Diese vier Lehramtsstudentinnen bringen den Kindern in den nächsten beiden Wochen versäumten Unterrichtsstoff nahe. (Fotos: Tina Schmidt / Stadtverwaltung Lahnstein)

Beginn der Lahnsteiner Sommerschule

in Lahnstein

LAHNSTEIN Um den Grundschülern den Start in das neue Schuljahr zu erleichtern,  bietet auch die Stadt Lahnstein im Rahmen des landesweiten Programms in den letzten beiden Ferienwochen eine kostenfreie Sommerschule auf freiwilliger Basis an.

Bedingt durch die Covid-Pandemie gab es in den letzten Monaten wenig Präsenzunterricht für die Schüler*innen, versäumter Lernstoff in den Hauptfächern Deutsch und Mathematik kann nun aufgearbeitet werden.

Die Sommer-Schüler*innen werden freundlich empfangen.

Die Lahnsteiner Sommerschule findet diese sowie nächste Woche in jeweils drei Gruppen mit bis zu zehn Schülern statt, wobei die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen selbstverständlich eingehalten werden.

Insgesamt gab es 50 verbindliche Anmeldungen. Die Schulkinder der Goetheschule (24 Anmeldungen), Schillerschule (24 Anmeldungen) sowie der Grundschule Friedrichssegen (zwei Anmeldungen) werden zentral in den Räumlichkeiten der Schillerschule unterrichtet.

Auch Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte schaut sich die Sommerschule an.

Die Betreuung erfolgt durch die vier Lehramtsstudentinnen Sabrina Ley, Katharina Usczeck, Selina Frohmann und Sarah Zitzen, die sich sehr auf die Herausforderung des praktischen Unterrichts freuen, da es auch im Studium covidbedingte Einschränkungen gibt, wodurch meist nur theoretische Praktika durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start