Ruhestand

Bad Ems-Nassau Bürgermeister Uwe Bruchhäuser verabschiedet Ilona Wiedmann in den Ruhestand

in VG Bad Ems-Nassau
Bildunterschrift: v.l.n.r. Andreas Brings, Stephanie Klein, Ilona Wiedmann, Bürgermeister Uwe Bruchhäuser, Klaus Bonn

BAD EMS Zum 28.02.2022 verabschiedete Bürgermeister Uwe Bruchhäuser Frau Ilona Wiedmann in den Ruhestand. Seit dem Beginn ihrer Ausbildung als Beamtin für den mittleren nichttechnischen Dienst bei der Alt-Verbandsgemeinde Nassau von 1974 an bis zu ihrem Ausscheiden war Frau Wiedmann der Verbandsgemeindeverwaltung Nassau bzw. Bad-Ems-Nassau treu geblieben. Unterbrochen wurden ihre Dienstjahre lediglich durch die Erziehungszeiten für ihre beiden Kinder. Weiterlesen

Anzeige

41 Jahre öffentlicher Dienst – Karl-Heiz Reinig in den Ruhestand verabschiedet

in VG Bad Ems-Nassau
41 Jahre öffentlicher Dienst - Karl-Heiz Reinig in den Ruhestand verabschiedet - Foto v.l.n.r.: Bürgermeister Uwe Bruchhäuser, Karl-Heinz Reinig, Thomas Gohmann, Jürgen Nickel

BAD EMS Nach 41 ½ Jahren im öffentlichen Dienst verabschiedete Bürgermeister Uwe Bruchhäuser Herrn Karl-Heinz Reinig zum 31.12.2021 in den Ruhestand. Am 01.03.1992 trat er seinen Dienst bei ehemaligen Verbandsgemeinde Bad Ems an. Hier war er zunächst im Bauamt eingesetzt, später wechselte er zu den Verbandsgemeindewerken.

Vorab hat er seine Ausbildung zum technischen Zeichner in einem Ingenieurbüro absolviert, wo er auch weiter beschäftigt war, bevor er in den öffentlichen Dienst zum Wasserstraßen- und Maschinenamt in Koblenz wechselte. Weiterlesen

Anzeige

Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser verabschiedete die Eheleute Wünnenberg in den Ruhestand

in VG Bad Ems-Nassau
Foto v.l.n.r. Stephanie Klein (Personalrat VG), Betina und Franz Wünnenberg, Bürgermeister Uwe Bruchhäuser,

BAD EMS In einer kleinen Feierstunde verabschiedete Bürgermeister Uwe Bruchhäuser die Eheleute Betina und Franz Wünnenberg in den Ruhestand.  Herr Franz Wünnenberg war fast 40 Jahre als Hausmeister der Schillerschule (heute Realschule Plus Bad Ems-Nassau) und der Freiherr-vom-Stein Schule in Bad Ems bei der Verbandsgemeinde Bad Ems (heute Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau) beschäftigt.

Frau Betina Wünnenberg war –wie ihr Ehemann, auch seit dem 15.05.1982 als Reinigungskraft und Hausmeisterin in den beiden Schulen beschäftigt. Für viele Schülergenerationen, einige Rektoren und zahlreiche Lehrer waren sie Ansprechpartner. Um- und Anbauten haben sie etliche während ihrer Dienstzeit erlebt und mitgetragen. Weiterlesen

Anzeige

Diez Verbandsbürgermeister Michael Schnatz verabschiedet Hans-Wilhelm Lippert in den Ruhestand

in VG Diez
Diez Verbandsbürgermeister Michael Schnatz verabschiedet Hans-Wilhelm Lippert nach 51 Dienstjahren in den Ruhestand

DIEZ Am 30. November hatte er nach insgesamt 51 Dienstjahren seinen letzten Arbeitstag: Hans-Wilhelm Lippert, Mitarbeiter der Servicestelle der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz, die seit rund neun Jahren in der Verbandsgemeindeverwaltung Diez beheimatet ist, verabschiedete sich in den wohlverdienten Ruhestand. Weiterlesen

Anzeige

Helga Lotz aus den Diensten der Verbandsgemeinde Aar-Einrich verabschiedet

in VG Aar-Einrich
Foto von links: Personalratsvorsitzender Uwe Welker, Büroleiter Stefan Nickel, ehemaliger Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hahnstätten Volker Satony, Helga Lotz und ihr Gatte Norbert Lotz, Büroleiter Thomas Biebricher, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Aar-Einrich Harald Gemmer

AAR-EINRICH Nach 44 Jahren aktiver Arbeitszeit, davon 22 Jahre in der Verbandsgemeinde Hahnstätten und 2 Jahre in der Verbandsgemeinde Aar-Einrich verabschiedete Bürgermeister Harald Gemmer Helga Lotz aus den Diensten der Verbandsgemeinde Aar-Einrich. Für sie begann am 01.12.2021 die zweijährige Freistellungsphase im Rahmen der Altersteilzeit, bevor sie dann am 01.12.2023 in die Rente eintritt.

Am 05. Mai 1997 begann Helga Lotz, die zuvor nach ihrer Ausbildung zur Bürogehilfin und dem Abschluss zur geprüften Sekretärin bei der Firma Höchst AG in Frankfurt als Sekretärin sowie anschließend als Sachbearbeiterin bei der AOK arbeitete, ihre Tätigkeit im Vorzimmer des Bürgermeisters/Büroleiters der Verbandsgemeinde Hahnstätten. Seitdem war sie dort zunächst bei Hubert Schneider und anschließend Volker Satony Schnittstelle zwischen Bürgerinnen und Bürgern sowie Kolleginnen und Kollegen und den Bürgermeistern. „Eine Zeit, die ich um keinen Preis missen möchte. Es war eine sehr angenehme und lehrreiche Zeit“, so Helga Lotz. Weiterlesen

Anzeige

„Feierabend!“ für Pfarrer Detlef Wienecke – Herzlicher Abschied in Lahnstein

in Allgemein
Stehend gratulierten die Gottesdienstbesucher ihrem scheidenden Gemeindepfarrer Detlef Wienecke, nachdem ihn Propst Dr. Klaus-Volker Schütz (links) für den Ruhestand entpflichtet hatte.

LAHNSTEIN Mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche von Lahnstein ist Pfarrer Detlef Wienecke in den Ruhestand verabschiedet worden. „Leider ist ein Gast unter uns, den wir nicht gern sehen“, sagte Horst Unkelbach, Vorsitzender des Kirchenvorstands der evangelischen Kirchengemeinde Oberlahnstein in seiner Begrüßung im Gotteshaus in der Nordallee; Corona lasse die Feier kleiner ausfallen wie gewünscht.

Der Abschied sei ein Ausrufezeichen, sagte der Propst für Rheinhessen und das Nassauer Land Dr. Klaus-Volker Schütz und meinte jenes hinter dem Wort „Feierabend!“. „Es ist auch ein Glück, dass man aufhören kann“, erklärte der Vertreter der Kirchenleitung, als er Wieneckes theologische Laufbahn von 1987 bis zum Ruhestand noch einmal Revue passieren ließ. Seine Abschiedsworte hatte Schütz unter den biblischen Vers „Ein jegliches hat seine Zeit“ gestellt.

Der Auszug aus dem Pfarrhaus sei zwar sicher ein Einschnitt, der nicht leicht falle, aber geistlich gesehen liege für Christen „die Heimat immer vor uns und kommt erst noch“. Loslassen und die Befreiung von der Pflicht bedeute für den 63-jährigen Gemeindepfarrer ja auch, dass jetzt „die Freiheit zur Kür bleibt“, sagte Schütz, bevor er Wienecke vom aktiven Dienst entpflichtete und ihn für seinen weiteren Lebensweg segnete. Weiterlesen

Anzeige

Oberlahnsteiner Pfarrer Detlef Wienecke wird am Sonntag in den Ruhestand verabschiedet

in Lahnstein
Oberlahnsteiner Pfarrer Detlef Wienecke wird am Sonntag in den Ruhestand verabschiedet

LAHNSTEIN Mit einem Gottesdienst wird Pfarrer Detlef Wienecke am kommenden Sonntag in den Ruhestand verabschiedet. Der 63-jährige Theologe war in den vergangenen 20 Jahren Gemeindepfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Oberlahnstein.

Wienecke ist ein Kind des Mittelrheins, denn gleich nach der Geburt in Goslar zog seine Familie nach Braubach, wo ihm in der Kindheit schon die biblischen Worte ans Herz gewachsen sind. „Ich bin immer gern in den Kindergottesdienst zu Luise Metz gegangen“, blickt er auf seine Kindheit und Jugend zurück, als die Weichen für den Pfarrberuf gestellt wurden. Gern besuchte er auch die Gottesdienste seines Konfirmators Pfarrer Künkel. „Er war ein hervorragender, interessanter Prediger, der das Evangelium stets mit aktuellen Bezügen ausgelegt hat.“ Weiterlesen

Anzeige

Dienstellenleiter der Polizeiinspektion Diez in den Ruhestand verabschiedet und Nachfolger ins Amt eingeführt

in Blaulicht/VG Diez
Personen von links nach rechts: Polizeidirektor Edmondo Steri, EKHK a. D. Martin Hausen, dessen Ehefrau Sabine Hausen, PHK Olaf Schmidt, dessen Lebensgefährtin Sandra Müller, Polizeidirektor Christof Weitershagen Foto: Polizei Diez

DIEZ (ots) Am 30. September 2021 wurde der Leiter der Polizeiinspektion Diez, Erster Kriminalhauptkommissar Martin Hausen offiziell von Herrn Polizeidirektor Edmondo Steri, Leiter des Führungsstabes im PP Koblenz, in den Ruhestand verabschiedet. Nach der Begrüßung im Schloss Oranienstein durch den Leiter der Polizeidirektion Montabaur, Herrn Polizeidirektor Christof Weitershagen, ergriff Herr Steri das Wort und ging zunächst auf die Person des scheidenden Dienststellenleiters Martin Hausen ein. Dieser trat nach der Schulzeit und einer Ausbildung in der freien Wirtschaft im Jahr 1977 in den Dienst des Bundesgrenzschutzes in Bonn ein. Weiterlesen

Anzeige

DANKE für 30 Jahre Arbeit in der VG Bad Ems-Nassau – Gerrit Schwabach in den Ruhestand verabschiedet

in VG Bad Ems-Nassau
DANKE für 30 Jahre Arbeit in der VG Bad Ems-Nassau - Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser verabschiedet Gerrit Schwabach in den verdienten Ruhestand (Foto: Herr Bürgermeister Uwe Bruchhäuser, Herr Gerrit Schwabach, stellv. für den Personalrat Frau Stephanie Klein, Geschäftsbereichsleiter (Bauwesen) Herr Andreas Brings)

BAD EMS Nach 30 Jahren bei der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau und insgesamt 45 Jahre im öffentlichen Dienst verabschiedete Bürgermeister Bruchhäuser Herrn Gerrit Schwabach mit Wirkung zum 30.09.2021 in den Ruhestand. Weiterlesen

Anzeige

Ein großer Bad Emser in den Ruhestand verabschiedet – Danke Dr. Sarholz

in VG Bad Ems-Nassau
Ein großer Bad Emser in den Ruhestand verabschiedet - Danke Dr. Sarholz

BAD EMS Nach 35 Jahren verabschiedeten Bürgermeister Uwe Bruchhäuser und Stadtbürgermeister Oliver Krügel Herrn Dr. Hans-Jürgen Sarholz zum 31. Juli 2021 in den Ruhestand Herr Dr. Sarholz war seit dem 01.04.1986 im Archiv und Kur- und Stadtmuseum der Stadt Bad Ems beschäftigt und ab dem 01.05.1988 in Personalunion auch für das Archiv der damaligen Verbandsgemeinde Bad Ems, jetzt Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau, bei der Verbandsgemeinde tätig. Während dieser Tätigkeit erlangte er 1994 den Doktortitel in Philosophie. Seine Doktorarbeit „Geschichte der Stadt Bad Ems“ ist eine umfassende, wissenschaftlich fundierte, allgemein verständliche Darstellung der Stadtgeschichte auf 656 Seiten und bereits in 2. Auflage erschienen.

Verabschiedung in den Ruhestand

Mit professionellem Auge hat er in den mehr als drei Jahrzehnten seiner Tätigkeit das Kur- und Stadtmuseum zu einer kleinen aber feinen Einrichtung ausgebaut. Auch die Archivbestände, die weit in die Jahrhunderte zurückgehen, wurden fachgerecht katalogisiert und sind für Jeden und in der Zukunft wohlgeordnet zugänglich. Täglich wird dieser Bestand größer, denn viel gibt es aus dem Verwaltungsbereich zu archivieren, wie z.B. Bauakten, und für die Nachwelt und spätere Nachfragen griffbereit zu haben.

Bei all seinem Tun spürt man die Verbundenheit und die Liebe zu seiner Heimatstadt Bad Ems. Das hat sich auch gerade jetzt wieder bestätigt. Die vergangenen Jahre war Dr. Hans-Jürgen

Sarholz sozusagen der Maschinist, der den Motor rund um die Bewerbung der Stadt Bad Ems zum „Great Spa Towns of Europe“ geschmiert hat. Sein Fachwissen und sein unermüdlicher persönlicher Einsatz haben sicherlich einen großen Anteil daran, dass Bad Ems zunächst unter den letzten drei deutschen Bewerberstädten geblieben ist und die Gesamtbewerbung bei der Kommission der UNESCO ein positives Votum gefunden hat. Sozusagen ist diese Auszeichnung zum Schluss seiner Berufstätigkeit gerade richtig gekommen und das „Sahnehäubchen“.

Mit ihm geht nun aber auch ein Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand, dessen Fachwissen und Ortskenntnisse erst einmal nicht ersetzbar sind. Die Verbandsgemeinde hat bereits einen Nachfolger für das Verbandsgemeindearchiv gefunden, der derzeit von Herrn Dr. Sarholz eingearbeitet wird. Er tritt in große Fußstapfen, aber Herr Dr. Sarholz wird ihn auch im Ruhestand bei Rückfragen gerne weiterhelfen.

Überhaupt, so ist sich Bürgermeister Bruchhäuser sicher, wird der neue Lebensabschnitt sicherlich eher ein „Unruhestand“. Jetzt kann man sich den Hobbys widmen und eines davon ist der Verein für Geschichte, Denkmal und Landschaftspflege Bad Ems e.V. Wer weiß, welche Veröffentlichungen schon im Kopf sind und nur darauf warten niedergeschrieben zu werden, um dann als Bad Emser Hefte erworben werden zu können. Sicherlich wird Herr Dr. Sarholz auch dem „Kind“ Great Spa Towns of Europe beim Laufen lernen das ein oder andere Mal noch behilflich sein.

Aufgrund der derzeitigen Situation konnte Bürgermeister Bruchhäuser das Präsent der Verbandsgemeinde nur im kleinen Kreis, im Beisein des Personalratsvorsitzenden der Verbandsgemeinde, Herrn Thomas Gohmann, und Herrn Stadtbürgermeister Oliver Krügel überreichen.

Bürgermeister Bruchhäuser bedankte sich nochmals für die geleistete Arbeit und wünschte Herrn Dr. Sarholz und seiner Frau für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit. Weiter bedankte er sich bei ihm für die Einarbeitung des Nachfolgers und die Bereitschaft, im Bedarfsfall zur Verfügung zu stehen.

Den Wünschen schloss sich auch Herr Gohmann als Vertreter des Personalrats der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau an.  Herr Stadtbürgermeister Krügel bedankte sich ebenfalls bei Herrn Dr. Sarholz für die geleistete Arbeit (Bericht siehe Rubrik Stadt Bad Ems)

Anzeige
Gehe zu Start