Connect with us

VG Aar-Einrich

Pfarrbüro in Hahnstätten umgezogen

HAHNSTÄTTEN Bereits seit Ende September befindet sich an der Südseite des Evangelischen Gemeindehauses in der Hahnstätter Kirchgasse das neue, größere und barrierefreie Pfarrbüro.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen

Veröffentlicht

am

Pfarrbüro in Hahnstätten umgezogen

HAHNSTÄTTEN Bereits seit Ende September befindet sich an der Südseite des Evangelischen Gemeindehauses in der Hahnstätter Kirchgasse das neue, größere und barrierefreie Pfarrbüro.

Das über einen Windfang von der Südseite begehbare Geschäftszimmer präsentiert sich hell und freundlich und verfügt über modernste Netzwerktechnik, die in allen relevanten Räumen zugänglich ist. Akten, Verbrauchsmaterialien und technische Gerätschaften befinden sich in Nebenräumen.

Anzeige

Neu geschaffen wurde auch ein Besprechungszimmer. Damit gehört das alte Büro, das sich im Pfarrhaus – schräg gegenüber – befand und nur über eine steile Treppe mit 24 Stufen erreichbar war, zur Hahnstätter Geschichte.

Anzeige

Verwaltungskooperation

Seit geraumer Zeit laufen Gespräche und Verhandlungen mit den evangelischen Kirchengemeinden Burgschwalbach und Flacht, die mit Kaltenholzhausen und Hahnstätten eine Verwaltungskooperation bilden sollen.

Möglicherweise wird die Kooperationsvereinbarung noch im alten Jahr unterzeichnet. „Ab Anfang 2021 würden dann nicht mehr eine, sondern drei Sekretärinnen zu unterschiedlichen Zeiten im Pfarrbüro Dienst tun – für den gesamten Kooperationsraum“ erläutert Urs Michalke (48), seit Juni zuständiger Pfarrer für Hahnstätten und Kaltenholzhausen.

Im neuen Büro arbeitet bereits Sina Laatsch als neue Pfarrsekretärin, die ihre Vorgängerin Karola Meffert (wechselt in den Ruhestand) Ende des Monats offiziell ablöst. Laatsch ist langjähriges Mitglied im Hahnstätter Kirchenvorstand.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen
Zum Kommentieren klicken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

VG Aar-Einrich

Kreisstraße K 53 bei Berndroth wird ausgebaut

Veröffentlicht

am

von

Foto: LBM Diez

BERNDROTH Am Mittwoch, dem 03. Juli 2024 beginnen die Arbeiten für den Ausbau der K 53 von der Bundesstraße L 335 bis zur Ortslage von Berndroth.  Der Rhein-Lahn-Kreis investiert rund 1,15 Millionen Euro, wovon das Land Rheinland-Pfalz im Rahmen der Förderung des kommunalen Straßenbaus etwa 75 Prozent übernimmt. Sämtliche Arbeiten erfolgen aufgrund der vorhandenen geringen Fahrbahnbreiten unter Vollsperrung. Die Umleitungsstrecke verläuft über die Bundesstraße B 274 bis Katzenelnbogen und von hier über die Kreisstraßen K 54 und K 55 nach Berndroth.

Zur Minimierung der Beeinträchtigungen der Anwohner an der freien Strecke sowie zur Gewährleistung der größtmöglichen Erreichbarkeit der Anlieger wird der Ausbau in zwei Bauabschnitten ausgeführt.  Die Streckencharakteristik wird durch den geplanten Ausbau nicht grundlegend geändert.

Anzeige

Der Straßenausbau selbst erfolgt auf der freien Strecke überwiegend als Hocheinbau mit einseitiger Verbreiterung auf eine durchschnittliche Straßenbreite von rund 5 m, die dann einen reibungslosen Begegnungsfall Lkw/Pkw ermöglicht. und damit einen erheblichen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit leistet.

Anzeige

Durch die Verbesserung des Fahrbahnzustandes, die Verbreiterung der Fahrbahn und die vorgesehene Kurvenaufweitung, wird die K 53 den Erfordernissen der vorhandenen Verkehrsbelastung gerecht und gleichzeitig eine Erhöhung der Verkehrssicherheit erzielt.

Mit Baubeginn am Mittwoch, dem 03. Juli 2024, erfolgt zunächst der Ausbau der freien Strecke von der Ortslage Berndroth in Richtung Bundesstraße B 274. Erst nach Abschluss der Arbeiten auf diesem Streckenabschnitt werden die Arbeiten im Bereich der außerörtlichen Bebauung bis zur Einmündung der B 274 nach Berndroth fortgeführt. Insgesamt wird die Maßnahme voraussichtlich bis Ende Oktober 2024 fertiggestellt sein.

Der Landesbetrieb Mobilität Diez bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger für die während der Bauarbeiten auftretenden Behinderungen um Verständnis. In Abhängigkeit des Baufortschrittes wird der LBM Diez zu weiteren Verkehrsbeschränkungen informieren.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

VG Aar-Einrich

Das Repair-Cafe in Hahnstätten: Ein Zeichen für Engagement und Gemeinschaft

Veröffentlicht

am

von

HAHNSTÄTTEN Gestern hatte Sebastian Fischbach, die große Freude, das Repair Cafe in Hahnstätten zu besuchen. Einmal im Monat kommen hier bis zu sieben Techniker zusammen, um ehrenamtlich defekte Geräte zu reparieren. Die einzigen Kosten, die für die Besucher entstehen, sind durch eventuell benötigte Ersatzteile. Jeder, der Hilfe benötigt, kann sich anmelden und bekommt kompetente Unterstützung.

Sebastian Fischbach: »Ich war begeistert von diesem ehrenamtlichen Engagement und konnte kaum fassen, wie gut das Ganze angenommen wird. Es ist beeindruckend zu sehen, wie viele Menschen dieses Angebot nutzen und wie wertvoll diese Hilfe für die Gemeinschaft ist. Ein ganz besonderer Dank gilt Herrn Mank, der mich eingeladen hat, das Repair Cafe zu besuchen und mir bei allen Fragen zur Seite stand.«

Anzeige

Der Besuch war nicht nur informativ, sondern auch kulinarisch ein Highlight. Vor Ort gab es köstlichen Kuchen und leckeren Kaffee, was die herzliche Atmosphäre perfekt abgerundet hat. Durch solche Initiativen kommen wir ein ganzes Stück weiter von unserer Wegwerfgesellschaft weg. Es zeigt, wie viel man gemeinsam erreichen kann, und setzt ein starkes Zeichen für Zusammenhalt und Nachbarschaftshilfe.

Anzeige

Sebastian Fischbach möchte allen Beteiligten seinen Respekt aussprechen und hofft, dass dieses wertvolle Projekt weiterhin so erfolgreich bleibt. Es ist ein inspirierendes Beispiel dafür, wie Engagement und Gemeinschaftssinn positive Veränderungen bewirken können.

Als Zeichen der Wertschätzung und Unterstützung will die DSAh Telekommunikation das Repair Cafe bei jeglichen benötigten Werkzeugen oder Ausstattungen gerne unterstützen (Pressemitteilung: Sebastian Fischbach von der DSH Telekommunikation).

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

VG Aar-Einrich

Fahr zur Aar 2024: 39 Kilometer autofrei im Aartal unterwegs

Veröffentlicht

am

von

Foto: Olaf Nitz

DIEZ/KATZENELNBOGEN  Fahrräder, E-Bikes, Inlineskates, Roller oder sogar E-Rollstühle – diese und andere Fortbewegungsmittel bis 25 km/h haben am Sonntag, den 26. Mai 2024, auf der B54 (Aarstraße) zwischen Diez und Taunusstein-Bleidenstadt Vorfahrt. Von 10 bis 18 Uhr ruft der jährliche Aktionstag „Fahr zur Aar“ unter dem Motto „Autofrei und Spaß dabei” zu einem Tag ohne Autos und andere motorisierte Fahrzeuge im Aartal auf. „In der Regel dominieren Autos, Motorräder oder LKWs das Straßenbild – wir möchten mit dem Aktionstag „Fahr zur Aar“ Fußgängern, Fahrradfahrern und Vielen mehr freie Fahrt durch das Aartal ermöglichen“, so Daniel Schmidt vom Orga-Team.

Anzeige

„Die Strecke eignet sich besonders für Familien mit Kindern und geht durch viele Ortschaften, die sich mit zahlreichen Ständen und einem bunten Programm mit Spiel, Spaß und Unterhaltung präsentieren.“ Der offizielle Start in den Aktionstag findet um 10.30 Uhr auf dem Festplatz in Bad Schwalbach statt. „Ob man nun von dort oder von Diez aus startet, sollte jeder Teilnehmende nach seinen Präferenzen entscheiden. Denn in allen Orten auf der Strecke gibt es was zu entdecken und für das leibliche Wohl ist überall gesorgt“, sagt Daniel Schmidt.

Anzeige

Programm-Highlights im Überblick

So wird der Dorfplatz in Flacht zum Aktionsplatz verschiedener Vereine – inklusive Hüpfburg – und in Niederneisen präsentiert sich der Verein Jugend Niederneisen & Friends e.V. . An der Kreuzung Lohrheim und Oberneisen informiert der Imkerverein Untere Aar über Bienen und Honig. Hier befindet sich auch der traditionelle Treffpunkt des SV Lohrheim. In Hahnstätten laden eine Vielzahl von Aktionen dazu ein, einen längeren Zwischen-Stopp einzulegen: Von Informationen zum Kalkwerk über den Ökumenischen Gottesdienst um 10.30 Uhr bis hin zu verschiedenen Angeboten für Kinder. Auch ein „Fahrzeugwechsel“ auf die Handhebel-Draisine mit dem Arbeitskreis Aartalbahn e. V. ist ab 11 Uhr möglich.

Anzeige

In Zollhaus kann man auf der Kulturinsel des Kreml Kulturhaus relaxen und die Live-Musik der „Redherrings“ genießen. Live-Musik der „Huiberg-Drops“ wartet auch auf die Besucher des Bayerischen Biergartens in Aarbergen-Michelbach, Brücke Ortseingang und am Alten Bahnhof präsentieren sich verschiedene Bands der Musikschule Aarbergen.

Heidenrod-Laufenselden ist mit dem traditionellen Treffpunkt „Alter Bahnhof Laufenselden“ mit Live-Musik der Oldie-Band „Never too old to Rock“ dabei. Ein Fahrradgottesdienst um 17 Uhr mit Reisesegen und die Ausstellung eines Info-Truck der ortsansässigen Firma Schwälbchen sind auf dem Festplatz in Bad Schwalbach geplant. Taunusstein-Bleidenstadt wartet mit diversen Ständen auf dem P+R-Parkplatz Hofwiesen auf.
Neben vielen weiteren Aktionen sind überall an der Strecke Erste-Hilfe-Stationen, Toiletten und Fahrrad-Pannenservice-Stationen zu finden.

Alle Infos unter  www.fahr-zur-aar.de.

„Fahr zur Aar“ ist eine gemeinsame Initiative der Verbandsgemeinden Diez und Aar-Einrich, der Gemeinden Aarbergen, Heidenrod, Hohenstein, der Städte Bad Schwalbach und Taunusstein sowie des Rhein-Lahn-Kreises und des Rheingau-Taunus-Kreises. Hauptsponsoren der Veranstaltung sing die Nassauische Sparkasse, die Schaefer Kalk GmbH & Co. KG sowie die Süwag Energie AG.

Kontakt:

Orgateam „Fahr zur Aar“, Daniel Schmidt , Verbandsgemeindeverwaltung Aar-Einrich, Burgstraße 1, 56368 Katzenelnbogen,  fza@vg-aar-einrich.de, www.fahr-zur-aar.de

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Trending

×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier