Tag des Hörens - Der Bürgermeister von Bad Ems hört das Gras wachsen! (Foto: Bürgermeister Oliver Krügel beim Hörtest mit BECKER-Hörakustikmeister Robert Dittrich)

Tag des Hörens – Der Bürgermeister von Bad Ems hört das Gras wachsen!

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS Wer nicht gut hört, muss ständig nachfragen – auf Dauer ist das nicht nur anstrengend, sondern auch frustrierend. Bleibt eine Schwerhörigkeit über längeren Zeitraum unentdeckt, können Folgeerkrankungen auftreten, die die Lebensqualität enorm beeinträchtigen. Betroffene neigen häufiger dazu, sich sozial zu isolieren.

Anzeige

Gutes Hören bedeutet Lebensqualität. Deshalb engagiert sich das inhabergeführte Familienunternehmen BECKER Hörakustik mit Stammsitz in Koblenz seit über 95 Jahren mit innovativer Technik und gutem Kundendienst für Menschen mit Hörminderung – und bereits seit 65 Jahren in Bad Ems. Dies gelingt dem Team von Fachgeschäftsleiter Robert Dittrich mit seinen zwei Kolleginnen dank moderner technischer Entwicklungen und ständiger Fortbildung besser denn je. Die Geschäftsräume befinden sich im ältesten und denkmalgeschützten Haus in der Römerstraße und werden in den nächsten Wochen auf das Doppelte erweitert.

Anzeige

Passend zum Welttag des Hörens am 3. März startet BECKER Hörakustik bereits zum zweiten Mal die „Initiative Gutes Hören im nördlichen Rheinland-Pfalz. “. Im Fachgeschäft in der Römerstraße 22 können Sie ebenso wie in den anderen BECKER-Fachgeschäften im Monat März einen kostenfreien Hörtest machen und sich Ihr persönliches Hörprofil erstellen lassen. Die BECKER-Hörexperten bieten auf Wunsch direkt im Anschluss an den Hörtest eine Beratung an.

Dieser Einladung ist auch der Stadtbürgermeister von Bad Ems Oliver Krügel gefolgt. Fachgeschäftsleiter und Hörakustikmeister Robert Dittrich kann nach dem Termin freudig verkünden: „Der Bürgermeister von Bad Ems hört das Gras wachsen!“

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Gesundheit

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier