Wanderwege

Erdrutsch in der Ruppertsklamm – Waldbetretungsverbot

in Lahnstein
Zerstörte Brücke in der Ruppertsklamm (Bild Urheberrechte: Petra Bückner, Touristinformation)

LAHNSTEIN Die bei Wanderern so beliebte Ruppertsklamm darf aus Sicherheitsgründen derzeit nicht betreten werden. Die Niederschläge der vergangenen Tage haben eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Besonders die Fernwanderwege Rheinstieg und Lahnwanderweg sind von den Einschränkungen betroffen.

Die Ruppertsklamm ist derzeit nicht begehbar (Foto Urheberrechte: Freundlich genehmigt durch: Petra Bückner, Touristinformation)

Brücken wurden aus der Verankerung gerissen, Geröll und Holz versperren die Wege. Um die Sicherheit der Wanderer zu gewährleisten, wurden die  unbegehbaren Wege rund um die Ruppertsklamm gesperrt.

Die Wanderwege rund um die Ruppertsklamm sind nicht begehbar (Foto Urheberrechte: Petra Bückner, Touristinformation)

Mit einer zeitnahen Freigabe ist aufgrund der umfangreichen Räumungsarbeiten nicht zu rechnen. Die Verwaltung empfiehlt im Interesse der Gesundheit aller Wanderfreunde dringend, den Wald in den kommenden tagen nicht zu betreten. (Foto Urheberrechte: Petra Bückner, Touristinformation).

Holzkunst entlang der Lahnsteiner Wanderwege

in Lahnstein
Nicht nur Kunst, sondern auch nützlich: das Insektenhotel am Sechs-Seen-Blick in Lahnstein. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Die Wanderwege in Lahnstein erfreuen sich nicht zuletzt in der Covid-19-Pandemie einer gesteigerten Beliebtheit. Die Stadt an Rhein und Lahn hat nicht nur ein weitläufiges Wegenetz im Stadtwald zu bieten, sondern auch drei Fernwanderwege: den Rheinsteig, den Lahnwanderweg und den Jakobsweg. Somit hat man die Möglichkeit, sowohl auf kleinen Rundwegen zu spazieren oder eine längere Wanderung zu unternehmen.

Wanderstrecken werden regelmäßig kontrolliert

Damit die Wege den Wandernden dauerhaft Freude machen und in guter Qualität erhalten bleiben, ist eine Menge Hintergrundarbeit nötig: Die Wege werden von Unrat befreit und freigeschnitten, Wegweiser werden kontrolliert, Grillplätze und Hütten regelmäßig kontrolliert und gereinigt. Vieles davon übernimmt der Lahnsteiner Rheinsteiglotse, dessen Aufgabengebiet mittlerweile weit über diesen einen Wanderweg hinaus reicht. Die Umsetzung größerer Projekte erfolgt indes gemeinschaftlich mit dem Forstamt und dem städtischen Baubetriebshof.

Während der Wanderungen eröffnen sich jedoch nicht nur tolle Ausblicke in die Natur – an vielen Stellen stehen auch wahre Kunstwerke aus Holz. Denn der Lahnsteiner Rheinsteiglotse verschönert die Wege durch mit der Motorsäge angefertigte Schnitzereien. Ergänzend zu diesen Figuren fertigt er auch Bänke, Aussichtsliegen und ganze Grillhütten.

Sein neustes Werk ist ein Luxus-Insektenhotel im Bereich des Sechs-Seen-Blicks, zu dem im nächsten Jahr eine Blühwiese angelegt werden wird. 

Wanderwege im Lahnsteiner Stadtwald

in Lahnstein
Beim Besuch des Lahnsteiner Stadtwald sollte man auf den ausgewiesenen Wegen bleiben. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Die Corona-Pandemie bringt viele Einschränkungen mit sich. Dinge, die noch vor einem Jahr selbstverständlich waren, sind aktuell nicht möglich. Glücklicherweise bietet der Lahnsteiner Stadtwald eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich im Freien zu bewegen und wenigstens ein bisschen Abstand vom Corona-Alltag zu bekommen. Nicht umsonst besuchen in „normalen“ Zeiten viele Gäste Lahnstein und Umgebung als Urlaubsdomizil.

Der Wald bietet eine Vielzahl von ausgebauten und ausgeschilderten Wegen, die spannende und abwechslungsreiche Stunden in der Natur ermöglichen.

Leider halten sich Besucher*innen immer wieder auch außerhalb der ausgeschilderten Wege auf. Zudem werden scheinbar ungenutzte Wiesen oder abgemähte Felder überquert oder zum Spielen oder Picknicken genutzt. Die Wiesen werden jedoch mehrmals im Jahr als Tierfutter abgemäht und auf den Feldern ist bereits Wintergetreide gepflanzt. Weiterlesen

Aktueller Sachstand zum Lahntal Rad- und Wanderweg

in Rhein-Lahn-Kreis
Schließung der Lücke des Lahntal Rad- und Wanderweges zwischen Laurenburg und Geilnau im Gange

RHEIN-LAHN-KREIS Auf Basis des Planfeststellungsbeschlusses des Landesbetriebs Mobilität sind die nächsten Schritte zur Schließung der Lücke des Lahntal Rad- und Wanderweges zwischen Laurenburg und Geilnau im Gange. Die Ausführungsplanung  mit den  landespflegerischen Begleitmaßnahmen, der Trasse und den Stegen über die Lahn inklusive Statik läuft. Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier