Ortsbürgermeisterin

Elfriede Göth feierte in Becheln ihren 90. Geburtstag. Glückwunsch!

in VG Bad Ems-Nassau
Elfriede Göth feierte ihren 90. Geburtstag in Becheln. Glückwunsch

BECHELN Auch wenn Corona weiterhin unseren Alltag bestimmt, Abstand halten und Maske tragen an der Tagesordnung stehen, freute es mich umso mehr, dass ich im Mai Frau Göth zu ihrem 90. Geburtstag gratulieren durfte.

Leider konnte der Geburtstag nur im kleinen Kreis gefeiert werden. Unter normalen Umständen wären viele Gratulanten vorbeigekommen. Frau Göth hat einen Sohn, zwei Töchter, 6 Enkel und 4 Urenkel. Außerdem hat sie lange Jahre im Frauenchor Becheln gesungen und in der Senioren-Gymnastikgruppe geturnt. Hoffentlich kann der nächste Geburtstag wieder im ganzen Kreis der Freunde und Familie gefeiert werden (Pressemitteilung: Michaela Lehmler, Ortsbürgermeisterin in Becheln).

Vandalismus am Dausenauer Bahnhof

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Vandalismus am Dausenauer Bahnhof

DAUSENAU Der Dausenauer Bahnhof ist mal wieder Opfer von Vandalismus geworden. Schmierereien an relativ frisch gestrichenen Wänden, die nicht von besonders hoher Intelligenz zeugen, zieren neuerdings wieder das Gebäude. Obendrein wurde in den alten Schalterraum eingebrochen und in diesem, mehrere Sachbeschädigungen begangen.

Zwei Personen wurden beobachtet wie sie aus dem Gebäude spät abends  flüchteten. Wenn jemand etwas zur Aufklärung beitragen kann, möchte er sich bitte an die Polizeidienststelle Bad Ems wenden, die in diesem Fall die Ermittlungen übernommen hat. Es ist sehr schade für Dausenau, dass das Gebäude immer wieder von irgendwelchen Chaoten verunstaltet wird. Die Verwaltung hat in langen Verhandlungen mit der Deutschen Bahn AG erreicht, dass diese das Bahnhofsgebäude wieder in einen ansehnlichen Zustand versetzen und muss nun zusehen, wie sich nach und nach das Bauwerk wieder in den alten Zustand verwandelt.

Es sei nochmals darauf hingewiesen, dass der erste Eindruck von Gästen, die nach Dausenau kommen, unser Bahnhof ist und es daher in unser aller Interesse ist, dass dieses Gebäude in einen pfleglichen Zustand ist.  (Pressemittelilung Michelle Wittler, Ortsbürgermeisterin in Dausenau)

Schiefe Turm in Dausenau wurde untersucht

in VG Bad Ems-Nassau
Das Wahrzeichen von Dausenau muss umfangreich saniert werden

DAUSENAU Am Mittwoch, den 14. April, war an unserem Wahrzeichen, mitten im Ort einiges los. Dass der Turm in den nächsten Jahren saniert werden muss, haben Sie sicherlich schon wahrgenommen. Anfänglich, dachte man, es müsste nur die Verfugung des Gemäuers erneuert werden. Inzwischen stellte sich allerdings, aufgrund einer geotechnischen Beratung, heraus, dass bauliche Maßnahmen zur Gewährleistung ausreichender Standsicherheit erforderlich sind.

Was bedeutet das nun für uns: Aufgrund dieses Gutachtens, muss der Turm unterfangen werden, bevor überhaupt daran zu denken ist, mit einer Verfugung zu beginnen. Am letzten Mittwoch war der Diplomingenieur Gaspare Marsala, vom Kölner Ingenieurbüro Schwab-Lemke, mit einem weiteren Experten in Dausenau, um die weiteren notwendigen Schritte der Sanierung zu begutachten und hat diesbezüglich den Turm untersucht.

Es wurde ein Steiger aufgebaut um das gesamte Mauerwerk des Turmes untersuchen zu können. Das Ergebnis kann durchaus als durchwachsen zu bewerten sein. Die Verfugung ist am gesamten Turm inzwischen, im Fachausdruck, versandet. Das bedeutet, dass das Mauerwerk brüchig wird und unbedingt neu verfestigt werden muss. Es lösen sich zum jetzigen Zeitpunkt, immer wieder Teile des Mauerwerkes. Weiterlesen

Goldene Hochzeit im Hause Epstein

in VG Bad Ems-Nassau
Lisa und Reiner Epstein aus Becheln durften Ende März das Fest der Goldenen Hochzeit feiern

BECHELN Lisa und Reiner Epstein durften Ende März das Fest der Goldenen Hochzeit feiern.  Eigentlich sollte am Bodensee, wo sie viele Jahre lebten, gefeiert werden, allerdings war das aufgrund der Corona-Situation nicht möglich.

Frau Epstein wurde in Mannheim geboren. Während des Krieges wurde sie nach Stockach am Bodensee evakuiert. Dort lernte sie 1970 Reiner kennen. Der Emser besuchte dort die Techniker und Werkmeisterschule. 1971 wurde geheiratet.

Anschließend verbrachten sie viele schöne Jahre am Bodensee, bis sie 1998 nach Bad Ems, in den Heimatort ihres Mannes, umzogen. Leider bekam Frau Epstein gesundheitliche Probleme. Der Arzt empfahl ihr auf die Höhe zu ziehen und so landeten sie im März 2014 in Becheln, wo sie sich seitdem sehr wohl fühlen.

Einige Bechelner kannte Herr Epstein auch noch aus seiner Jugend. Des Öfteren war er damals in Becheln zu Gast. Im Namen der Gemeinde und auch von mir persönlich gratuliere ich ganz herzlich nachträglich zur Goldenen Hochzeit und wünsche für die kommenden gemeinsamen Jahre alles Gute, viel Gesundheit und Gottes Segen. (Pressetext: Michaela Lehmler, Ortsbürgermeisterin – Becheln)

Da fehlen einem die Worte……

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Da fehlen einem die Worte - Illegale Müllentsorgung im Hasenberg

DAUSENAU Da fehlen einem die Worte – Müll wurde von Freitag auf Samstag illegal entsorgt im Hasenberg, Dausenau. Da es offensichtlich von einem größeren Fahrzeug abgeladen wurde, hat jemand eventuell das Geschehen beobachtet.

Sollte jemand etwas zur Klärung beitragen können, bitte bei der Ortsgemeinde Dausenau melden (og-dausenau@t-online.de). Vielen Dank übrigens auch an die aufmerksamen Dausenauer, die das zeitnah gemeldet haben! Eine Anzeige ist bei der Polizei eingegangen.(Pressemitteilung: Michelle Wittler – Ortsbürgermeisterin, Dausenau)

Lina Ludwig wurde 90 Jahre alt – Glückwunsch!

in VG Bad Ems-Nassau
90. Geburtstag in Schweighausen - Herzlichen Glückwunsch an Lina Ludwig

SCHWEIGHAUSEN Erneut gab es ein nicht alltägliches Jubiläum in Schweighausen. Beneidenswert rüstig und fit konnte Lina Ludwig ihren 90. Geburtstag begehen. Sehr schade ist, dass ein solcher Tag in diesen Zeiten nicht wirklich dem Anlass entsprechend gebührend gefeiert werden kann.

Dennoch gab es für das Geburtstagskind sicher das ein oder andere Präsent von Familie und Nachbarschaft und auch im Namen der Gemeinde wurde ein kleiner Geburtstagsgruß überbracht.

Auch auf diesem Wege wünschen wir Lina Ludwig weiterhin beste Gesundheit und alles erdenklich Gute! (Pressemitteilung: Sonja Puggé – Ortsbürgermeisterin in Schweighausen)

Lahntalhalle erstrahlt im neuen Glanz

in VG Bad Ems-Nassau
Lahntalhalle erstrahlt im neuen Glanz

DAUSENAU In der Lahntalhalle wird in diesen Wochen die neue Theke eingebaut. Zeitgleich wird der Rest der alten Theke generalüberholt und Schränke im selbigen Bereich eingebaut. Hierbei hat auch ein Dausenauer Betrieb seine tatkräftige Hilfe angeboten. Die defekte Heizung in der Halle wurde ebenfalls von einer Dausenauer Fachfirma wieder instand gesetzt.

In den nächsten Wochen will auch die Aktemächer-Gang wieder aktiv werden. Ausgebremst werden die Rentner (und auch die, die es noch nicht sind) zurzeit noch durch die Abstandsregelungen, die einige Arbeiten doch verhindern. Aber es juckt in den Fingern und die Mitglieder freuen sich, wieder im Außenbereich tätig zu werden. Weiterlesen

Weg von Nastätten nach Oelsberg beleuchtet

in VG Nastätten
(v.l.n.r.): Ortsbürgermeisterin Tanja Steeg, Bauhofleiter Arno Krämer, Stadtbürgermeister Marco Ludwig

OELSBERG/NASTÄTTEN Seit etwa 20 Jahren beschäftigten sich in neuen Legislaturperioden immer wieder Nastätter Stadtbürgermeister und Oelsberger Ortsbürgermeisterin mit dem asphaltierten Fußweg „Wiesenpfädchen“ von Oelsberg nach Nastätten, der am „Lidl-Kreisel“ in die Nastätter Innenstadt mündet.

Verbindungsweg „Wiesenpädchen“ von Oelsberg nach Nastätten endlich beleuchtet

Der Weg ist die perfekte autofreie Verbindung für Fußgänger, Jogger und Fahrradfahrer, um von Oelsberg nach Nastätten zu kommen oder um einen Spazier-Rundweg zu laufen. Auch nach dem Restaurant- oder Kinobesuch in Nastätten, nach der Autoschau, Geha, dem Bauernmarkt, Nachtbummel, der Kerb oder dem Weihnachtsmarkt oder den Oelsberger Festen und Fußballspielen ist dieser Fußweg die wichtigste Verbindung von Nastätten nach Oelsberg und umgekehrt.

Leider war der Weg bisher gänzlich unbeleuchtet, was immer für Unbehagen sorgte. Der gut 700 Meter lange Weg liegt zu etwa 90% in der Nastätter Gemarkung. Weiterlesen

Feuerwehr hilft bei Stromausfall

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Feuerwehr hilft bei Stromausfall

DAUSENAU Im Austausch mit der Ortsbürgermeisterin in einer Videokonferenz letzte Woche kam aus den Reihen der Feuerwehr der Hinweis, dass man bei Stromausfall und damit verbunden dem Ausfall von Telefon- bzw. Mobilfunknetzen, die Möglichkeit besteht im Notfall Hilfe zu bekommen. 

Die Regelung besagt, dass bei einem Stromausfall, der länger als 30 Minuten andauert, die Feuerwache in der Langgasse von der Feuerwehr besetzt wird. Die Feuerwehr kann via Funk Rettungsdienste anfordern. Sollten Sie also im Notfall Hilfe benötigen, melden Sie sich bitte in der Feuerwache. Dort wird Ihnen dann weitergeholfen. Weiterlesen

Schiefster Turm der Welt

in VG Bad Ems-Nassau
Der schiefste Turm der Welt steht in Dausenau

DAUSENAU Um die Kosten der Sanierung für die gebeutelte Gemeindekasse in einem erträglichen Rahmen zu halten, sind wir in der Ortsverwaltung dabei mögliche Förderungsmöglichkeiten zu erörtern.

Da unser Turm u.a. in der letzten Zeit auch deutschland- und weltweit etwas mehr Beachtung gefunden hat, siehe auch dazu die Internetseite germany.travel (auf der Startseite wird Werbung mit unserem Turm als schiefster Turm der Welt gemacht), sieht die Ortsgemeinde nicht nur das Land sondern auch den Bund eigentlich in der Pflicht, sich an der Sanierung zu beteiligen. Weiterlesen

Gehe zu Start