Connect with us

Schulen

Bunter Weihnachtsbaum und strahlende Kinderaugen in der Verbandsgemeindeverwaltung Nastätten

Veröffentlicht

am

Der bunt geschmückte Weihnachtsbaum im Eingangsbereich der Nastätter Verwaltung. Für die Dekoration haben die Kinder des Kindergartens Bienenkorb gesorgt. Verbandsgemeindebürgermeister Güllering, die Mitarbeiter der Verwaltung und sicher auch alle Besucher freuen sich über das tolle Engagement der Kinder.

NASTÄTTEN Auch in diesem Jahr werden die Gäste der Verbandsgemeindeverwaltung in Nastätten im Eingangsbereich von einem liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum begrüßt.  Auf Einladung der Verbandsgemeinde Nastätten wurde der Baum in diesem Jahr von den Kindern der kommunalen Kita Bienenkorb geschmückt. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen besuchten die Kinder die Verwaltung und wurden dort von Bürgermeister Jens Güllering herzlich begrüßt. Im Gepäck hatten die Kleinen selbst gebastelten Baumschmuck, der eigenhändig an der Tanne angebracht wurde.  Natürlich gab es zum Dank auch für jedes Kind einen leckeren Weckmann.

Anzeige

Kommunale Kita Bienenkorb schmückt den Weihnachtsbaum

Titelbild: Der bunt geschmückte Weihnachtsbaum im Eingangsbereich der Nastätter Verwaltung. Für die Dekoration haben die Kinder des Kindergartens Bienenkorb gesorgt. Verbandsgemeindebürgermeister Güllering, die Mitarbeiter der Verwaltung und sicher auch alle Besucher freuen sich über das tolle Engagement der Kinder.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen
Zum Kommentieren klicken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schulen

Ein Tag mit Nastättens Verbandsbürgermeister Jens Güllering: Nelly Hanßke von der IGS zu Besuch im Rathaus

Veröffentlicht

am

von

NASTÄTTEN Was macht eigentlich ein Bürgermeister den ganzen Tag? Das wollte die IGS Nastätten Schülerin Nelly Hanßke (18), aus der 13. Klasse, von Nastättens Verbandsbürgermeister Jens Güllering wissen. Acht Stunden lang durfte sie einmal in den Alltag der Verwaltung hineinschauen und bei so manchen Vor-Ort Termin dabei sein.

Anzeige
video
play-sharp-fill

Dabei entwickelten sich spannende Gespräche. Auf der einen Seite ging es um die Frage, was ein Verbandsbürgermeister alles bewegen kann und welche Aufgaben er hat und andererseits gab es einen Einblick auf die Sichtweise der Jugend und deren Alltagsprobleme. Alles wurde diskutiert. Vom Wahlrecht mit 16 über den ÖPNV bis hin zur Wasserversorgung, Jugendaktivitäten und vieles mehr.

Anzeige

Kleine und große Themen? Natürlich. Beides spielte für die Schülerin Nelly Hanßke und dem verbandsbürgermeister Jens Güllering eine Rolle. So hervorragend funktionieren konnte das Projekt nur deshalb, weil beide Parteien mit großer Neugier der verschiedenen Standpunkte aufeinander zugingen. Zuhören, verstehen und voneinander lernen. Eine Paradebeispiel dafür.  wie einfach es funktionieren kann, wenn man das möchte. Jens Güllering stellte der Schülerin Projekte der Verbandsgemeinde vor, die in die Zukunft ausgerichtet sind und Nelly Hanßke ist genau dieser Teil der Zukunft, um die es eigentlich geht.

Am Ende profitieren von solchen Gesprächen alle Beteiligten und es ist viel mehr als nur ein Experiment. Eine schöne Geschichte…… Was die beiden miteinander besprachen, sehen Sie im Video.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Schulen

Bürgermeister lesen in der Grundschule Fachbach

Veröffentlicht

am

von

FACHBACH Im Rahmen der “Tage des Lesens“ bekam die Grundschule Fachbach am Mittwoch, dem 23. November 2022, zum Vorlesen Besuch von zwei Bürgermeistern aus den benachbarten Gemeinden und von unserem Verbandsbürgermeister. Zunächst konnten die Kinder ihre Fragen an die Amtsträger stellen und dann ging es and Vorlesen: Herr Bruchhäuser las einer großen Gruppe von Dritt- und Viertklässlern mit viel Begeisterung aus dem Klassiker „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren vor, und die Kinder warten nun gespannt auf die weiteren Abenteuer von Ronja und Birk.

Anzeige

Der Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel bei der Vorlesestunde in der Kita Fachbach

Den Zweitklässlern trug der Stadtbürgermeister von Bad Ems, Herr Krügel, aus der Lektüre „Der kleine Herr Jaromir“ von Martin Ebbertz vor. Über die Abenteuer der Titelfigur wurde gemeinsam geschmunzelt und gelacht. Geduldig legte Herr Krügel nach jedem Kapitel eine Trinkpause für die aufmerksamen Zuhörer ein. Herr Zaun, der Bürgermeister von Nievern, besuchte die Klasse 1 und schmökerte mit den Kindern im „Räuber Hotzenplotz“ von Ottfried Preußler. Gemeinsam erlebten sie, wie der Zauberer Zwackelmann ein gerechtes Ende fand und die Fee Amaryllis erlöst wurde.

Anzeige

Nieverns Ortsbürgermeister Lutz Zaun bei der Vorlesestunde in der Kita Fachbach

Als Dankeschön haben die Kinder den Bürgermeistern ein gebasteltes Lesezeichen überreicht. Die Lesung hat uns allen viel Spaß gemacht und wir bedanken uns herzlich bei den Lektoren.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Schulen

Martinsbrezel für KiTa und Grundschule in Fachbach

Veröffentlicht

am

von

NIEVERN Der leider viel zu früh und in diesem Jahr verstorbene Fachbacher Ortsbürgermeister Dieter Görg hatte vor 2 Jahren die Idee, im Zuge der durch Corona ausgefallenen Martinsfeiern allen Kindern, Betreuer*innen und Lehrer*innen der Kindertagesstätte sowie der Grundschule je einen Martinsbrezel oder „Weckmann“ zukommen zu lassen. Schnell hatte er die Kollegen aus Nievern und Fachbach, mit denen die Einrichtung bekanntlich gemeinsam betrieben werden, überzeugt, bei der Aktion mit zu machen.

Anzeige

Zwar fanden in diesem Jahr – gottseidank – wieder Martinsumzüge in den drei Gemeinden statt. Doch in Erinnerung an Dieter Görg, vor allem aber an die Freude in den Augen der Kinder, ließen die drei Ortsbürgermeister es sich nicht nehmen, auch in diesem Jahr als „Martinsmänner“ zu fungieren. So stand das komplette „Empfangskomitee“ der KiTa bereit, bei der Übergabe der von der Bäckerei Walldorf frisch zubereiteten Martinsbrezel mehrere Strophen von „Laterne, Laterne….“ zu intonieren.

Anzeige

Kita Fachbach

Zudem erhielten Thorsten Heibel und Lutz Zaun, die auch im Namen des beruflich leider verhinderten Miellener Kollegen Heiner Eggerath die Gabe der drei Gemeinden überbrachten, selbst gebastelte Laternen als Dankeschön überreicht. Auch in der Grundschule nebenan herrschte helle Freude über die kurze Unterbrechung des Unterrichts. Hier stürmten die Klassensprecher*innen eiligst nach draußen, um das „süße Pausenbrot“ für die jeweilige Klassengemeinschaft und natürlich für ihre Lehrerinnen zu übernehmen. Schon beim kurzen Fotoshooting der „Führungskräfte“ vor der Schule war schnell klar, dass die Brezel keine lange „Überlebenschance“ haben würden.

Den Kindern, aber auch uns Ortsbürgermeistern hat´s Spaß gemacht! (Pressemitteilung: Thorsten Heibel – Heiner Eggerath – Lutz Zaun)

Titelbild: Grundschule Fachbach

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Trending

×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier