Frank Puchtler

Loreley startet Projekt Gemeindeschwester Plus

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis/VG Loreley
Foto: Den Kooperationsvertrag für das Projekt GemeindeschwesterPlus unterzeichneten Landrat Frank Puchtler, Rhein-Lahn-Kreis; Bürgermeister Mike Weiland, Verbandsgemeinde Loreley; Stefanie Krones, Direktorin Caritasverband Westerwald- Rhein- Lahn e.V. und Claudia Brockers, Abteilungsleitung Ambulante Hilfen Caritasverband Westerwald- Rhein-Lahn e.V. Zusätzlich anwesend waren die Mitglieder der Arbeitsgruppe „GemeindeschwesterPlus“ Johanna Breithaupt, Kreisgesundheitsmanagerin und Dieter Zorbach, Initiative 55 plusminus

LORELEY Zusammen mit dem Caritasverband Westerwald- Rhein-Lahn und der Verbandsgemeinde Loreley startet der Rhein-Lahn-Kreis das Projekt „Gemeindeschwester plus“. Die Kooperationsvereinbarung wurde im Kreishaus in Bad Ems unterzeichnet. Menschen im hohen Alter zu unterstützen, sodass sie möglichst lange selbstständig Zuhause ihren Alltag bestreiten können. Das ist das Ziel, welches in der Verbandsgemeinde Loreley durch den Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn und dem Rhein-Lahn-Kreis gemeinsam verfolgt wird und im Projekt optimal seine Umsetzung findet.

Startschuss für das Projekt „Gemeindeschwester Plus“

Die GemeindeschwesterPlus schließt durch ihre Arbeit die Lücke der Unterstützung und Beratung und ergänzt damit die Angebote des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn im Pflegestützpunkt ideal. Weiterlesen

Luca-App im Rhein-Lahn-Kreis – Schlüsselanhänger liegen ab Montag bereit

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
Luca-App im Rhein-Lahn-Kreis - Schlüsselanhänger liegen ab Montag bereit

RHEIN-LAHN Erfreulich niedrige Inzidenzzahlen lassen immer mehr Aktivitäten im Innen- und Außenbereich zu. Viele Unternehmer insbesondere im Gastronomiebereich nutzen bereits die Luca-App, die neben der Corona-Warn-App des Bundes eine von mehreren Möglichkeiten ist, um die erforderliche Kontakterfassung digital zu erledigen.

Die Registrierung von Gästen wird uns weiter begleiten und ist wichtig und sinnvoll, um die Pandemie im Griff zu behalten“, äußert sich Frank Puchtler.

Nicht alle Bürger möchten viele Apps auf dem Smartphone haben. Luca bietet daher als Offline-Alternative einen Schlüsselanhänger an, den man nach einmaliger Registrierung bei Luca-registrierten-Standorten zum Einloggen einfach vorzeigen kann“, berichtet Tanja Steeg, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn mbH. Die einmalige Registrierung ist sehr einfach und erfolgt über die Internetseite www.luca-app.de/registerBadge/

Jeder Schlüsselanhänger hat einen individuellen QR-Code und eine eigene Seriennummer, die sodann erfasst wird. Dann werden lediglich noch die persönlichen Kontaktdaten eingegeben und der Vorgang ist abgeschlossen. Weiterlesen

BBS Diez wird modernisiert

in VG Diez
BBS Diez wird modernisiert

DIEZ Landrat Frank Puchtler hat den Auftrag für Trockenbauarbeiten zur Verbesserung des Brandschutzes und der Barrierefreiheit in der Berufsbildenden Schule NAOS in Diez erteilt. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 134 000 Euro. Die Modernisierung der BBS in Diez erfolgt im Rahmen des Rhein-Lahn-Schulbauprogramms.

Klimaschutz kennt keine Grenzen

in Rhein-Lahn-Kreis
Foto: Landrat Frank Puchtler und Jasmin Lemler bei der gemeinsamen Radtour mit Johannes Baumann (Westerwaldkreis), Mira Stockmann (Stadt Limburg) und Verena Nijssen (Kreis Limburg-Weilburg)

RHEIN-LAHN Mit Unterstützung von Landrat Frank Puchtler erkundeten die Klimaschutzmanager*innnen des Rhein-Lahn Kreises, des Kreises Limburg-Weilburg, der Stadt Limburg und des Westerwald-Kreises auf einer gemeinsamen Tour am Sonntag den Lahn-Radweg.

Landrat Puchtler informierte die Gruppe über den geplanten Lückenschluss des Lahn-Radwegs zwischen Laurenburg und Geilnau, „Der Lückenschluss ist nicht nur ein wichti-ger Schritt für den Tourismus in der Region, er ermöglicht auch mehr Menschen einen sicheren Alltagsradverkehr,“ so der Landrat, der nach der Tour auch zum nächsten Ter-min mit dem Rad fuhr. Die Tour im Rahmen des STADTRADELNs führte von Limburg nach Obernhof. Die malerische Strecke des Lahn-Radweges führt über die Landesgrenze Hessen nach Rheinland-Pfalz. Denn neben dem Radfahren stand vor allem der Aus-tausch der Kreise und der Stadt Limburg zum Thema Klimaschutz auf der Tagesordnung. „Klimaschutz endet nicht an den Grenzen der Kommunen oder Bundesländer. Weiterlesen

Kita in Bornich wird modernisiert

in Schulen/VG Loreley
Foto: Beim Ortstermin mit Ortsbürgermeisterin Karin Kristja und Planer Klaus Opel überreicht Landrat Frank Puchtler den Förderbescheid an Sandra Henrizi von der Kita in Bornich

BORNICH In der evangelischen Kindertagesstätte in Bornich werden verschiedene Modernisierungsmaßnahmen umgesetzt. Im Detail stehen Maßnahmen zur energetischen Sanierung wie die Außenfassade mit Dämmung, Putz und Anstrich sowie der Austausch von Türen und Fenster an.

Im Rahmen eines Termins vor Ort informierte sich Landrat Frank Puchtler mit Ortsbür-germeisterin Karin Kristja bei dem Planer Klaus Opel und Sandra Henrizi als Vertretung der Kita-Leitung über die baulichen Maßnahmen. Aus den Mitteln der Rhein-Lahn-Kitaförderung übergab der Landrat einen Förderbescheid in Höhe von 76 800 Euro für die vom Träger beabsichtigten Maßnahmen.

Feuerwehrakademie-Leiter informiert bei Feuerwehrkonferenz

in Blaulicht/Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau
von links nach rechts.: M. Lemgen, H.-P. Plattner, R. Lewentz, F. Puchtler, G. Erler (Foto: KV RLK)

BAD EMS Erstmals in digitaler Form startete im Kreishaus die virtuelle Feuerwehrkonferenz für Führungskräfte im Rhein-Lahn-Kreis. Themenschwerpunkte waren die aktuelle Lehrgangssituation an der Feuerwehr- und Katastrophenschutz- Akademie im Zeichen von Corona und die neuen digitalen Lehrgangsangebote (Lemgen).

Als Teilnehmer der Konferenz informierten aus dem Kreishaus Innenminister Roger Lewentz, der Leiter der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Akademie Branddirektor Hans-Peter Plattner, der Digitalbeauftragte der Akademie Matthias Lemgen und Landrat Frank Puchtler gemeinsam mit Kreisfeuerwehrinspekteur Guido Erler.

Konferenzraum Kleiner Sitzungssaal (Foto: KV RLK)

Administrativ organisiert wurde die Veranstaltung über das BKS Portal Rheinland-Pfalz. Landrat Frank Puchtler begrüßte mehr als 60 Konferenz-Teilnehmer wie den Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes, die Führungskräfte der Feuerwehren , die Kreisausbilder und zahlreiche Bürgermeister für die Aufgabenträger der Feuerwehren und bedankte sich für den Einsatz der Feuerwehrkräfte. Staatsminister Roger Lewentz zeigte in seinem Grußwort die Bedeutung der Feuerwehren und der notwendigen Aus- und Weiterbildung auf.

Der Feuerwehr-Akademie-Leiter, Hans-Peter Plattner, informierte über die Schritte seitens des Landes zu einer nachhaltigen und professionellen Digitalisierung der BKS-Ausbildung in Rheinland-Pfalz. So steht ab Sommer 2021 in der Akademie in Koblenz ein eigenes Studio mit Medienpersonal zur Verfügung.

Der eingeschränkte Regelbetrieb an der Akademie soll am 07.06.21 wieder aufgenommen werden“, teilte Feuerwehr-Akademie-Leiter Hans-Peter Plattner mit, „wobei wir aber weiter auf Sicht fahren müssen.“

Anschließend ging Matthias Lemgen, Digitalbeauftragter der Akademie auf die notwendigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Digitalausbildung ein. Anhand verschiedener Praxisbeispiele zeigte er, wie z.B. die Funktion Big Blue Button im BKS Portal für die Ausbildung eingesetzt werden kann.

Es ist dabei mit einfachen Kenntnissen möglich, individuelle Onlineschulungen zu entwickeln“, erklärte Matthias Lemgen anhand von anschaulichen Beispielen. Im Anschluss an die Vorträge nutzten die Konferenz-Teilnehmer die Möglichkeit zu Fragen und zur Diskussion mit den Referenten im Kreishaus.

Weitere Feuerwehr-Konferenzen sind, so Landrat Frank Puchtler, zur Information der Wehren geplant.

Kreis fördert Kita in Burgschwalbach

in VG Aar-Einrich
Foto: Beim Ortstermin mit Ortsbürgermeister Ehrenfried Bastian überreicht Landrat Frank Puchtler den Förderbescheid an Kita-Leiterin Isabell Scheld und an die Vorsitzende des Elternausschusses, Anna Achenbach.

BURGSCHWALBACH In der ev. Kita „Salto Vitale“ in Burgschwalbach wird das Außengelände modernisiert. Konkret geht es um den Austausch der Spielgeräte, um den Kindern wieder ein bespielbares und attraktives Außengelände zu ermöglichen. Im Rahmen eines Termins vor Ort informierte sich Landrat Frank Puchtler mit Ortsbürgermeister Ehrenfried Bastian bei der Kita-Leiterin Isabell Scheld und der Vorsitzenden des Elternausschusses, Anna Achenbach, über die geplanten baulichen Maßnahmen.

Aus den Mitteln der Rhein-Lahn-Kitaförderung übergab der Landrat einen Förderbescheid in Höhe von 6400 Euro für die vom Träger beabsichtigten Maßnahmen.

Kreis-Impfzentrum in Lahnstein impfte 1200 Personen über Pfingsten

in Gesundheit/Lahnstein/Rhein-Lahn-Kreis
Eindrücke aus dem Impfzentrum: Die Security kontrolliert beim Einlass die Papiere und die Temperatur der Impflinge.

LAHNSTEIN Das Rhein-Lahn-Kreis- Impfzentrum in Lahnstein hat nach dem Start am 7.1.2021, so Landrat Frank Puchtler, bis heute über 32000 Erstimpfungen durchgeführt. Die Zweitimpfungen kommen zusätzlich hinzu. Unter der Leitung der Impfzentrum-Koordinatoren Guido Erler, Jürgen Biet, Lars Ritscher, Marcus Grün und Thorsten Massenkeil arbeiten insgesamt zurzeit 101 Personen über 7 Tage die Woche im Dienst der Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Im Einzelnen sind das: Die 5 Impfzentrum-Koordinatoren, 17 Verwaltungsmitarbeiter, 20 Medizinische Fachangestellte, 14 Apotheker, 18 Ärzte, 10 Pharmazeutisch Technische Assistenten, 15 Security-Mitarbeiter, 2 Reinigungskräfte. Weiterlesen

Rhein-Lahn-Kreis Regionalpate MINT – Schulen können sich für 11 hochwertige Materialsets bewerben

in Rhein-Lahn-Kreis/Schulen
Rhein-Lahn-Kreis Regionalpate MINT - Schulen können sich für 11 hochwertige Materialsets bewerben

RHEIN-LAHN Das Programm MINT-Regionalpate ist eine Initiative des Ministeriums für Bildung im Rahmen der landesweiten MINT-Strategie.

Das Programm wurde in enger Kooperation mit der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. und der KSB Stiftung entwickelt. Die landesweite Umsetzung des Programms wird neben den regionalen Paten unterstützt durch das Pädagogische Landesin-stitut, die MINT-Geschäftsstelle Rheinland-Pfalz und die kommunalen Medienzentren.

Für den Rhein-Lahn-Kreis bedeutet die Kooperation Materialsets im Gesamtwert von  10 000 Euro“, berichtet Landrat Frank Puchtler. Nicole Hecker-Meyer, Ansprechpartnerin für den Kreis als Schulträger, freut sich über die attraktiven Materialien, die insbesondere für die Stärkung der MINT-Kompetenzen, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaf-ten und Technik in den Schulen eingesetzt werden können.

Für 6 Grundschulen steht ein Koffer „KiTec-Kinder entdecken Technik“ im Wert von je 1000 Euro und für bis zu 5 weiterführende Schulen Materialsets „IT2School“ im Wert von je etwa 650 Euro zur Verfü-gung, kostenpflichtige Nachfüllmengen inklusive.

Tanja Steeg, die als Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft auch die Kooperationen mit Schulen und Hochschulen verantwortet, fungiert in diesem Landesprojekt als Regionalpatin vor Ort und wird noch diese Woche die Schulen direkt anschreiben. „Die Bewerbung ist sehr unkompliziert direkt bei der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft möglich“, so Tanja Steeg. Die Vergabe der insgesamt 11 Materialsets erfolgt nach Eingang der Anmeldungen.

Kreis modernisiert Schulturnhalle der IGS Nastätten

in Schulen/VG Nastätten
Kreis modernisiert Schulturnhalle der IGS Nastätten

NASTÄTTEN Landrat Frank Puchtler hat den Auftrag für die Bauleistungen an der Deckenstrahlheizung mit Beleuchtung und der Raumlufttechni-schen Anlagen in der Schulturnhalle der IGS Nastätten erteilt. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 760.000 Euro und liegt unter der kalkulierten Kostensumme.

Die Modernisierung der Schulturnhalle in Nastätten erfolgt im Rahmen des Rhein-Lahn-Turnhallenprogramms.

1 2 3 8
Gehe zu Start