Helfer

So fleißig ist Dienethal – Klasse!

in VG Bad Ems-Nassau
So fleißig ist Dienethal - Klasse!

DIENETHAL Viele Helferinnen und Helfer waren dem letzten Aufruf der Ortsgemeinde für die Grüne Aktion gefolgt, um das Ortsbild zu verschönern. Bei gutem Wetter konnten viele Arbeiten erledigt werden. So wurden die Grünflächen um das Dorfgemeinschaftshaus gemäht, die Hecken gestutzt, der Bachlauf am Dorfplatz gereinigt und Wege und Plätze von Unkraut befreit. Weiterlesen

Anzeige

Bornicher Pfarrgarten in blühenden Begegnungsort verwandelt

in VG Loreley
Bornicher Pfarrgarten in blühenden Begegnungsort verwandelt (Foto: Dekanat Nassauer Land)

BORNICH Verwildert und verwuchert sah er aus, der Pfarrgarten von Bornich. Doch jetzt erstrahlt die Fläche hinter dem Pfarrhaus in wahrhaft neuer Blüte. Zu verdanken ist das nicht nur den beauftragten Fachfirmen, sondern auch dem beherzten Anpacken vieler Bornicher, die Corona nutzten, die Anlage auf Vordermann zu bringen. Sie alle hatte der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde zu einem Helferfest in die neue grüne Begegnungsstätte eingeladen. Weiterlesen

Anzeige

Fleißige Bürger: Gemeindearbeitstag in Dessighofen

in VG Bad Ems-Nassau
Fleißige Bürger: Gemeindearbeitstag in Dessighofen

DESSIGHOFEN Am letzten Wochenende war bei strahlender Sonne Herbstputz in Dessighofen angesagt. Das Gemeindehaus, der Friedhof, der Grünschnittplatz, die Obstbäume und Dächer der Gemeindegebäude waren zu warten und zu pflegen. Für jeden Bereich wurde eine Arbeitsgruppe gebildet mit selbstständiger Organisation. Die IGM (Interessengemeinschaft Dessighofen) kümmerte sich um das leibliche Wohl der vielen Helfer. Weiterlesen

Anzeige

Hilfe aus Koblenz für das Ahrtal – Über 1.400 Personen nutzten Helfer-Shuttle der koveb

in Koblenz
Hilfe aus Koblenz für das Ahrtal – Über 1.400 Personen nutzten Helfer-Shuttle der koveb (Foto: Stadt Koblenz)

KOBLENZ Sechs Wochen lang waren die Shuttlebusse der koveb jeden Tag zwischen Koblenz und Bad Neuenahr-Ahrweiler unterwegs, um freiwillige Helferinnen und Helfer ins Katastrophengebiet zu bringen. Gut 12.500 km haben sie in dieser Zeit zurückgelegt und 1.400 Personen einen verlässlichen Transfer in das schwer zugängliche Ahrtal ermöglicht – allen voran den vielen Helfenden, aber auch betroffenen Anwohnern, deren Zuhause von der Flut beschädigt oder zerstört wurde und die übergangsweise in Koblenz untergekommen sind. In der Spitze wurden täglich zwei Gelenkbusse eingesetzt, um 120 Personen von Koblenz ins Ahrtal zu fahren. Gegen Ende der Sommerferien ist die Nachfrage deutlich gesunken. Weiterlesen

Anzeige

Arzbacher leisten tatkräftige Hilfe im Krisengebiet – Klasse!

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Arzbacher leisten tatkräftige Hilfe im Krisengebiet

ARZBACH Es sind unfassbare und schlimme Bilder von der Flutkatastrophe im Ahrtal und darüber hinaus. Wir fühlen mit denjenigen, die Hab & Gut, Haus & Hof und liebe Angehörige verloren haben. Für so viel Leid gibt es kaum tröstende Worte. Unser Mitgefühl gilt allen Betroffenen und unsere Anerkennung den zahlreichen Helfern und den Tag und Nacht arbeitenden Einsatzkräften.

Egal ob bei THW, Feuerwehr, Bundeswehr, Polizei, Deutsches Rotes Kreuz oder aufgrund privater Initiativen, es sind überall auch Arzbacherinnen und Arzbacher im Einsatz. Wir bedanken uns bei den vielen Helfer*innen die, ohne zu zögern, mit anpacken (Pressemitteilung Claus Eschenauer, Ortsbürgermeister Arzbach).

Anzeige

Landrat Frank Puchtler dankt den Helfern und Spendern

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
Foto: Die Freiwillige Feuerwehr und die Rentnerband Weinähr sind nur eine der vielen Initiativen im Kreis, die Spenden für die Opfer gesammelt haben und sammeln.

RHEIN-LAHN Das Ausmaß der Flutkatastrophe hat bei den Menschen im Rhein-Lahn-Kreis eine große Bestürzung ausgelöst. Im Gedanken sind wir bei den Opfern und ihren Angehörigen. Ihnen gilt unser Mitgefühl, so Landrat Frank Puchtler. Über 100 Helfer aus dem Rhein-Lahn-Kreis waren und sind in der Krisenregion vor Ort im Einsatz, um zu helfen. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem der Betrieb der kreiseigenen Sandsackfüllanlage, die Unterstützung der technischen Einsatzleitung der Leitstelle Koblenz und bei der Wasserrettung mit Rettungsbooten, Strömungsrettern und Tauchern unter der Leitung des Brand- und Katastrophenschutzinspekteurs der Rhein-Lahn-Kreises Guido Erler und seinen Stellvertretern.

Ich danke allen Helfern für ihren Einsatz bei dieser furchtbaren Katastrophe und hoffe, dass alle gesund nach Hause kommen“, betont der Landrat weiter. Eine Welle der Hilfsbereitschaft rollt durch den Rhein-Lahn-Kreis. Sach- und Geldspenden werden durch zahlreiche Hilfsorganisationen, Institutionen, Vereine und Firmen gesammelt. Unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger setzen mit Ihrem vom Herzen kommenden Einsatz für die Flutopfer, so der Landrat, ein Zeichen des Mitgefühls und der Solidarität, was gerade in diesen Zeiten gut tut. Einen herzliches Dank an alle Helfer und alle Spender“.

Angesichts der Lage in den von der Unwetter-Katastrophe betroffenen Gebieten hat das Land beim Innenministerium ein Spendenkonto eingerichtet. Unter dem Kennwort „Katastrophenhilfe Hochwasser“ können Spenden auf folgendes Konto bei der Sparkasse Mainz überwiesen werden: Empfänger: Landeshauptkasse Mainz, IBAN: DE78 5505 0120 0200 3006 06 BIC: MALADE51MNZ

Foto: Die Freiwillige Feuerwehr und die Rentnerband Weinähr sind nur eine der vielen Initiativen im Kreis, die Spenden für die Opfer gesammelt haben und sammeln

Anzeige

Die guten Geister von Dienethal

in VG Bad Ems-Nassau
Die guten Geister von Dienethal

DIENETHAL Unermüdlich und jedes Jahr , sind die zwei rüstigen Rentner Karl Heinz Jüngling und  Werner Pfaff als Ehrenamtliche Helfer in der Ortsgemeinde tätig. Die Arbeitseinsätze beziehen sich hauptsächlich auf das Ortsbild rund um Dienethal, wo Sie selbständig Grünpflegearbeiten verrichten. So kümmern Sie sich darum, das die Wanderwege wieder begehbar und der neu gebaute Brunnenplatz, sowie die Anlage um die Holzbrücke im tadellosen Zustand sind.

Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Dienethal bedankt sich recht Herzlich für die geleisteten Arbeiten und hofft auf weitere Unterstützung in der Gemeinde (Pressemitteilung: Andreas Ritter Ortsbürgermeister in Dienethal).

Anzeige

Becheln eröffnet Grünabfallplatz

in VG Bad Ems-Nassau
Becheln eröffnet Grünabfallplatz (Nur ein Teil der Helfer ist auf dem Foto zu sehen).

BECHELN Leider wurden in der Vergangenheit des Öfteren Gartenabfälle am Waldrand entsorgt. Diese Abfälle sorgen für walduntypischen Bewuchs, wie z.B. Efeu an Bäumen und Kirschlorbeersträucher. Auch gesunde Bäume können dadurch geschädigt werden.

Unter anderem aus diesem Grund hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung beschlossen, einen Grünabfallplatz einzurichten. Dem aufmerksamen Friedhofsbesucher ist vielleicht aufgefallen, dass wir auf dem Friedhofsparkplatz einen Platz abgegrenzt haben. Mitglieder des Bauausschusses haben geholfen, diesen herzurichten.

Der Grünabfallplatz kann ab sofort genutzt werden. Dort kann Baum-, Strauch- und Heckenschnitt entsorgt werden. Bitte beachten Sie die ausgehängten Regeln, damit wir alle lange viel Freude damit haben werden.  Vielen Dank an die fleißigen Helfer. Gutes Gelingen und viel Spaß bei der Gartenarbeit! (Pressemitteilung: Michaela Lehmler, Ortsbürgermeisterin in Becheln)

Anzeige

Fleißige Hömberger reinigen Spazier- und Wanderrouten

in VG Bad Ems-Nassau
Fleißige Hömberger reinigen Spazier- und Wanderrouten

HÖMBERG Am 15.05.2021 haben sich ganz coronaregelkonform vier Gruppen mit jeweils zwei Personen bzw. einem Haushalt aufgemacht, um die Natur entlang der Landstrasse und an den beliebtesten Spazier- und Wanderrouten von achtlos weggeworfenem Müll zu säubern.

Umwelttag 2021 in Hömberg

Dabei wurden auch die Aussichtspunkte Gickelsturm und Herrenlay vom Unrat befreit. Es kam wieder einiges zusammen, vier große Säcke mit diversem Müll und zwei Mörtelkübel voller Flaschen waren die Ausbeute.

Leider war es aufgrund der Pandemie nicht möglich, anschließend die traditionelle Helferfeier zu veranstalten.  Vielen Dank an die fleißigen Müllsammler, denen es in erster Linie um eine saubere Umwelt geht.

Besonders wichtig gerade in Zeiten von Corona, da es viele Menschen hinaus in die Natur zum Entspannen zieht.

Anzeige

Frücht hat wieder einen „Arbeitstrupp“

in VG Bad Ems-Nassau
Frücht hat wieder einen „Arbeitstrupp“

FRÜCHT Nach vielen Jahren haben wir nun endlich wieder einen ehrenamtlichen „Arbeitstrupp“. Sieben freiwillige Helfer fanden die Idee super und mussten sich nicht zweimal zu einer Teilnahme bitten lassen.

Frücht hat wieder einen „Arbeitstrupp“

Zu deren festen Aufgabenbereichen gehören der Friedhof und diverse andere anfallende Kleinigkeiten. Vor kurzem wurde das alte Astmaterial unterhalb der Grillhütte verbrannt.

Wer Interesse hat sich in unserer Ortsgemeinde einzusetzen, um in unserem „Arbeitstrupp“ mitzuwirken, darf sich gerne bei mir melden. Wir sind froh um jede helfende Hand. (Pressemitteilung:  Ortsbürgermeister Andreas Schilbach, Frücht)

 

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier