG Bad Ems-Nassau
Digitaler Neujahrsempfang der Stadt Bad Ems

BAD EMS Zum ersten digitalen Neujahrsempfang der Stadt Bad Ems lud Stadtbürgermeister Oliver Krügel am 29. Januar in den Saal des Rathauses. Zugeschaltet waren Repräsentanten der Stadt, Ehrengäste, Vertreter der Wirtschaft und viele Bürgerinnen und Bürger. Der Stadtbürgermeister begrüßte die Teilnehmer und gab auch gleich einen kurzen Einblick in die technischen Anlagen, die notwendig waren, um auch in Zeiten der Corona-Pandemie eine solche Veranstaltung durchzuführen. 

In seinem Grußwort verwies Staatsminister Roger Lewentz darauf, dass mit Löwenstein Medical ein überregional bedeutendes Unternehmen der Medizintechnik in Bad Emser ansässig ist. Er erinnerte an die Bedeutung der Vereine und äußerte seine Vorfreude, bald wieder einmal in Bad Ems eine Kabarett-Veranstaltung zu besuchen.

Landrat Frank Puchtler dankte allen, die in Zeiten der Corona-Pandemie besondere Verantwortung tragen. Beispielhaft nannte er die Fiber-Ambulanzen im Kreis, in denen bereits über 22.000 Menschen getestet worden sind. Er drückte seine Hoffnung aus, dass mit den Impfungen bald die Pandemie in den Griff zu bekommen sei und auch das kulturelle Leben in Bad Ems wieder aufblühen könne. Weiterlesen

1 2 3 6
Gehe zu Start