Connect with us

Vereine

Nassau verneigt sich vor erfolgreichen Tischtennisspielern des „TV 1860 Nassau“

Veröffentlicht

am

Nassau verneigt sich vor erfolgreiche Tischtennisspieler des TV 1860 Nassau

NASSAU Das Engagement des Tischtennis-Abteilungsleiters, Trainer, sowie langjährige Manager Erwin Gabel und der Tischtennisspieler vom TV 1860 Nassau, trägt im Tischtennissport der Grafenstadt Nassau großartige Früchte. Davon konnte sich kürzlich Stadtbürgermeister Manuel Liguori am Spieltag der Tischtennis-Oberliga Südwest – gegen den TTC GW Zewen – in der Sporthalle des „Leifheit-Campus“ überzeugen.

Stadtbürgermeister Liguori ehrte Tischtennis-Doppelweltmeister Zsolt-Georg Böhm und die erfolgreiche Tischtennis-Mannschaft

Das Stadtoberhaupt nahm im Rahmen des Heimspiels die Gelegenheit wahr, um den im rumänischen Salacea geborenen Zsolt-Georg Böhm zum zweifachen Tischtennis-Weltmeister-Titel im Einzel und im Doppel in der Klasse der Senioren-Klasse Ü 60, im Namen der Stadt Nassau zum großartigen Triumph zu ehren. Der frühere Bundesliga- und Nationalspieler Böhm gewann das Finale in Muscat im Oman gegen Yan Sheng Wang mit 11:5, 6:11, 11:7 und 11:4. Auch im Doppel gewann Böhm mit seinem Partner Boris Rosenberg an seiner Seite die Gruppenspiele allesamt glatt in drei Sätzen und gaben in der K.o.-Runde nur einen Satz ab.

Anzeige

Zsolt-Georg Böhm war in den 1980er- und 1990er-Jahren einer der besten Spieler Deutschlands. Während seiner sportlichen Laufbahn nahm der über 100-fache Nationalspieler für Deutschland, an Europameisterschaften, Weltmeisterschaften erfolgreich teil und stand im Jahr 1988 bei der Olympia-Premiere des Tischtennissports in Seoul im Aufgebot. Des Weiteren zählten zu seinen Erfolgen – um nur einige zu nennen: der Europapokal der Landesmeister, Deutsche Mannschaftsmeister und deutscher Pokalsieger. In den Jahren 1983, 1985 und 1987 wurde Zsolt-Georg Böhm zu Deutschlands „Spieler des Jahres“ gewählt.

Anzeige

Geehrt wurde auch die Tischtennis-Mannschaft vom TV 1860 Nassau mit Czolt-Georg Böhm, Michal Vavra, Nico Peterson, Markus Beckmann, Christian Schanne, und Tobias Wersschkun für ihre sportlichen Erfolge: Bezirksmeisterschaft Nord, Herbstmeister der Oberliga Süd-West und nicht zuletzt der wiederholte Aufstieg in die Regionalliga Südwest. Auf diesen Aufstieg verzichtete man aus Kostengründen, da die Auswärtsspiele in den Raum Stuttgart, Freiburg und Siegen für den Verein zu hoch sind. Text und Foto: Achim Steinhäuser

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen
Zum Kommentieren klicken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vereine

EM Fieber: Kids spielen Fußball-EM Turnier bei der TuS Nassau

Veröffentlicht

am

von

NASSAU Am vergangenen Wochenende fand die Junioren-Fußballeuropameisterschaft der E-Jugend in Nassau statt. Veranstalter war die TuS Nassovia Nassau und die haben richtig was auf die Beine gestellt für die kleinen Superstars von Morgen. Genau wie bei einem großen UEFA-Turnier liefen die Teams mit Landesfahnen und Nationalhymnen ein und es waren alle Teams der Euro 2024 vertreten. 24 Mannschaften aus der Region vertraten die ihnen zugelosten Teams.

video
play-sharp-fill

Die Sportler der TuS Nassovia mit ihrem Trainer Cengiz Balkaya spielten stolz für die Ukraine, denn einige Fußballer im Team kommen aus dem Kriegs-erschütterten Land. Für den Vorsitzenden Thomas Hofmann und seinen Mitstreitern war die Ausrichtung des Turnieres nicht nur eine Herzenssache, sondern auch eine ganze Menge Arbeit, die sich am Ende gelohnt hatte. Präsentiert wurde ein perfekt organisiertes Turnier mit Hüpfburg, Kleinfeldplatz und natürlich Softgetränken und leckeren Bratwürstchen.

Anzeige

Für die zahlreichen Zuschauer und mitgereisten Eltern, die lautstark ihre Nationalspieler anfeuerten, war das Flair einer mitreißenden Europameisterschaft durchaus erkennbar. Da müssen Toni Kroos und Freunde noch einiges einfallen lassen, wenn sie das bei der Erwachsenen-EM im eigenen Land toppen möchten.

Anzeige

Am Ende gab es nur Sieger. Jeder Spieler erhielt einen kleinen Pokal und durfte mächtig stolz das Turnier beenden. Schön war es. So sah es auch der Nassauer Stadtbürgermeister Manuel Liguori, der mit seinen Jungs vom Bauhof die Veranstaltung unterstützte.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Vereine

Rhein-Lahn 09 e.V. goes zum Champions-League Finale nach Wembley

Veröffentlicht

am

von

Foto: Rhein-Lahn 09 e.V.

NASTÄTTEN/LONDON Am 01. Juni fand das UEFA Champions-League-Finale BVB gegen Real Madrid im Wembley Stadion in London statt. Unser Fanclub bekam 15 Tickets zugelost und somit machten sich 15 Glückspilze auf unterschiedlichste Art und Weise auf den Weg in die englische Hauptstadt: mit dem Zug durch den Eurotunnel, knapp 13 Stunden mit dem Pkw und per Flugzeug wurde angereist. Ein Portugal-Urlaub wurde kurzfristig unterbrochen, es gab eine Rückkehr aus dem Italien-Urlaub, lediglich zum Koffertausch und Weiterreise und der 15. Mann, der vormittags noch Betreuer in einem Zeltlager bei Hannover war, nahm exakt 20 Minuten vor Anpfiff auf der Tribüne Platz.

Den Samstagnachmittag verbrachten die Mitglieder mit ca. 15.000 BVB-Fans im Hyde Park, dem schwarz-gelben Treffpunkt für dieses Wochenende. Die ganze Stadt war gefühlt schwarz-gelb. Schade, dass es Ende nicht für den, eigentlich verdienten, Sieg gereicht hat und man sich den Königen der Königsklasse geschlagen geben musste. Doch dieses Wochenende, dieses einmalige Erlebnis wird allen für immer in allerbester Erinnerung bleiben.

Anzeige

Zeitgleich fand für die Daheimgebliebenen ein Public Viewing in unserem Stammlokal „Am Hauserbach“ in Miehlen statt. Auch dort war die Stimmung unter den knapp 40 Fans super, es gab Stadionessen in Form von Currywurst mit Pommes und frisch Gezapftem (das hatte man den London-Fahrern ganz eindeutig voraus) und man verbrachte ein paar schöne gemeinsame, schwarz-gelbe Stunden.

Anzeige

Nach all den Erlebnissen verabschiedet sich nun auch der Fanclub in eine wohlverdiente Sommerpause, um in ein paar Wochen, in der neuen Saison wieder voll angreifen zu können.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Montabaur

Eisbachtaler U16 mit neuem Trainer: Gary Allmann übernimmt 2009er-Jahrgang

Veröffentlicht

am

von

Foto: Sportfreunde Eisbachtal

NENTERSHAUSEN Die U16 der Eisbären wird in der neuen Saison in der Fußball-Rheinlandliga, der dritthöchsten deutschen Spielklasse in dieser Altersklasse an den Start gehen. Das Sagen an der Außenlinie wird dann ein neuer Trainer haben: Gary Allmann übernimmt den jüngeren B-Jugend-Jahrgang der Eisbären.

Talente zum Probetraining willkommen

Der 37-Jährige aus dem Raum Dierdorf ist bei den Westerwäldern kein Unbekannter: Bereits seit fünf Jahren ist er in verschiedenen Jugenden der Eisbachtaler bereits als Co-Trainer mit an Bord. In seinem sechsten Jahr beim Traditionsverein in Nentershausen übernimmt Gary Allmann, der eine B-Lizenz als Trainer besitzt, nun erstmals einen Job als hauptverantwortlicher Trainer bei den Eisbären. In seiner neuen Tätigkeit bei der U16 wird er dabei unterstützt von Co-Trainer Sascha Kurz und dem Betreuerteam Kai Gasteyer/Pascal Avieny.

Anzeige

Wer gerne in der kommenden Saison aus dem Jahrgang 2009 für die Eisbachtaler in der U16 spielen möchte, der hat ab sofort die Möglichkeit sich bei einem Probetraining zu beweisen. Jeweils dienstags, donnerstags und freitags von 17.30 bis 19 Uhr wird im Eisbachtalstadion in Nentershausen trainiert. Es ist eine Voranmeldung bei U16-Trainer Gary Allmann, Mobil 0176/30582413, notwendig.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Trending

×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier