Politik - page 2

Josef Winkler zu Gast im BEN Radio – Heute 16 Uhr

in Politik
Josef Winkler (Bündnis 90/Die Grüne) ist zu gast in der Schlagershow von Frank Ackermann - Schlager und Talk

Schlager und Politik geht nicht? Und ob das geht. Der Landesvorsitzender der Grünen, Josef Winkler, ist Sonntag von 16 Uhr an zu Gast in der Schlagershow von Frank Ackermann. Von 2002 bis 2013 war der Grünen Politiker, Mitglied des deutschen Bundestages und seit 2009 stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Aktuell kandidiert Josef Winkler für den rheinland-pfälzischen Landtag.

Michael Brüggemann im BEN Radio Sonntag 18 Uhr

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Wählt die Partei -sie ist sehr gut. Unter diesem Slogan tritt Michael Brüggemann als Landtagskandidat an

Das dürfte verdammt lustig werden. Wir erwarten am Sonntag um 18 Uhr den Politiker Michael Brüggemann von Die Partei. “Wählt die Partei – sie ist sehr gut,” ist der Wahlkampfslogan der Satiriker. Doch hinter dem ganzen Humor stehen auch erste Themen.

Wir freuen uns auf ein außergewöhnliches Interview mit dem Landtagskandidaten  Michael Brüggemann. Wie immer ab 18 Uhr. Telefonschaltungen ins Studio sind möglich. Zusätzlich können Sie Ihre Fragen auch per WhatsApp oder  Live Chat stellen.

Über 80-Jährige erhalten im März Impftermin

in Gesundheit/Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Landtagsabgeordneter Jörg Denninghoff (SPD): Über 80-Jährige werden bis Mitte März über Impftermin informiert

RHEIN-LAHN Nach Informationen des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums sollen alle über 80-Jährigen in Rheinland-Pfalz, die sich für die Corona-Schutzimpfung registriert haben, bis spätestens Mitte März über ihren Impftermin informiert werden. Ziel ist es, dass diese Personen bis Karsamstag Anfang April ihre Erstimpfungen erhalten.

Dies teilt der Landtagsabgeordnete Denninghoff mit. “Viele Hochbetagte warten noch immer auf einen Termin für ihre Erstimpfung. Denn leider sind von dem bisher als einziges Vakzin für diese Personengruppe zugelassenen BioNTech-Impfstoff nach wie vor zu geringe Mengen verfügbar”, erklärt Jörg Denninghoff. Mit der Zulassung des Astrazeneca-Impfstoffs auch für Menschen über 65 Jahre könnten die Impfungen bald weiter Fahrt aufnehmen. Darüber entscheidet die Ständige Impfkommission.

Rheinland-Pfalz befindet sich bei den Impfungen in der Spitzengruppe der Bundesländer. Rund 230.000 Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer haben bereits ihre Erstimpfung erhalten, mehr als 140.000 sind bereits vollständig geimpft. Weiterlesen

CDU im Dialog als Videokonferenz am 8. März

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
So sind Matthias Lammert und Udo Rau: Hier lernen Sie uns mal richtig kennen!

RHEIN-LAHN In der Woche vor der Landtagswahl geht es natürlich nun auch bei der beliebten und monatlich stattfindenden Veranstaltung „CDU im Dialog“ ganz direkt um die CDU-Kandidaten aus dem Rhein-Lahn-Kreis und ihre Ziele für die Region.

Matthias Lammert und Udo Rau freuen sich auf viele interessierte Bürgerinnen und Bürger, mit denen sie am Montag, 8. März, ab 18.30 Uhr bei der 72. CDU im Dialog-Veranstaltung ins Gespräch kommen möchten. Bei der Videokonferenz wollen Matthias Lammert und Udo Rau in einem offenen Gespräch mit den Menschen vor Ort Einblicke in das Wahlprogramm der CDU geben und gute Gründe nennen, warum es so wichtig ist, am 14. März die CDU und damit einen Regierungswechsel für Rheinland-Pfalz zu wählen.

Wer sind Matthias Lammert und Udo Rau, was möchten sie in Zukunft für ihren Wahlkreis verbessern? „CDU im Dialog ist eine hervorragende Gelegenheit, uns sechs Tage vor der Wahl nochmal bestens kennenzulernen. Uns fehlt natürlich der Straßenwahlkampf und das persönliche Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern an unseren Infoständen oder direkt an der Haustür sehr. Umso mehr freuen wir uns, dass wir uns im Video-Talk mit Ihnen austauschen können“ betonen Matthias Lammert und Udo Rau.

Kriminalität kennt keine Grenzen

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Das Thema "Kriminalität" stand im Fokus eines digitalen Treffens mit Matthias Lammert, Ralf Seekatz und NRW Innenminister Herbert Reul

RHEIN-LAHN Das Thema “Kriminalität” stand im Fokus eines digitalen Treffens, zu dem Ralf Seekatz, Abgeordneter und stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, eingeladen hatte. Neben Herbert Reul, Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen, nahmen als Referenten auch der stellvertretende Fraktionsvorsitzender der CDU-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz Matthias Lammert sowie deren Innenpolitischer Sprecher Dirk Herber teil.

Innenminister Reul erklärte gleich zu Beginn die Innere Sicherheit sei gerade in der aktuellen Situation eines der wenigen Themen, bei denen es auf Landesebene Gestaltungsspielraum gebe. Es sei deshalb das Schlüsselthema, um verloren gegangenes Vertrauen der Bevölkerung zurückzugewinnen. “Auch aus diesem Grund fahre ich in NRW eine Nulltoleranz-Politik”, so Reul, allerdings sei er in der Vergangenheit diesbezüglich oft falsch verstanden worden. “Es geht nicht um übertriebene Härte, sondern um die konsequente Umsetzung der aktuellen Gesetzeslage.” Weiterlesen

Alexander Heppe im BEN Radio – Heute 18 Uhr

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
AFD Landtagskandidat Alexander Heppe im Live Interview im BEN Radio (Freitag 18 Uhr) ben-radio.de

Am Freitag, den 05.03 um 18 Uhr, stellt sich der AFD Landtagskandidat Alexander Heppe, den Fragen des BEN Radio im RHEIN-LAHN-TALK Spezial. Das Interview wird geführt von dem Moderatoren Frank Ackermann und Dirk Kaschinski.

Zu empfangen wie immer auf ben-radio.de Sie möchten Herrn Heppe Fragen stellen? Auch das wird während der Sendung wieder möglich sein. Wir stellen Zuhörer Live in die Show unter der Telefonnummer 0261 – 974 097 20 oder Sie können eine Nachricht per WhatsApp bzw. dem LIVE Chat auf der Seite ben-radio.de senden.

Überparteilichkeit – Wie weit muss sie gehen?

in Panorama/Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Überparteilichkeit einer Zeitung oder des Radios - Wie weit muss diese gehen?

IN EIGENER SACHE Wir mussten uns soeben aus aktuellem Anlass erneut mit der Thematik der Überparteilichkeit beschäftigen. Wir stellten uns die Frage, wie weit ein Neutralitätsgebot gehen darf und sogar muss. Dieses zu beurteilen ist nicht einfach.

Einerseits ist eine Zeitung und ein Radio dafür da um zu berichten. Pressemitteilungen von Städten, Vereinen, Kirchen und Parteien werden ohne Korrektur veröffentlicht. Andererseits stellt sich die Frage, ob man von jeder Partei die Nachrichten einstellen oder Interviews führen muss? Wir haben darüber heute erneut lange nachdenken müssen. Der Ben Kurier und das BEN Radio halten sich an die ethischen Standards und sind dem Pressekodex unterworfen. Dieses beinhaltet aber auch, die Objektivität, die Unparteilichkeit, die umfassende, sachliche und wahrheitsgetreue Berichterstattung, Schutz und Achtung der Menschenwürde sowie die Förderung der freien, individuellen und öffentlichen Meinung.

Somit haben wir für den Ben Kurier und dem BEN Radio entschlossen, dass wir Pressemitteilungen und Interviews aller im Bundestag vertretenen Parteien veröffentlichen und führen werden. Die Überparteilichkeit käme an ihre Grenzen, wenn man eine oder mehrere Fraktionen ausschließen würde. Dieses käme einer Zensur gleich und widerspricht einer objektiven Berichterstattung.

Niemand möchte eine gleichgeschalte (besser definiert – ausgeschaltete) Presse wie in orbanschen oder erdoganschen (Unrechts-) Regimen. Die Ausgrenzung oder Zensur zu einzelnen Personen oder Parteien bedeutet geleichzeitig, den Spekulationen und Verschwörungstheorien Tür und Tor zu öffnen. Die Presse hat auch die Aufgabe dem durch eine objektive Berichterstattung entgegenzuwirken. Dazu gehört es auch kritisch zu hinterfragen. Und genau diesen Weg werden wir weiterverfolgen denn so verstehen wir Journalismus.

Dazu betonen wir ausdrücklich, dass der Ben Kurier und das BEN Radio keineswegs die einzelnen Meinungen der Pressemitteilungen oder Antworten in den geführten Radio-Interviews der Parteien befürworten muss. Auch wird der Ben Kurier und das BEN Radio niemals das Sprachrohr einer oder mehrerer Parteien werden.

Investigativer Journalismus und ehrliche Berichterstattung beinhalten aber auch, sämtliche Meinungen zuzulassen auch wenn diese uns nicht gefallen. Es ist nicht die Aufgabe des Ben Kurier oder des BEN-Radio über politische Meinungen, Trends usw. zu entscheiden. Das ist die Herausforderung einer Gesellschaft. Unsere Aufgabe ist es in aller Vielfalt zu berichten ob wir möchten oder auch nicht. So verstehen wir Überparteilichkeit.

Jutta Niel (Grüne) im BEN Radio – Sonntag 18 Uhr

in Lahnstein/Politik/Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau
Grünen Landtagskandidatin Jutta Niel beantwortet Fragen im Rhein-Lahn-Talk -Spezial am Sonntag um 18 Uhr.

Am Sonntag freuen wir uns auf die Landtagskandidatin Jutta Niel von den Grünen. Ab 18 Uhr wird Sie LIVE im Interview auf BEN Radio zu hören sein. Wie immer im RHEIN-LAHN-TALK, gibt es die Möglichkeit Fragen per Telefon zu stellen (Direkt ins Studio) unter der Nummer: 0261-97409720 oder per WhatsApp über die Webseite ben-radio.de bzw. im Livechat.
Moderiert wird die Sendung von Dirk Kaschinski.

Im direkten Anschluss an den Rhein-Lahn-Talk gibt es die Kuschelzeit mit der Bad Emser Moderatorin Isa.

Landesregierung lässt Kommunen finanziell ausbluten

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Digital statt analog: Die Kreistagsfraktion der CDU Rhein-Lahn kommt mit ihrem bewährten Veranstaltungsformat auch digital regelmäßig ins Gespräch. Bild: CDU Rhein-Lahn

RHEIN-LAHN Die finanzielle Situation der Kommunen war das Thema der 71. „CDU im Dialog“-Veranstaltung, zu der der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Rhein-Lahn Matthias Lammert (MdL) und seine Stellvertreter Günter Groß und Jens Güllering eingeladen hatten. 30 Teilnehmer verfolgten die sehr informative Videokonferenz, die das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs und seine Folgen für das Finanzierungssystem der Kommunen unter die Lupe nahm.

Matthias Lammert moderierte die Videokonferenz und begrüßte Experten aus dem Steuerrecht ebenso wie zahlreiche Kommunalpolitiker, allen voran den Wahlkreiskandidaten im Wahlkreis 8 Udo Rau.

In einem einführenden Statement wurde die Finanzlage des Landes und der Kommunen aufgezeigt: Seit 2017 hat das Land 2,1 Milliarden Euro Überschüsse ausgewiesen, wie das Finanzministerium offiziell mitteilte. Die Schulden seien vor Corona um 660 Millionen Euro gesunken, während die der Kommunen nur um 3 Millionen Euro sanken.

Die erschreckende Erkenntnis: Aktuell weisen 72 Prozent aller Kommunen in RLP trotz erheblicher Überschüsse des Landes einen negativen Finanzierungssaldo aus. Laut Artikel 49 der Landesverfassung hat das Land jedoch den Gemeinden die zur „Erfüllung ihrer eigenen und übertragenen Aufgaben erforderlichen Mittel“ zu sichern. Weiterlesen

Denninghoff klärt besorgte Bürger auf

in Gesundheit/Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Landtagsabgeordneter Denninghoff bietet Telefonsprechstunde zur Corona-Lage an

RHEIN-LAHN  Der Landtagsabgeordnete Denninghoff bietet am Dienstag, 02. März 2021 in der Verbandsgemeinde Diez, am Mittwoch, 03. März 2021 in der Verbandsgemeinde Bad Ems – Nassau, am Donnerstag, 04. März 2021 in der Verbandsgemeinde Nastätten und am Freitag, 05. März 2021 in der Verbandsgemeinde Aar-Einrich immer in der Zeit von 17.00 bis 18:00 Uhr eine telefonische Bürgersprechstunde zur aktuellen Corona-Lage an.

Das Gesprächsangebot richtet sich insbesondere an Unternehmerinnen und Unternehmer, Selbstständige und Kulturschaffende sowie Ehrenamtliche. Weiterlesen

Gehe zu Start