dL Lammert: Die Polizei braucht unsere Unterstützung Besuch bei der Polizeiinspektion Bad Ems

MdL Lammert besucht die Polizei in Bad Ems

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS Im Rahmen seiner „Sommertour“ besuchte der Landtagsabgeordnete und stellv. Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion Matthias Lammert verschiedene Polizeiinspektionen im Rhein-Lahn-Kreis.  Dabei war er auch bei der Polizeiinspektion Bad Ems zu Gast, um sich u.a. mit dem Dienststellenleiter EPHK Frank Kolbe auszutauschen.

Im Mittelpunkt stand dabei die aktuelle Situation der PI Bad Ems sowie langfristige Wünsche und Forderungen, die die Einsatzkräfte an die Politik, aber auch an die Bürgerinnen und Bürger haben. Mit dabei war auch der stellv. Leiter der Polizeidirektion Montabaur Kriminaloberrat Lars Weiler.

Die Arbeit unserer Polizistinnen und Polizisten verdient Dank, Respekt und Anerkennung – und es freut mich sehr, dass auch Stadtbürgermeister Oliver Krügel an dem Gespräch teilgenommen hat“, so Lammert bei seinem Besuch.

Jegliche Form von Gewalt gegen die Helferinnen und Helfer macht mich fassungslos“, betont Lammert: „Mir ist es deshalb wichtig, ganz deutlich zu machen: Unsere Polizistinnen und Polizisten sind jeden Tag für uns da draußen unterwegs, um unsere Freiheit zu schützen und unsere Sicherheit zu garantieren.

Es kann nicht sein, dass diejenigen, die uns schützen, zur Zielscheibe werden. Gewalt gegen Polizeibeamte, Rettungskräfte und Feuerwehrleute muss mit aller Härte bestraft werden.

Mir ist es daher wichtig ein deutliches persönliches und politisches Zeichen zu setzen. Ich werde deshalb auch weiterhin Polizeiinspektionen besuchen und so das regelmäßige Gespräch mit den Einsatzkräften suchen.“

In dem Gespräch in der PI Bad Ems ging es außerdem um die ausreichende personelle Besetzung der Polizei, sowie die Erfahrungen mit den BodyCams (Körperkameras) und den neuen Tasern. Hier zeigte sich, dass diese Mittel viel zur Deeskalation bei Einsätzen beitragen und dadurch für den Dienst sehr hilfreich sind.

Das Beförderungsgeschehen sowie aktuelle Überlegungen, die freie Heilfürsorge einzuführen, standen ebenfalls auf der Agenda.

Abschließend wurden die in letzter Zeit verstärkt auftretenden ruhestörenden Aktionen von Jugendlichen im Bereich der Stadt Bad Ems angesprochen. Matthias Lammert hatte dazu eine Anfrage an die Landesregierung gestellt.

Dort wurde jetzt u.a. mitgeteilt, dass die Kontrollen im Bereich der Stadt Bad Ems gemeinsam mit dem Ordnungsamt ausgeweitet werden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Politik

Gehe zu Start