Lars Hörnig wird neuer Chef der Stadtwerke

Lars Hörnig wird neuer Chef der Stadtwerke

in Koblenz

KOBLENZ Der Koblenzer Stadtrat hat gestern in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen, Lars Hörnig als neuen Alleingeschäftsführer der Stadtwerke Koblenz und als kaufmännischen Geschäftsführer der koveb einzustellen. In weiteren Sitzungen der jeweiligen Gesellschafterversammlungen wurde ebenfalls für dessen Einstellung gestimmt. Hörnig wird die neuen Positionen spätestens am 01. Januar 2023 antreten und löst Petra Ensel bei den Stadtwerken und in Personalunion Jürgen Czielinski bei der koveb ab.

Anzeige

Lars Hörnig ist derzeit Geschäftsführer der Stadtwerke Andernach, die sich unter seiner Ägide sehr erfolgreich entwickelt haben. Er hat sich in einem von einer externen Personalagentur gemanagten Auswahlverfahren gegen 74 weitere Bewerberinnen und Bewerbern durchsetzen können. Insbesondere in der letzten und entscheidenden Auswahlrunde konnte er seine Expertise in den Bereichen Hafen, Energie und ÖPNV unter Beweis stellen.

Anzeige

Hörnig ist 40 Jahre alt und in der Bäckerjungenstadt zu Hause. Vor seiner Zeit bei den Stadtwerken absolvierte er nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann zwei berufsbegleitende Studien bei der Kreissparkasse Mayen. „Die Stadtwerke spielen mit ihren Beteiligungsgesellschaften eine entscheidende Rolle für Klima-, Verkehrs-, und Wärmewende in Koblenz und der Region. Diese Rolle gestalte ich gerne in den aktuell sehr herausfordernden Zeiten mit!“, freut sich Lars Hörnig auf die neue Aufgabe in Koblenz.

Mit Lars Hörnig haben wir einen absoluten Fachmann bekommen, der die Region und Koblenz kennt. Er wird mit der richtigen Mischung aus Beständigkeit und Innovation die Stadtwerke Koblenz voranbringen“ so Oberbürgermeister David Langner abschließend.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Koblenz

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier