Ab 10. März betritt der Tatortreiniger die Bühne. (Fotos: Stadtverwaltung Lahnstein)

Vorhang auf im Theater Lahnstein

in Lahnstein

LAHNSTEIN Am 06. März um 11.00 Uhr findet die Vernissage zur Ausstellung von Ulrich Thul im Theaterfoyer statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Der 1959 geborene Ulrich Thul hatte bislang viele Einzelausstellungen und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. Er ist Mitglied im BBK RLP und im Künstlerkollektiv Buero für angewandten Realismus. Sein Atelier hat er im Umspannwerk Ludwigshafen. In Lahnstein zeigt er eine Reihe größerer Gemälde im Spannungsfeld zwischen Realismus und Abstraktion unter dem Titel „Einmalige Aufzeichnungen – Arbeiten auf Papier“.

Anzeige

Vernissage am 06. März, Talk im Theater am 09. März und „Der Tatortreiniger“ ab 10. März

Am 10. März betritt Tatortreiniger Heiko Schotte, „Schotty“, im Original verkörpert von Bjarne Mädel, mit seinen Putzutensilien bewaffnet die Bühne des Lahnsteiner Theaters. „Schotty“ kämpft gegen Schmutz und Blut an den seltsamsten Orten und trifft dabei auf Hinterbliebene und Bekannte der Opfer, die skurriler nicht sein könnten. Von belanglosen Gesprächen bis hin zu politischen Diskussionen und Bestechungs- oder Flirtversuchen – der kauzige Hamburger ist bei seiner Arbeit vor nichts sicher.  Die preisgekrönte TV- Serie vereint herrlich irrwitzige Situationen mit klugen, satirischen Dialogen und hat alles was eine raffinierte Gesellschafts-Komödie ausmacht.

Anzeige
Am 06. März eröffnet die Ausstellung von Ulrich Thul. (Foto. Stadtverwaltung Lahnstein)

Bis 10. April werden drei Episoden aus der populären TV-Comedyserie von Mizzi Meyer aufgeführt: „Die Challenge“, „Auftrag aus dem Jenseits“ und „Sind Sie sicher?“.

Tickets gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket-Regional, darunter auch im Ticketservice in der Stadthallenverwaltung und im Theaterbüro, sowie online. Es sind noch Karten für das erste Wochenende verfügbar!

Ein weiteres Programmhighlight ist der „Talk im Theater“ am Mittwoch, 09. März. Hier dreht sich unter dem Titel „Frei, offen, anders – Wie wollen wir lieben?“ alles um die Themen Liebe, Sexualität und (alternative) Beziehungsformen. Dazu eingeladen sind die Erfolgsautorin von „Sie hat Bock“, Katja Lewina, die Kommunalpolitikerin und Familienvielfaltskoordinatorin Gabi Laschet-Einig und der Paartherapeut und Philosoph Dr. Mathias Jung.

Mit „Sie hat Bock“ hat Katja Lewina die Debatte um weibliches Begehren fortgeführt und ein humorvolles und empowerndes Buch geschrieben, in dem sie mit Mythen, Moralvorstellungen und Vorurteilen aufräumt, die das eigene Liebesleben prägen und nicht selten verkomplizieren. Beim Talk soll es aber nicht nur um weibliche Sexualität gehen, sondern auch um offene Beziehungsmodelle und wie man in der heutigen Gesellschaft das Liebesleben gestalten will – und kann. (Pressemitteilung: Stadt Lahnstein).

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier