Wütende Kunden - Eklat um Bad Emser Postbank - SPD bringt Bewegung in die Sache

Eklat um Bad Emser Postfiliale – Wütende Kunden

in VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS Und täglich grüßt das Murmeltier. Denn die Beschwerden zur Bad Emser Postfiliale ebben nicht ab. Zahlreiche Kurstädter Bewohner ließen Ihren Frust über die besagte Agentur, in den sozialen Medien, freien Lauf. Ein regelrechter Shitstorm ergoss sich über die Bediensteten der Filiale.

Doch Moment einmal. Wieso eigentlich Post? Denn in Wahrheit gibt es so gut wie keine posteigenen Filialen mehr. Und das betrifft auch den Bad Emser Standort. Dabei handelt es sich um eine waschechte Bank. Hört sich toll an.

Früher vereinte das Unternehmen die Telekom, Post und Bank. So kannte man es damals und viele erwarten auch Heute in einer Postbank mindestens auch Postleistungen. Und so sollte es laut den Verträgen der deutschen Postbank auch sein.

Offensichtlich kam es bei den Bediensteten der Postbankfiliale in Bad Ems nicht an. Beschwert wurde sich über unfreundliches Personal. Etwa so als wären diese noch Postbeamte im Dienst des Staates und keine Dienstleister.

Angeblich wären die Filialen teilweise ohne Ankündigung geschlossen oder würden noch vor Ende der Ladenöffnungszeiten die Tore verriegeln. Dabei ist das doch alles Quatsch oder? Weit gefehlt. Im Februar machte der BEN Kurier anonym vor Ort zwei Tests. Einmal schloss die Postbank drei Minuten früher, das andere Mal sogar fünf Minuten eher.

Sichere Öffnungszeiten? Fehlanzeige!

Die Vorhänge an der Tür waren vorgezogen. Mit einem Klopfen machten wir den Mitarbeiter in der Filiale auf seine große Wanduhr hinter ihm aufmerksam. Er teilte lapidar mit, dass geschlossen wäre. Rechtlich gesehen konform denn Geschäftsinhaber dürfen auch früher schließen, aber Dienstleistung ist etwas anderes.

Mehrfach kam es in Bad Ems vor, dass die Filiale ohne Ankündigung gänzlich geschlossen hatte. Hinweis? Fehlanzeige. Und dieses auch in Zeiten wo die Corona -Pandemie keine Rolle spielte.

Immerhin können die Besucher der Kurstadt schnell eine Ansichtskarte mit einer Briefmarke aus der Filiale versehen an die Liebsten versenden. Das geht. Sofern Sie zehn Karten auf einmal verschicken möchten. Zahlreiche Kunden beschwerten sich in den sozialen Medien, dass der Postbank Filialist Einzelmarken nicht verkaufen möchte. Diese sollten die Kunden außerhalb der Filiale am Automaten erwerben.

Doch genau dieser Automat ist verklebt oder defekt. Ein Schelm wer da Böses denken mag. Ein Mitarbeiter der Postbank Bad Ems teilte den BEN Kurier in einem Kundengespräch mit, dass die Umsatzerzielung durch Postzusatzleistungen im Vordergrund stehen würde. Man möchte den Arbeitsplatz durch gute Zahlen sichern. Ob gute Zahlen mit einer schlechten Dienstleistung verbunden erreichbar sind, darf bezweifelt werden.

Wenigstens gibt es Alternativen für Bad Emser Bürger. Denn die Postagentur in Nievern zeigt, dass es auch ganz anders gehen kann. Kundenservice und auch ein netter Plausch sind gang und gäbe. Und sollten Sie Kurstädter sein, werden Sie die Filiale in Nievern bereits kennen denn nicht selten kommt es vor, dass unzustellbare Pakete in die Nachbarfiliale zur Abholung gebracht werden.

Wenn Sie mobil sind mag dieses nur ein kleines Ärgernis zu sein. Doch wie kommen die Rentner oder Patienten zum Nachbarort? Schließlich ist dieser etwa drei Kilometer von Bad Ems entfernt.

Zahlreiche Beschwerden über Bad Emser Postbank

Zwischenzeitlich scheint Bewegung in die Sache zu kommen. Die Bad Emser SPD war nicht mehr bereit die Zustände zu akzeptieren und reagierte mit einem offenen Brief, direkt an den Vorsitzenden der Deutschen Post AG, Herrn Dr. Frank Appel .

Dank des couragierten Eingreifens des Ortsverbandes ist die Postbankfiliale in Bad Ems wohl auf die Mängel und deren Abschaffung hingewiesen worden. Der erste Vorsitzende der SPD Bad Ems, Frank Ackermann, forderte im uns vorliegenden Schreiben die betroffene Stelle in aller Deutlichkeit auf, die Missstände zu korrigieren.

Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack. In der Corona-Pandemie kämpften die betroffenen Solo-Selbständigen, Einzelhändler, Veranstalter, Gastronomiebetriebe um ihre Existenz und wünschten sich nichts mehr als wieder öffnen zu dürfen. Und jeder Kunde, der eine Minute vor Ladenschluss den Laden betreten hätte, wäre in Freundlichkeit wie ein König behandelt worden in der Hoffnung auf ein noch so kleines Geschäft.

SPD Ortsverein Bad Ems bringt Bewegung in die Sache

Doch die Postbankfiliale in Bad Ems scheint nichts verstanden zu haben. Denn hier geht es um eine Dienstleistung. Eine Post, auch wenn sie in einer (Post)Bank integriert sein sollte, ist immer ein kleines Aushängeschild einer Stadt oder Gemeinde. Und wer diese Filiale betrat, fand sich offenbar in einer Servicewüste wieder.

Ob sich dort was ändern wird? Seit Jahren sind die unsäglichen Zustände bekannt und es darf bezweifelt werden doch gerne lassen wir uns alle eines besseren belehren. Der BEN Kurier bleibt an der Sache dran und wird erneut anonym die Filiale testen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Bad Ems-Nassau

Gehe zu Start