Koblenz

Baumfällung an der Rheinanlage

in Koblenz
Die Kastanie hinter dem Schloss ist unter anderem mit einem Zunderschwamm infiziert und muss gefällt werden. (Foto: Verena Groß)

KOBLENZ In den Rheinanlagen sind zwei kurzfristige Baumfällungen nötig. Da ist schnelles Handeln erforderlich: Am morgigen Donnerstag, 06. Oktober, muss der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen zwei ortsbildprägende Bäume in den Rheinanlagen fällen. Die Fällungen sind von der unteren Naturschutzbehörde genehmigt worden.

Eine Rosskastanie in der Nähe zum Joseph-Görres-Denkmal weist schwere Schädigungen auf. Ein bestellter Gutachter kam zu dem Ergebnis, dass der Baum nicht mehr zu retten ist. So ist die Kastanie unter anderem mit dem Zunderschwamm (botanisch: Fomes fomentarius) infiziert. Einem Pilz, der weitreichende Holzfäule auslöst und in der Lage ist, die Bruchsicherheit massiv herabzusetzen. Ein großer, kronenbildender Stamm ist bereits abgestorben. Daneben wurde bereits gestern kurzfristig eine Rosskastanie gefällt, die stark mit der Rindenkrankheit Pseudomonas befallen war. Dabei zerstören Bakterien das Gewebe des Baumes, was meist an blutenden Stellen am Hauptstamm zu erkennen ist. Das Stadtbaummanagement will an diese Stelle zeitnah neue Bäume nachpflanzen. Weiterlesen

Anzeige

Ärztin verstößt gegen betäubungsmittelrechtliche Vorschriften

in Koblenz/Recht
Symbolbild

KOBLENZ Einer Ärztin, die im erheblichen Maße gegen die betäubungsmittelrechtlichen Vorschriften zur Vornahme von sogenannten „Take-Home-Verschreibungen“ verstoßen hatte, durfte untersagt werden, zukünftig am Betäubungsmittelverkehr teilzunehmen. Dies ergibt sich aus einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Koblenz in einem Eilverfahren. Die Antragstellerin, eine Ärztin, die im Rahmen von Substitutionstherapien über sechs Jahre in mindestens 138 Fällen Patienten Betäubungsmittel für die eigenverantwortliche Einnahme zu Hause verschrieben hatte, wandte sich gegen die vom Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung verfügte einschränkungslose Untersagung der Teilnahme am Betäubungsmittelverkehr. Weiterlesen

Anzeige

Fahrgast attackiert Busfahrer

in Blaulicht/Koblenz
Ärztin verstößt gegen betäubungsmittelrechtliche Vorschriften

KOBLENZ (ots) Am Montag, den 03.10.2022 gegen 17:40 Uhr geriet ein 17-Jähriger Fahrgast mit dem Busfahrer am Bahnhofsplatz in Koblenz in Streit. Als der Busfahrer beim Einsteigen das Ticket des Beschuldigten kontrollieren wollte, fiel ihm auf, dass es sich um ein falsches und daher nicht gültiges Busticket handelte.

Das wollte der 17-Jährige nicht akzeptieren und beleidigte den 50-jährigen Geschädigten zunächst als “Dummkopf”. Dabei schlug er auch gegen die Trennscheibe der Busfahrerkabine. Als der Busfahrer ausstieg und ihn des Busses verweisen wollte, ging der Beschuldigte auf ihn zu und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht.

Auch als die Einsatzkräfte der Polizei Koblenz am Bahnhofsplatz eintrafen, zeigte sich der 17-Jährige weiterhin aufgebracht und uneinsichtig. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt, mit der Aussicht auf Ingewahrsamnahme, sollte es erneut zu einem Polizeieinsatz kommen.

Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Anzeige

Umbauarbeiten am Moselring

in Koblenz
Umbauarbeiten am Moselring

KOBLENZ Nach der Fertigstellung der Korrosionsschutzarbeiten im ersten Bauabschnitt wird die Einhausung des Pylonen an der Fußgängerbrücke Moselring ab Dienstag, 4. Oktober, in den zweiten Bauabschnitt umgebaut. Während den Gerüstarbeiten wird der öffentliche Verkehr einstreifig an der Baustelle vorbeigeführt. Dies betrifft die Fahrtrichtungen B9/B49 Friedrich-Ebert-Ring sowie die B9 Stadtdurchfahrt Richtung Bonn. Die Gerüstbauarbeiten werden in den verkehrsarmen Zeiten zwischen 21:00 Uhr abends und 6:00 Uhr morgens durchgeführt, sodass dem öffentlichen Verkehr tagsüber in alle Fahrtrichtungen zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Weiterlesen

Anzeige

Widerstandsweg auf der Pfaffendorfer Höhe eröffnet

in Koblenz

KOBLENZ In einem gemeinsamen Projekt haben das Zentrum Innere Führung (ZInFü) der Bundeswehr, das Baudezernat und das Kulturdezernat der Stadt Koblenz den sogenannten Widerstandsweg geplant, umgesetzt und nun auch für die Öffentlichkeit eröffnet. Weiterlesen

Anzeige

Über 300 Schulleiter zu Gast in Koblenz

in Koblenz/Schulen

KOBLENZ Gemeinsam haben sich die Stadt Koblenz und das Max-von-Laue-Gymnasium um die Austragung der bundesweiten Schulleitungstagung von mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunktschulen beim MINT-EC-Verein in Berlin (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik; EC: Excellence Center) beworben und den Zuschlag erhalten. Der MINT-EC-Verein, der die Veranstaltungsleitung übernimmt, hat nun über 300 Schulleiterinnen und Schulleiter aus ganz Deutschland für den 4. und 5. November in die Rhein-Mosel-Halle nach Koblenz eingeladen. Weiterlesen

Anzeige

Zollamt Koblenz: Bundesweite Prüfungen gegen Schwarzarbeit

in Blaulicht/Koblenz
Zollamt Koblenz: Bundesweite Prüfungen gegen Schwarzarbeit

KOBLENZ (ots) Am 24. September 2022 führte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Zolls im gesamten Bundesgebiet verdachtsunabhängige Prüfungen im Taxi- und Mietwagengewerbe durch. Die Beschäftigten des HZA Koblenz befragten insgesamt 110 Personen zu ihren Beschäftigungsverhältnissen. Weiterlesen

Anzeige

Wechsel der Fahrspur führt zu Schlägerei

in Blaulicht/Koblenz
Zollamt Koblenz: Bundesweite Prüfungen gegen Schwarzarbeit

KOBLENZ (ots) Am Mittwoch, den 28.09.2022 gegen 13 Uhr befuhren zwei Männer parallel mit ihren Pkw die B 9 in Fahrtrichtung Koblenz. Zum Unmut des einen Autofahrers, wollte der andere auf dessen Fahrstreifen wechseln. Als er vor ihn fuhr, gab dieser zunächst Lichthupe, drängelte ihn und zeigte ihm den Mittelfinger.  Weiterlesen

Anzeige

Erfolglos vor der Polizei versteckt

in Allgemein
Zollamt Koblenz: Bundesweite Prüfungen gegen Schwarzarbeit

KOBLENZ (ots) Am Mittwoch, den 28.09.2022 gegen 18:30 Uhr fiel einer Streifenwagenbesetzung in der Römerstraße ein Fahrradfahrer auf, der beim Anblick der Einsatzkräfte zügig in den Engelsweg abbog, dort vom Rad stieg und fußläufig flüchtete. Weiterlesen

Anzeige

Nach verweigertem Drogenkauf bedroht

in Blaulicht/Koblenz
Zollamt Koblenz: Bundesweite Prüfungen gegen Schwarzarbeit

KOBLENZ (ots) Am Mittwoch, den 28.09.2022 gegen 16:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Polizei Koblenz zu einer Bedrohung in der Frankenstraße gerufen. Im Bereich vor einem Lebensmittelgeschäft war eine Gruppe Jugendlicher von unbekannten Personen angesprochen und der Kauf von Betäubungsmitteln angeboten worden. Als die Geschädigten die Drogen ablehnten, wurden die drei “Verkäufer” aggressiv und bedrohten die Jugendlichen mit dem Tode.

Als die Einsatzkräfte an der Tatörtlichkeit eintrafen, entfernten sich die Beschuldigten fußläufig. Im Rahmen der Fahndung konnten zwei von ihnen noch angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Sie erhielten einen Platzverweis für das gesamte Bahnhofsgelände. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Anzeige
1 2 3 33
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier