Gesundheit und Genesung hat oberste Priorität bei EMS Hahnstätten - Seit Anfang Januar dieses Jahres betreibt Laura Tews in Hahnstätten in der Bahnhofstraße 4 eine Praxis für Physiotherapie

Junge Physiotherapiepraxis in Hahnstätten

in Gesundheit/VG Aar-Einrich

HAHNSTÄTTEN Seit Anfang Januar dieses Jahres betreibt Laura Tews in Hahnstätten in der Bahnhofstraße 4 eine Praxis für Physiotherapie. Angeschlossen ist der Physiotherapie ein Studio, in welchem sie Geräte für ein hochintensives Ganzkörpertraining vorhält. Dies nennt sich EMS = elektrische Muskelstimulation oder Elektromyostimulation (EMS).

Eine Trainingsform, welche die positive Wirkung des nieder- und mittelfrequenten Stroms für ein effektives Training aller Muskeln nutzt und die Muskulatur durch elektrische Reize stimuliert. Es wird beispielsweise bei Rückenschmerzen angewandt, löst Verspannungen, behebt muskuläre Dysbalancen und hilft schließlich beim Muskelaufbau. Dabei werden Nieder- oder  Mittelfrequenzen genutzt, die für den Menschen bei korrekter Anwendung ungefährlich sind. Die elektrischen Impulse lösen eine kurze Muskelzuckung aus. Mehrere dieser Impulse hintereinander bewirken eine vollständige Muskelkontraktion, wie sie auch beim klassischen Training entsteht.

Beim EMS-Training werden alle großen Muskelgruppen gleichzeitig trainiert und auch tiefer liegende Muskeln optimal erreicht.

Das Training ist hochintensiv, da es wissenschaftlich nachgewiesen fast 20 Mal stärker auf den Körper wirkt als herkömmliches Krafttraining.

EMS gibt es in ähnlicher Form bereits seit den 50er Jahren. Die elektrische Stimulation von Muskeln wurde besonders in der Elektrotherapie über Jahrzehnte hinweg zur Behandlung von chronischen Krankheiten eingesetzt. Die gesundheitliche Situation vieler Patienten konnte dadurch deutlich verbessert werden. Heilungserfolge bei fortgeschrittenen Krankheitsbildern, wie zum Beispiel Arthrose, werden nicht versprochen.

Laura Tews kam mit ihrer Familie vor 20 Jahren aus Kasachstan. Mittlerweile lebt sie hier mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Hahnstätten. Nach dem Realschulabschluss absolvierte sie ihre dreijährige Ausbildung in sechs Semestern als Physiotherapeutin in Landstuhl. Nachdem die Familie umzog, arbeitete sie am Otto-Fricke-Krankenhaus in Bad Schwalbach, ab 2013 in der Median-Klinik in Bad Schwalbach als Physiotherapeutin. Als die Klinik geschlossen wurde, arbeitete sie weiter in Bad Camberg vorwiegend in der Schmerztherapie. Selbständig gemacht hat sie sich ab Januar 2021.

Nähere Informationen auch unter //exclusive2021.wixsite.com/exklusive oder //personalspeedbox.de/ems-training-hahnstaetten

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Gesundheit

Gehe zu Start