Brandschutzerziehung in den Räumen der Kita und Besuch der Feuerwache. (Fotos: Stadtverwaltung Lahnstein)

Brandschutzerziehung in der kommunalen Kindertagesstätte RAMBAZAMBA in Lahnstein

in Lahnstein/Schulen

LAHNSTEIN „Wie verhalte ich mich im Brandfall? Welche Telefonnummer hat die Feuerwehr? Und welche Aufgaben hat die Feuerwehr?“ Diese und viele weitere Fragen zum Thema Feuer und Brandschutz können die Vorschulkinder der kommunalen Kindertagesstätte RAMBAZAMBA in Lahnstein, die „Schlauen Eichhörnchen“, jetzt beantworten.  An einem Vormittag besuchte Feuerwehrmann und Brandschutzbeauftragter Sebastian Schmitt die Schlauen Eichhörnchen in der Kita und erklärte den Kindern anhand von Bildkarten mit echten Einsätzen, wie vielfältig die Aufgaben der Feuerwehr sind.

Anzeige

Es sei auch wichtig, dass Kinder in einem geschützten Rahmen mit Feuer experimentieren dürfen, somit werden sie im Umgang damit sicherer. Jedes Kind durfte also ein Streichholz anmachen und eine Kerze anzünden. Hierzu gehörten viel Mut und Konzentration, welche die RAMBAZAMBA-Kinder bewiesen haben. Darauf demonstrierte Sebastian Schmitt, wie aus einer kleinen Kerzenflamme eine wahre Feuerbrunst werden kann, was die Kinder sehr beeindruckte.  Anschließend wurde mit einem Telefon das richtige Absetzen eines Notrufs geübt. Der Brandschutzbeauftragte sensibilisierte die Kinder dafür, wie wichtig es ist, zu wissen, wie sie heißen, wo sie sich befinden, was passiert ist und erst dann aufzulegen, wenn die Leitstelle dies sagt.

Anzeige
Brandschutzerziehung in den Räumen der Kita und Besuch der Feuerwache. (Fotos: Stadtverwaltung Lahnstein)

Zur Freude aller besuchten die Schlauen Eichhörnchen zwei Tage später die Feuerwache Nord. Sebastian Schmitt begrüßte die Kinder auch hier und führte zunächst durch die Räumlichkeiten, ehe es in die große Fahrzeughalle ging. Besonders toll war es, einen Schlauch komplett auszurolle, während erläutert wurde, wie viel Schläuche man brauche, um ein Feuer im Kindergarten zu löschen. Und natürlich durfte sich jedes Kind in ein Feuerwehrauto setzen, um sich wie ein echter Feuerwehrmann oder eine echte Feuerwehrfrau zu fühlen.

Die Kinder und die Erzieherinnen der Kindertagesstätte RAMBAZAMBA bedanken sich ganz herzlich bei Sebastian Schmitt für sein Engagement, seine Zeit und seine Geduld.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier