Connect with us

Koblenz

Radweg Lückenschluss „Bubenheimer Weg“

Veröffentlicht

am

Die Bauarbeiten zum Lückenschluss des Radwegs „Bubenheimer Weg“ zwischen den Koblenzer Stadtteilen Metternich und Bubenheim sollen Anfang Januar 2024 beginnen.
Foto: Stadt Koblenz/ Andreas Egenolf

KOBLENZ Die Bauarbeiten zum Lückenschluss des Radwegs „Bubenheimer Weg“ beginnen Anfang Februar 2024, wie das städtischen Tiefbauamt mitteilt. Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten halbseitig ausgeführt. Der erste Bauabschnitt beginnt mit der Verlängerung des vorhandenen östlichen Gehweges in der Ferdinand-Nebel-Straße bis zum Anfang des Bubenheimer Weg.

Im zweiten Bauabschnitt wird der gegenüberliegende Gehweg hergestellt. Weiterhin wird der im Bubenheimer Weg vorhandene Wirtschaftsweg in den jetzigen Böschungsbereich verschoben und zu einem gemeinsamen Wirtschafts-, Geh- und Radweg ausgebaut und an die neuen Gehwege angeschlossen.

Anzeige

Mit dem Lückenschluss an der Ferdinand-Nebel-Straße wird der letzte noch fehlende Abschnitt für eine durchgängige Radverkehrsführung entlang der Nordentlastung geschlossen. Der Durchgangsverkehr wird während der Bauarbeiten mit einer verkehrsabhängigen Lichtsignalanlage geregelt. Außerdem wird die Einfahrt vom Knoten Weinackerweg in Richtung Bubenheimer Weg und Ferdinand-Nebel-Straße nicht mehr möglich sein, da ansonsten die Gefahr bestünde, dass sich der Knotenpunkt zustaut. Die entgegengesetzte Fahrtrichtung bleibt erhalten.

Anzeige

Die Arbeiten sollen bis Anfang April abgeschlossen sein und werden mit rund 200.000€ zu Buche schlagen. Das Tiefbauamt der Stadt Koblenz bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.koblenz-baut.de.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen
Zum Kommentieren klicken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blaulicht

Zwanzig Kilogramm Marihuana in Hohlraum versteckt

Veröffentlicht

am

von

Foto: Hauptzollamt Koblenz

KOBLENZ (ots) Zwanzig Kilogramm Marihuana stellten Beamtinnen und Beamte des Hauptzollamtes Koblenz am Donnerstag den 15.02.2024 sicher. Gegen 12:00 Uhr kontrollierten die Zöllnerinnen und Zöllner auf der A 3 im nördlichen Rheinland-Pfalz ein Fahrzeug mit französischem Kennzeichen, dass mit einer Person besetzt war. Die 57jährige serbische Fahrzeugführerin, gab an, keine verbotenen Sachen mitzuführen. Die Frage nach mitgeführten Betäubungsmitteln wurde von ihr ebenfalls verneint.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs konnten die Kontrollkräfte, auch durch Einsatz eines Endoskops, ein professionell hergerichtetes Versteck finden. In der Rücksitzbank wurde ein größerer Hohlraum geschaffen, der mit einer mechanischen Abdeckung verschlossen war. Nach Entfernen der Abdeckung kamen dann mehrere Beutel mit Marihuana zum Vorschein. Insgesamt handelte es sich hierbei um zwanzig Kilogramm.

Anzeige

“Das gefundene Marihuana dürfte einen Straßenverkaufswert von ca. 200.000 Euro haben!”, so Thomas Molitor, Pressesprecher beim Hauptzollamt Koblenz Die weiteren Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Frankfurt am Main geführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Koblenz wurde vom zuständigen Ermittlungsrichter Untersuchungshaft gegen die Serbin angeordnet.

Anzeige

Der Vorfall wird erst jetzt veröffentlicht, da man durch eine frühere Veröffentlichung Anschlussermittlungen hätte gefährden können.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Koblenz

Kinder-College präsentiert neuen Bildungsgang “Management” auf Wirtschaftsgipfel in Koblenz

Veröffentlicht

am

von

KOBLENZ Das renommierte Kinder-College e.V., Vorreiter in der Förderung hochbegabter Kinder und Jugendlicher in Deutschland, lädt am 9. März 2024 zu einem bahnbrechenden Ereignis nach Koblenz ein. Unter dem Leitmotiv “Talente Ausbilden für die Verantwortung von morgen” wird vor Vertretern der Wirtschaft ein wegweisender Bildungsgang zum Thema Management vorgestellt. Entwickelt in enger Zusammenarbeit mit erstklassigen Partnern, hat das Kinder-College das Ziel, begabte junge Menschen in die Grundlagen eines erfolgreichen und ethisch verantwortungsbewussten unternehmerischen Handelns einzuführen. Die Initiative, die auf höchste Anerkennung von Unternehmen, Sozialverbänden und Universitäten gestoßen ist, stellt eine wegweisende Antwort auf den dringenden Bedarf der Wirtschaft nach gut ausgebildeten Führungskräften dar.

Die Veranstaltung wird nicht nur den neuen Bildungsgang vorstellen, sondern auch die herausragende Eignung hochbegabter Jugendlicher für Führungspositionen in der Wirtschaft beleuchten sowie ihre potenzielle zukünftige Bedeutung für Wirtschaft, Gesellschaft und Sicherheit diskutieren.

Anzeige

Seit über zwei Jahrzehnten engagiert sich das Kinder-College für die intellektuellen und emotionalen Bedürfnisse hochbegabter junger Menschen. Die Einrichtung hat international Anerkennung gefunden und betreut derzeit etwa 1000 begabte Schülerinnen und Schüler pro Semester in einer Vielzahl von Fachkursen, darunter auch den neuen Bildungsgang “Werteorientiertes Management – Zukunft verantwortungsvoll gestalten”.

Anzeige

Das Kinder-College lädt Unternehmer und Führungskräfte herzlich ein, sich dem innovativen Projekt anzuschließen und am 9. März 2024 um 16 Uhr im Diehls Hotel, Rheinsteigufer 1 in 56077 Koblenz an der Veranstaltung teilzunehmen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Helga Thieroff M.A. Auf dem Hähnchen 18 53578 Windhagen Tel. 0 26 45 / 97 02 61 info@kinder-college.de

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Koblenz

2. Bauabschnitt am Moselring Fußgängerbrücke beginnt

Veröffentlicht

am

von

Foto: Stadt Koblenz | Thomas Knaak

KOBLENZ Nach Fertigstellung der Korrosionsschutz- und Geländerarbeiten im 1. Bauabschnitt am Überbau der Fußgängerbrücke Moselring, werden die Stand- und Hängegerüste ab Montag, 26. Februar, ab- und für den 2. Bauabschnitt aufgebaut.

Die Auf- und Abbauarbeiten der Gerüste können leider nur mit Eingriff in den Verkehr durchgeführt werden. Um den öffentlichen Verkehr tagsüber nicht einzuschränken werden diese Arbeiten daher in den verkehrsarmen Zeiten zwischen 21 und 6 Uhr am Folgetag ausgeführt.

Anzeige

Für die Abbauarbeiten werden folgende Straßen gesperrt und entsprechende Umleitungsstrecken ausgeschildert: Sperrung Cusanusstrasse vom 27. Februar auf 28. und 28. auf 29. Februar jeweils zwischen 21 und 6.00 am Folgetag.

Anzeige

Sperrung der B49, unterhalb der Fußgängerbrücke am Moselring, von Bonn kommend in Fahrtrichtung Fridrich-Ebert-Ring jeweils in den Nächten vom 4. März bis 8. März zwischen 21 und 6 Uhr am Folgetag.

Einzug des rechten Fahrstreifens auf der B9 im Trog, unterhalb der Fußgängerbrücke Moselring, von Boppard kommend in Fahrtrichtung Bonn jeweils in den Nächten vom 4. März bis 8. März zwischen 21 und 6 Uhr am Folgetag.

Einzug des linken Fahrstreifens auf der B49, unterhalb der Fußgängerbrücke Moselring, vom Fridrich-Ebert-Ring kommend in Fahrtrichtung B9 und B49 Dieblich am 6. März auf 7. März zwischen 21 und 6 Uhr am Folgetag.

Im Rahmen dieser Arbeiten wird auf der B49 zwischen der Bahnbrücke und Fußgängerbrücke Moselring von Fridrich-Ebert-Ring kommend in Fahrtrichtung B9 und B49 Dieblich eine Baustelleneinrichtung hergerichtet.

Das Tiefbauamt bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese nicht vermeidbaren Behinderungen und um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Trending

×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier