Pfarrbüro in Hahnstätten umgezogen

Pfarrbüro in Hahnstätten umgezogen

in VG Aar-Einrich

HAHNSTÄTTEN Bereits seit Ende September befindet sich an der Südseite des Evangelischen Gemeindehauses in der Hahnstätter Kirchgasse das neue, größere und barrierefreie Pfarrbüro.

Das über einen Windfang von der Südseite begehbare Geschäftszimmer präsentiert sich hell und freundlich und verfügt über modernste Netzwerktechnik, die in allen relevanten Räumen zugänglich ist. Akten, Verbrauchsmaterialien und technische Gerätschaften befinden sich in Nebenräumen.

Neu geschaffen wurde auch ein Besprechungszimmer. Damit gehört das alte Büro, das sich im Pfarrhaus – schräg gegenüber – befand und nur über eine steile Treppe mit 24 Stufen erreichbar war, zur Hahnstätter Geschichte.

Verwaltungskooperation

Seit geraumer Zeit laufen Gespräche und Verhandlungen mit den evangelischen Kirchengemeinden Burgschwalbach und Flacht, die mit Kaltenholzhausen und Hahnstätten eine Verwaltungskooperation bilden sollen.

Möglicherweise wird die Kooperationsvereinbarung noch im alten Jahr unterzeichnet. „Ab Anfang 2021 würden dann nicht mehr eine, sondern drei Sekretärinnen zu unterschiedlichen Zeiten im Pfarrbüro Dienst tun – für den gesamten Kooperationsraum“ erläutert Urs Michalke (48), seit Juni zuständiger Pfarrer für Hahnstätten und Kaltenholzhausen.

Im neuen Büro arbeitet bereits Sina Laatsch als neue Pfarrsekretärin, die ihre Vorgängerin Karola Meffert (wechselt in den Ruhestand) Ende des Monats offiziell ablöst. Laatsch ist langjähriges Mitglied im Hahnstätter Kirchenvorstand.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Aar-Einrich

Gehe zu Start