von links: die „Abgeordneten“ Samuel Kölsch, Phillip Schäfer, Elisa Zimmermann, Nele Maus, Sophie Bergmeier, „Schriftführerin“ Lana Normann, Mara Cron, Anna Kazmierczak, „Landtagspräsident“ Finn Keller, Thora Jezek, Bjarne Fallen, „Schriftführer“ Luca Urban, Mia Engert, Mia von der Heydt, Sophie Steffen, Lisa Spitzley

Projektgruppe „Spuren jüdischen Lebens in Bad Ems“ im Landtag

in Allgemein

BAD EMS/MAINZ Traumhafte Ausblicke über nebelverhangene Täler unter strahlend blauem Himmel während der Fahrt über die Taunushöhen stimmten die Projektgruppe auf einen erlebnisreichen Tag ein.

Anzeige
Vor dem Eingang des Deutschhauses, ehemals Residenz des Hochmeisters des Deutschen Ritterordens (v.l.): Lisa Spitzley, Mia von der Heydt, Elisabeth Knopp, Anna Kazmierczak, Sophie Steffen, Mia Engert, Sophie Bergmeier, Samuel Kölsch, Phillip Schäfer, Thora Jezek, Finn Keller, Mara Cron, Luca Urban, Lana Normann, Bjarne Fallen, Nele Maus, Elisa Zimmermann, Elke Steinwand, Andreas Jaeger.

Begleitet wurde sie von Elisabeth Knopp und Julia Krambrich, die dankenswerterweise kurzfristig für die leider erkrankte Schulleiterin Christa Habscheid eingesprungen war. In Mainz landeten wir mitten in den Vorbereitungen zum Rheinland-Pfalz-Tag, der 2022 an ein besonderes Ereignis erinnert: Vor 75 Jahren, am 18. Mai 1947 nahmen die Bürger von Rheinland-Pfalz die Verfassung des Landes an. Im Foyer des Landtags zeugt ein Faksimile des Originaldokuments, mit verbrauchtem Farbband maschinengeschrieben auf einfachstem Papier, von den materiellen Einschränkungen der Nachkriegsjahre.

Anzeige

Die Projektgruppe des Goethe-Gymnasiums „Spuren jüdischen Lebens in Bad Ems“ folgte am 17.5.2022 der Einladung des Landtags zu einem Besuch in Mainz

Vom Deutschhaus, dem heutigen Sitz des Landtags, standen nur noch die Außenmauern, der Landtag trat bis zum Wiederaufbau 1951 in Koblenz zusammen. Nach 65 Jahren war 2016 eine Generalsanierung unumgänglich, bei der die Innenmauern aus den 50er-Jahren wieder entfernt wurden. Im September 2021 war das Gebäude auf den Stand der Technik gebracht, der Landtag kehrte in sein Domizil zurück. Hier hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, sich mit dem Landtagspräsidenten Hendrik Hering, dem Vizepräsidenten Matthias Lammert, der Direktorin beim Landtag, Ursula Molka, und weiteren hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern der Landtagsverwaltung über die Zukunft der Erinnerungskultur auszutauschen.

Im Plenarsaal. Im Hintergrund links eine der schwarz-rot-goldenen Fahnen, die 1832 beim Festzug auf des Hambacher Schloss von Bürgern als Zeichen für Freiheit, Bürgerrechte und nationale Einheit getragen wurde. Von links: Lana Normann, Ruth Cloos (Landtagsverwaltung), Elke Steinwand, Andreas Jaeger, Mara Cron, Anna Kazmierczak, Finn Keller, Sophie Steffen, Lisa Spitzley, Mia Engert, Mia von der Heydt.

Nach dem Mittagessen im Landtagsrestaurant zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Plenarsaal ihr rhetorisches Talent: Vom Rednerpult aus debattierten sie in einem Rollenspiel lebhaft über Pro und Contra eines schulischen Gedenktags. In der anschließenden Abstimmung waren die überzeugten Gedenkarbeiter:innen natürlich in der Mehrheit.

Moderiert wurde das Programm von Elke Steinwand, Leiterin des Referats Erinnerungskultur, und Andreas Jaeger, Leiter des Referats Politische Bildung, deren große Gastfreundlichkeit und Kompetenz wir genießen durften.

„Abgeordnete“ der Pro-Partei Lisa Spitzley am Rednerpult, auf der „Regierungsbank“ (v.l.) Ruth Cloos und Elke Steinwand, „Sitzungsvorstand“ bestehend aus „Schriftführer“ Andreas Jaeger und „Landtagspräsident“ Finn Keller

Besonders gefiel den Schülerinnen und Schüler:

Der Austausch mit dem Landtagsvorstand auf Augenhöhe, sein großes Interesse an unserem Projekt und seine Wertschätzung; Der interessante Einblick in die Geschichte des Landtags und in die Arbeit seiner Abgeordneten; Im Plenarsaal selbst am Rednerpult zu stehen und in die Rolle der Politiker:innen zu schlüpfen.

Gesprächsrunde mit dem Landtagspräsidenten und dem Vizepräsidenten Matthias Lammert (v.l.): Mia von der Heydt, Sophie Bergmeier, Thora Jezek, Anna Kazmierczak, Finn Keller, Luca Urban, Bjarne Fallen, Lana Normann, Mara Cron, Samuel Kölsch, Phillip Schäfer

Wir danken allen, die den Tag vorbereitet und durchgeführt haben, dem Landtag für die Übernahme der Kosten und vor allem dem Landtagspräsidenten Hendrik Hering und dem Vizepräsidenten Matthias Lammert für ihre Zeit und ihre Aufmerksamkeit (Text: Elisabeth Knopp | Fotos: Julia Krambrich)

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Allgemein

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier