JVA

Nichts gelernt! – Vor 2 Wochen aus der Haft entlassen – Zurück in die Zelle wegen räuberischen Diebstahl

in Blaulicht/Koblenz
Nichts gelernt! - Vor 2 Wochen aus der Haft entlassen - Zurück in die Zelle wegen räuberischen Diebstahl

KOBLENZ (ots) Am Sonntag, den 12.06.2022 gegen 10:30 Uhr kam es im Bereich des Bahnhofplatzes in Koblenz zu einem räuberischen Diebstahl. Der amtsbekannte 33-Jährige versuchte zunächst die Geldbörse des Geschädigten zu erlangen, die dieser in der Gesäßtasche mit sich trug. Dies misslang, da ihn der Geschädigte bemerkte und das Portemonnaie an sich nahm. Dabei entriss ihm der Beschuldigte eine Packung Medikamente, die der Geschädigte ebenfalls aus der Tasche holte. Als der 49-Jährige seine Medikamente zurückbekommen wollte, schlug ihm der Beschuldigte mit der Faust ins Gesicht. Weiterlesen

Anzeige

Von der JVA zurück in die Zelle

in Blaulicht/Koblenz
Von der JVA zurück in die Zelle (Symbolbild)

KOBLENZ (ots) Am gestrigen Montag war die Polizei Koblenz gegen 17:30 Uhr am Bahnhofsplatz im Einsatz. Dort hatten Zeugen eine hilflose Person gemeldet, die auf den Treppen der Spiegelfläche lag. Der amtsbekannte 49-Jährige wurde stark alkoholisiert festgestellt. Um eine Gesundheitsgefährdung auszuschließen, wurde ein Rettungswagen für ihn bestellt. Weiterlesen

Anzeige

Mehrere Raubüberfälle in Koblenz – Zwei Täter in Untersuchungshaft

in Blaulicht/Koblenz
Gleich zwei Raubdelikte am Mittwochabend

KOBLENZ (ots) Die Polizeiinspektion Koblenz 1 und der Kriminaldauerdienst der Kriminaldirektion Koblenz hatten am vergangenen Mittwochabend alle Hände voll zu tun.

Gleich zwei Raubdelikte am Mittwochabend

Zunächst wurde gegen 20:30 h ein 32-jähriger Mann in der Straße In den Sieben Morgen im Koblenzer Stadtteil Immendorf überfallen. Drei bislang unbekannte, männliche Täter sprühten dem Geschädigten zunächst Pfefferspray ins Gesicht und schlugen auf ihn ein. Nachdem dann einer der Täter den Geschädigten auch noch mit einem Messer oder einem ähnlichen Gegenstand bedrohte, stellte der Geschädigte seine Gegenwehr ein. Die Täter entwendeten einen geringen Geldbetrag aus der Geldbörse des Geschädigten und flüchteten anschließend in Richtung Koblenz-Arenberg. Das Opfer bedarf offenbar einer längeren, medizinischen Behandlung und musste in ein Koblenzer Krankenhaus eingeliefert werden. Weiterlesen

Anzeige

Telefon – Enkeltrick: Kripo Koblenz nimmt Geldabholer fest – SUPER!!!!

in Blaulicht/Koblenz
Telefon - Enkeltrick Kripo Koblenz nimmt Geldabholer fest - SUPER!!!!

KOBLENZ (ots) Telefonbetrug zum Nachteil von Senioren ist ein besonders sozialschädliches Phänomen, was nicht abreißt. Anrufer, meist aus Callcentern, gaukeln den älteren Menschen dabei am Telefon vor, sie müssten z.B. ihr Geld/Schmuck vor einer Einbrecherbande in Sicherheit bringen oder Kaution für ein Familienmitglied bezahlen, welches einen schweren Unfall verursacht habe. Weiterlesen

Anzeige

Gefängnispfarrer Horst Dany im Ben Radio – Samstag 18 Uhr

in Koblenz/Rhein-Lahn-Kreis
Der Gefängnisseelsorger Horst Dany ist Samstag live im Rhein-Lahn-Talk im BEN Radio (ben-radio.de)

Am Samstag um 18 Uhr begrüßen wir LIVE den Koblenzer Gefängnispfarrer Horst Dany in der Sendung Rhein-Lahn-Talk im BEN Radio. Was er zu erzählen hat ist richtig spannend. Wie ist der Alltag der Inhaftierten? Wie geht er mit den Gefangenen und deren Situation um? Was erlebt er dort? Er gibt Einblicke in die vielfältige Arbeit eines Gefängnispfarrers in der Justizvollzugsanstalt Koblenz.

Horst Dany wurde 2012 mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz  ausgezeichnet.

Anzeige

Verfahren gegen Ex-Finanzminister eingestellt

in Blaulicht/Koblenz/Politik
Bereits am 04.11 wurde das Verfahren gegen den Ex-Finanzminister Ingolf Deubel eingestellt. Zugestellt wurde es erst jetzt.

KOBLENZ Der inhaftierte Ex-Finanzminister Deubel muss nicht erneut vor Gericht. Die 10. große Strafkammer des Landgerichtes Koblenz hat das Strafverfahren 10KLs 2050 JS 78887/19 in der Nürburgringaffäre gemäß §152 II StPO eingestellt. In der Sache ging es um die  Landesbürgschaften.

Der Bundesgerichtshof hatte 2015 das Urteil gegen Herrn Deubel teilweise aufgehoben. Laut dem obersten Gericht sei in einigen Fällen nicht rechtsfehlerfrei begründet worden, dass Landesvermögen gefährdet worden sei. Durch diese teilweise Aufhebung wurde seinerzeit neu verhandelt und das Urteil von dreieinhalb Jahren Haft auf zwei Jahre und drei Monate gemindert. Eine erneute Revision wurde vom BGH abgewiesen. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier